Anmelden

Fotos von ritch

1 - 9 von 104 Fotos
Das erste Opfer
Fly with the fishes
Natursynthese #1
Raphaelites - Hommage
Conversation de femmes
under construction
Bunte Bank (Design)
ficus artificialis
Designstudie: Nussholz-Gabel

Foto-Infos

Hochgeladen von ritch am Sonntag, 27.09.2020 um 18:43 Uhr.
Fotograf: ritch
Titel: Das erste Opfer
Tags: synthese, cgi, mr, morph
Kategorie: Menschen
Ort: NODE-3
Bildaufrufe: 650
Downloads: 1
Dateigröße: 1.0 MB
Bildgröße: 4091 x 2043 Pixel (Entspricht 34,64 cm x 17,30 cm bei 300 dpi)
Beschreibung: So sah er vielleicht aus, bevor man ihn kreuzigte - und so alt hätte er werden können, wenn Richter und Henker nur etwas mehr Herz und Verstand besessen hätten.
URL:
Lizenz: Creative Commons License
Schließen

Das erste Opfer

Das erste Opfer

Foto-Infos

Hochgeladen von ritch am Sonntag, 27.09.2020 um 18:43 Uhr.

Beschreibung: So sah er vielleicht aus, bevor man ihn kreuzigte - und so alt hätte er werden können, wenn Richter und Henker nur etwas mehr Herz und Verstand besessen hätten.
URL:
Fotograf: ritch
Tags: synthese, cgi, mr, morph
Kategorie: Menschen
Ort: NODE-3
Bewertung: Bewertung: 4.57/5
Bildaufrufe: 650
Downloads: 1
Dateigröße: 1.0 MB
Bildgröße: 4091 x 2043 Pixel (Entspricht 34,64 cm x 17,30 cm bei 300 dpi)
Lizenz: Creative Commons License
This work is licensed under a Creative Commons Attribution 2.0 Germany License.

EXIF-Infos

Keine EXIF-Infos vorhanden.

Lightbox Download

Kommentare/Bewertungen

Bewertung: 4.57/5

Kommentare anzeigen/verfassen

7

4.57 von 5 Punkten bei 7 Bewertungen. 7 Kommentare.

Bitte melde Dich an um einen Kommentar zu schreiben.

Benutzerbild von Hans-Dietrich65
Hans-Dietrich65 sagte am Samstag, den 10.10.2020 um 08:05 Uhr:

5 Sterne für die Super Arbeit !!

Bewertung: 5/5

Benutzerbild von RoterBaron
RoterBaron sagte am Donnerstag, den 08.10.2020 um 18:22 Uhr:

Ich weiß nicht, was mir besser gefällt... das Bild? die Beschreibung? oder der kleine Nachgedanke?

Viele ratlose Grüße
Frank

Bewertung: 5/5

Benutzerbild von Olli.Garch
Olli.Garch sagte am Mittwoch, den 07.10.2020 um 22:16 Uhr:

Phantastische Arbeit, wenn man bedenkt, wie mühsam das alles programmiert ist, anstatt ein gut gebautes Model vor die Linse zu holen, Licht zu setzen und abzudrücken...!

"... wenn sich alle Jünger, Gläubigen und Geheilten mutig vor ihren Meister gestellt hätten..."- diese Formulierung erinnert mich frappant an das Fliegende Suizidkommando der Judäischen Volksfront ... (https://www.youtube.com/watch?v=yRO0XcevFOs)
Gruß Olli (Sterne: EB)

Bewertung: 4/5

Benutzerbild von ritch
ritch sagte am Dienstag, den 06.10.2020 um 07:41 Uhr:

Vielen Dank für die Beachtung und tolle Besternung. :)
@Gudrun: Die "Wollläuse" sind Rechenfehler des Programms. Ich habe sie nicht retuschiert, damit man das Bild nicht für echt hält und es den römischen Schergen als Fahndungsfoto dienen könnte. ;) Jesus mit Glatze? Nee, das wäre ein politisches No-Go. ;)
@Michi: (Ich denke, Nofretete war eine Schwarze, kann es aber nicht beweisen. https://piqs.de/fotos/205850.html ) Zur Zeit von Jesus gab es wohl weniger Schwarze im römischen Reich, die keine Sklaven waren. "Mein" Jesus war ein Judäer mit vielleicht leicht griechischen Gesichtszügen.
@Robi: Danke. :)

