Anmelden
1 - 9 von 100 Fotos
Kälte
Verladekran
cerulean tokyo view
Sunset Skate, Dark Times Edit (Down by the River - Moscow) Explored
Luitpolthain
Morgenstund...
red spot
Bug Eyes
Gooseberry Falls

Foto-Infos

Hochgeladen von BConrads am Montag, 06.03.2017 um 23:13 Uhr.
Fotograf: BConrads
Titel: Prozession 2
Tags: brauchtum, andalusien, religion, cadiz
Kategorie: Menschen
Ort: Cadiz
Bildaufrufe: 1003
Downloads: 0
Dateigröße: 936.2 KB
Bildgröße: 3347 x 2592 Pixel (Entspricht 28,34 cm x 21,95 cm bei 300 dpi)
Beschreibung: Traditionelle Prozession in der Karwoche in Cadiz
URL:
Lizenz: Creative Commons License
Schließen

Prozession 2

Prozession 2

Foto-Infos

Hochgeladen von BConrads am Montag, 06.03.2017 um 23:13 Uhr.

Beschreibung: Traditionelle Prozession in der Karwoche in Cadiz
URL:
Fotograf: BConrads
Tags: brauchtum, andalusien, religion, cadiz
Kategorie: Menschen
Ort: Cadiz
Bewertung: Bewertung: 3.62/5
Bildaufrufe: 1003
Downloads: 0
Dateigröße: 936.2 KB
Bildgröße: 3347 x 2592 Pixel (Entspricht 28,34 cm x 21,95 cm bei 300 dpi)
Lizenz: Creative Commons License
This work is licensed under a Creative Commons Attribution 2.0 Germany License.

EXIF-Infos

Hersteller Canon
Modell Canon EOS 1000D
Aufnahmedatum 01.04.2015 16:45:15
ISO-Zahl 200
Belichtungszeit 0,0040 s (1/250)
Blende f/11 (11/1)
Brennweite 31mm (31/1)
Lightbox Download

Kommentare/Bewertungen

Bewertung: 3.62/5

Kommentare anzeigen/verfassen

9

3.62 von 5 Punkten bei 8 Bewertungen. 9 Kommentare.

Bitte melde Dich an um einen Kommentar zu schreiben.

Benutzerbild von ritch
ritch sagte am Donnerstag, den 09.03.2017 um 13:21 Uhr:

@Conrad: Meine inhaltlich ausufernde Kritik (die nichts mit der Qualität Deines Fotos zu tun hat, für welche ich Dir als Zeit-Dokument gerne 4 Sterne gegeben habe) bezog sich nicht explizit auf die Semana Santa, sondern nur auf die Ursprünge solcher Prozessionen. Wenn man diesen Ursprüngen nicht kritisch gegenüber steht, so duldet man sie rückwirkend automatisch. Sicherlich gibt es viel seltsamere Vereine in Spanien und Lateinamerika, wo sich junge Männer ans Kreuz nageln lassen, um ihrem Heiland aus religiöser Verblendung nachzueifern. Wenn sie es wollen, dann sollen sie es machen. Im Tibet kriechen Gläubige auf Händen und Knien endlose Strecken bis zur "Heiligen Stadt", und in Mekka laufen Unzählige um einen Stein herum. In Stonehenge versammeln sich Esoteriker, und auf dem Brocken feiern Hexen ihre Walpurgis.
Ich habe nichts gegen die traditionellen Religionsriten, solange sich deren Anhänger der Geschichte bewusst sind und ihren Glauben nicht radikal instrumentalisieren, um anderen Menschen (insbesondere "Ungläubigen") Schaden zuzufügen.
Ich gehöre auch nicht zu jenen Psychotherapeuten, die all den Selbstkasteienden eine Realitätsentrückung oder besondere Art des Borderline-Syndroms unterstellen möchten.
Vielleicht liegt es daran, dass ich als Protestant erzogen wurde (ohne radikal zu werden, da ich auch an meiner Reformation natürlich Kritikpunkte finde) und somit im obigen Sinne jedem Menschen seinen Glauben lasse, solange er kein schlechter Mensch ist und historisch reflektieren kann. So einfach könnte es sein ...
Ich kritisierte somit nicht Dich, sondern nur den Hintergrund Deines Fotos aus rein persönlicher Weltanschauung. Mea culpa. ;)
Beste Grüße,
ritch

Bewertung: 4/5

Benutzerbild von Ilagam
Ilagam sagte am Donnerstag, den 09.03.2017 um 10:02 Uhr:

Das war von mir auch nicht böse gemeint, ich sehe halt Blaue Zipfelhut Gestalten mit Laternen in der Hand. Viele Passanten die das alles mitverfolgen und ein Halteverbotsschild.
Mehr nicht...halt so als wenn ich beim Karneval den Umzug ein Bild von Teilnehmern des Umzugs mache.
Und anders wirkt das halt nicht auf mich.
Gruß Martin

Bewertung: 3/5

Benutzerbild von BConrads
BConrads sagte am Donnerstag, den 09.03.2017 um 01:08 Uhr:

Vielen Dank für eure Kommentare.

