Anmelden
1 - 9 von 100 Fotos
Aspen, Chinese Shar Pei Puppy Dog with an opinion about politics and George Bush
Der Mais ist reif
Spätsommer
Brecon Mountain Railway
Frühling
I finally got Photomatix #1
eneloop [FRONTPAGE + EXPLORED #1]
Garmisch- Partenkirchen
pomagagnon

Foto-Infos

Hochgeladen von Paulo Claro am Sonntag, 26.04.2009 um 09:48 Uhr.
Fotograf: ArgonR
Titel: Einsiedlerkrebs
Tags: einsiedlerkrebs
Kategorie: Tiere
Ort: z.b Mangrovengebieten, Mexiko
Bildaufrufe: 5509
Downloads: 3
Dateigröße: 4.8 MB
Bildgröße: 3802 x 2537 Pixel (Entspricht 32,19 cm x 21,48 cm bei 300 dpi)
Beschreibung: Einsiedlerkrebse haben ihren Namen, weil sie, so wie der griechische Philosoph Diogenes in einem Weinfass lebte, in Schneckenhäusern oder ähnlichen hohlen Gegenständen leben. Dieses Verhalten ist für sie lebensnotwendig, da ihr Abdomen (Hinterleib) weich und ungeschützt ist und Fressfeinden als Angriffspunkt dienen kann. Im Laufe des Wachstums werden immer größere Schneckenhäuser zum Tausch benötigt. Einsiedlerkrebse haben als Zehnfußkrebse (Decapoda) fünf Gliedmaßenpaare, ein Paar Scherenbeine, zwei Paar Laufbeine, die aus dem Schneckenhaus ragen und 2 Paar kleinere, verkümmerte Beine mit denen sie das Schneckenhaus festhalten. Die Familien der Linkshändigen Einsiedlerkrebse (Diogenidae) und der Rechtshändigen Einsiedlerkrebse (Paguridae) unterscheiden sich durch die Seite, an der sie das größere Scherenbein tragen mit dessen Hilfe sie den Eingang ihres Gehäuses verschließen. Landeinsiedlerkrebse (Coenobitidae) haben sich, bis auf das Larvenstadium, vollständig an das Leben an Land angepasst. Sie leben in feuchten, tropischen Regionen der Erde am Meer, z. B. in Mangrovengebieten direkt auf dem Strand und in Strandnähe, wie z. B. im Indopazifik an den Stränden der Koralleninseln. Landeinsiedlerkrebse suchen in regelmäßigen Abständen Süßwasserquellen auf, um ihren nötigen Wasserbedarf zu decken. Sie suchen aber auch das Meer auf, um mit Salzwasser ihren Mineralhaushalt auszugleichen. Die weiblichen Exemplare streifen schlüpfende Larven im Meer ab. [1] Dort entwickeln sich diese zu kleinen Krebsen, suchen sich Schneckenhäuser und verlassen dann als subadulte Landeinsiedlerkrebse wieder das Meer, um an Land zu leben. Da Landeinsiedlerkrebse Allesfresser sind, besteht Ihre Nahrung aus Früchten und Pflanzen, aber auch aus Aas (Fisch und Fleisch von toten Tieren). Sie sind hauptsächlich nachtaktiv und ziehen sich bei der geringsten Störung in ihr schützendes Gehäuse zurück. Quelle Wikipedia
URL:
Lizenz: Creative Commons License
Schließen

Einsiedlerkrebs

Einsiedlerkrebs

Foto-Infos

Hochgeladen von Paulo Claro am Sonntag, 26.04.2009 um 09:48 Uhr.