Kleiner Nachgedanke: "Iesus Nazarenus Rex Iudaeorum" stand auf dem angenagelten Schild, um ihn zu verspotten - doch genau das hätte er werden können, wenn sein Vater nicht weggeschaut und seinen Sohn geopfert hätte. Das ist für mich nicht zu verstehen, denn so reagiert kein liebender Vater. "Meine Bibel" hätte einen ganz anderen Ausgang gehabt ... denn wenn sich alle Jünger, Gläubigen und Geheilten mutig vor ihren Meister gestellt hätten, so hätte es sich der römische Stadthalter sicherlich noch mal überlegt, ob die Demonstration seiner Macht die Gefahr eines Aufstands rechtfertigt. Bei einem Aufstand hätte er sich auch gegenüber seinem Imperator rechtfertigen müssen - was für ein Stress für den kleinen Beamten, der doch lieber Orgien feierte und auf die Pension wartete, statt im Kolosseum als Löwenfutter zu enden. ;)
Und als Pilatus längst als alter Mann auf seiner römischen Hazienda von liebreizenden Gespielinnen umgeben Rosen züchtete, kam in Judea ein ebenso greiser Verbannter mit seiner geliebten Magdalena zurück - diesmal auf einem Pferd statt Esel und wurde zum König eines befreiten Volkes, denn im Grunde war er ein Revolutionär, wenn auch einer der leider seltenen Art, die niemals selbst die Hand gegen einen Anderen erhob (vielleicht vergleichbar mit Ghandi). Ende gut, alles gut ... oder habe ich in meiner Story noch etwas vergessen? Ach ja, Judas ... ok, Jesus schnitt den Erhängten vom Ast und sagte: "Steh auf und lebe, Dir sei vergeben, denn auch Du bist nur ein unschuldiges Opfer nachfolgender Ideologien".
Bezeichnend ist übrigens, dass sich außer Maria und Magdalena laut Überlieferung niemand des engeren Kreises an den Ort der Kreuzigung traute - außer vielleicht ein Engel (mit Glatze, Gudrun) https://piqs.de/fotos/202805.html , der die Welt ob dieses Verbrechens nicht mehr verstand und nicht mehr wusste, ob er/sie nun weinen oder aus dem Herzen eine diabolische Mördergrube machen sollte. Hätte der gefallene Engel jedoch geweint, dann wäre es der perfekte Augenblick gewesen, ihn/sie heim zu holen, denn Vergebung ist der einzige Schlüssel, der jedes Schloss öffnen kann.
BG,
ritch

Benutzerbild von Gudrunursula
Gudrunursula sagte am Montag, den 05.10.2020 um 22:28 Uhr:

Vorher - nachher, mal anders. Sieht nach viel Arbeit aus. Allein der Gedanke, einen körperlich gealterten und offenbar erblindeten Gottessohn darzustellen ist sehr ungewöhnlich. Interessant wäre noch eine haupthaarlose Variante.

Ritch, was hast du denn dem alten Jesus da für Wollläuse rechts unten an den Hals gesetzt?

(Sterne EB)

Liebe Grüße

Gudrun

Bewertung: 4/5

Benutzerbild von Michi Nordlicht 2
Michi Nordlicht 2 sagte am Montag, den 05.10.2020 um 18:47 Uhr:

Seeehr cool :) 2 echte Charakterköpfe. Ich vermute ja, das Jesus eher ein dunklerer Hauttyp war. Starke Sache das... Gruß, Michi

Bewertung: 5/5

Benutzerbild von robi_klar
robi_klar sagte am Montag, den 05.10.2020 um 16:28 Uhr:

Ein echter ritch, Ein prächtigen Haarschopf für sein Alter! Beide Portraits toll.
Gruß
robi

Bewertung: 5/5