Beschreibung: Einsiedlerkrebse haben ihren Namen, weil sie, so wie der griechische Philosoph Diogenes in einem Weinfass lebte, in Schneckenhäusern oder ähnlichen hohlen Gegenständen leben. Dieses Verhalten ist für sie lebensnotwendig, da ihr Abdomen (Hinterleib) weich und ungeschützt ist und Fressfeinden als Angriffspunkt dienen kann. Im Laufe des Wachstums werden immer größere Schneckenhäuser zum Tausch benötigt. Einsiedlerkrebse haben als Zehnfußkrebse (Decapoda) fünf Gliedmaßenpaare, ein Paar Scherenbeine, zwei Paar Laufbeine, die aus dem Schneckenhaus ragen und 2 Paar kleinere, verkümmerte Beine mit denen sie das Schneckenhaus festhalten. Die Familien der Linkshändigen Einsiedlerkrebse (Diogenidae) und der Rechtshändigen Einsiedlerkrebse (Paguridae) unterscheiden sich durch die Seite, an der sie das größere Scherenbein tragen mit dessen Hilfe sie den Eingang ihres Gehäuses verschließen. Landeinsiedlerkrebse (Coenobitidae) haben sich, bis auf das Larvenstadium, vollständig an das Leben an Land angepasst. Sie leben in feuchten, tropischen Regionen der Erde am Meer, z. B. in Mangrovengebieten direkt auf dem Strand und in Strandnähe, wie z. B. im Indopazifik an den Stränden der Koralleninseln. Landeinsiedlerkrebse suchen in regelmäßigen Abständen Süßwasserquellen auf, um ihren nötigen Wasserbedarf zu decken. Sie suchen aber auch das Meer auf, um mit Salzwasser ihren Mineralhaushalt auszugleichen. Die weiblichen Exemplare streifen schlüpfende Larven im Meer ab. [1] Dort entwickeln sich diese zu kleinen Krebsen, suchen sich Schneckenhäuser und verlassen dann als subadulte Landeinsiedlerkrebse wieder das Meer, um an Land zu leben. Da Landeinsiedlerkrebse Allesfresser sind, besteht Ihre Nahrung aus Früchten und Pflanzen, aber auch aus Aas (Fisch und Fleisch von toten Tieren). Sie sind hauptsächlich nachtaktiv und ziehen sich bei der geringsten Störung in ihr schützendes Gehäuse zurück. Quelle Wikipedia
URL:
Fotograf: ArgonR
Tags: einsiedlerkrebs
Kategorie: Tiere
Ort: z.b Mangrovengebieten, Mexiko
Bewertung: Bewertung: 3.50/5
Bildaufrufe: 5509
Downloads: 3
Dateigröße: 4.8 MB
Bildgröße: 3802 x 2537 Pixel (Entspricht 32,19 cm x 21,48 cm bei 300 dpi)
Lizenz: Creative Commons License
This work is licensed under a Creative Commons Attribution 2.0 Germany License.

EXIF-Infos

Hersteller Canon tiff:Model=Canon EOS 450D tiff:NativeDigest=256,257,258,259,262,274,277,284,530,531,
Modell Canon EOS 450D
Aufnahmedatum 25.04.2009 16:34:38
ISO-Zahl 1600
Belichtungszeit 0,0250 s (1/40)
Blende f/5,6 (56/10)
Brennweite 163mm (163/1)
Lightbox Download

Kommentare/Bewertungen

Bewertung: 3.50/5

Kommentare anzeigen/verfassen

3

3.50 von 5 Punkten bei 2 Bewertungen. 3 Kommentare.

Bitte melde Dich an um einen Kommentar zu schreiben.

Benutzerbild von renelutz
renelutz sagte am Sonntag, den 26.04.2009 um 21:26 Uhr:

geht mir manchmal auch so....aber ein knapper Schnitt wäre doch auch möglich gewesen....

Ja die nächsten 10 Fotos Beschreibung: folgt....
;-)
Gruss René

Bewertung: 4/5

Benutzerbild von Paulo Claro
Paulo Claro sagte am Sonntag, den 26.04.2009 um 21:05 Uhr:

Ich weiss, danke dir René. Ich habs probiert, aber dann hatte ich einen Schnitt mit dem ich nicht zufrieden war. Ich habe auch versucht irgendwie da Struktur rein zu stempeln, bin aber noch nicht fertig und habe irgendwann keine Lust mehr gehabt ;-)

Ja die Beschreibungen, nun kann ich mir wieder 20 Fotos ohne Beschreibungen erlauben *g

Benutzerbild von renelutz
renelutz sagte am Sonntag, den 26.04.2009 um 20:53 Uhr:

hätte ich unten und rechts geschnitten um das unscharfe Teil in der Ecke zu entfernen, Daten hast Du ja genug...
Sterne aus der EB, Gruss René

PS: Kompliment zu den Beschreibungen!
EB korrigiert!

Bewertung: 4/5