Zu ritch möchte ich erwidern, dass die Tradition der Semana Santa, wie sie heute in Spanien gefeiert wird, erst im 16. Jahrhundert begonnen hat, also vom Mittelalter und den Kreuzzügen, mit denen du sie in Verbindung bringst, schon einigermaßen weit entfernt. Und mit dem KKK haben diese Prozessionen erst recht nichts gemein.

Wer sich zur Geschichte der Semana Santa ein wenig informieren möchte, dem kann ich folgende Artikel empfehlen:
http://www.wissen.de/spaniens-semana-santa
http://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/semana-santa-spaniens-vermummte-reue-1164160.html

Heutzutage sind die Prozessionen der Karwoche in erster Linie ein großes Spektakel, und was im Anschluss an die Prozessionen in den Gemeinden und Bruderschaften abgeht, hat wenig mit Buße zu tun, denn da wird einfach ausgelassen gefeiert.

Übrigens, Martin, als ich während der Prozession fotografiert habe, habe ich mir in der Tat keine Gedanken über Bildkomposition und ähnlich Dinge gemacht, sondern ich wollte einfach möglichst viele Eindrücke festhalten.

Grüße an alle
BConrads

Benutzerbild von Ilagam
Ilagam sagte am Mittwoch, den 08.03.2017 um 19:00 Uhr:

Hi,
Sehenswert aber Bildgestaltung nichts besonderes.
Stetne aus der Eb
Gruß Martin

Bewertung: 3/5

Benutzerbild von ritch
ritch sagte am Mittwoch, den 08.03.2017 um 03:44 Uhr:

Bei diesem Foto muss ich mal etwas weiter ausholen ...
Ein sehr interessantes Dokument der über Jahrhunderte andauernden Bußkasteiung. Aus traditioneller Sicht im Rahmen eines farblich ansprechenden Kostüm-Umzuges ist das vollkommen ok (deshalb 4 Sterne). Aaaaber: Der Hintergrund dieser Zipfelmützen ist leider nicht in edles Blau, sondern mit dem Blut ihrer historischen Opfer und eigenem getränkt.
Wenn man es mal so betrachtet (und Olli hat mit seinem Vergleich zum KKK gar nicht mal so Unrecht), dann handelt es sich um die Überbleibsel einer radikalen christlichen Bewegung des Mittelalters, die auf ihren Kreuzzügen mit "Ungläubigen" ebenso wenig zimperlich umgingen wie heutige Islamisten.
Persönlich denke ich nicht, dass Solches im Sinne von Jesus war, da er nie zu einem Glaubenskrieg aufgerufen hatte und auch niemals verlangt hatte, sich selbst zu kasteien, da er sich laut Überlieferung am Kreuz für die Sünden aller Menschen bereits geopfert hatte.
Also verbuche ich dieses Foto mal unter "Karnevalsumzug" und unterstelle den Akteuren keinen bösen Hintergedanken, damit sich all die bisher vermeintlichen Hexen und Ungläubigen nicht in ihren nicht-vorhandenen Gräbern aus berechtigter Empörung umdrehen müssen.
Eines noch zur Spitzmützigkeit (weil ich gerade in meinem religionskritischen Element bin ;)): In den Zeiten der Pest trug man Masken mit ähnlich langen Nasen, um sich vor etwas zu schützen, das man damals noch nicht verstand. So bleibt am Ende nur die Frage: In welchem Jahrhundert leben wir?

Beste Grüße auch an meine muslimischen Freunde und Nachbarn - bitte wundert euch nicht über solch überkommene Traditionen, sondern seht es lieber mit einem vergebenden Schmunzeln wie ich, statt einer (un-)bewussten Provokation ewig-Gestriger, denn auch Jesus sagte bereits am Kreuz: "Herr, vergib ihnen, denn sie wissen nicht was sie tun",
ritch
_______________________
Bilder sollten Geschichten erzählen oder zumindest dazu anregen, sich für die Geschichte zu interessieren. In diesem Fall ist es Conrad vollkommen gelungen.

Bewertung: 4/5

Benutzerbild von Kostja
Kostja sagte am Dienstag, den 07.03.2017 um 23:16 Uhr:

Phantastisches Blau!
VG Konstantin

Bewertung: 4/5

Benutzerbild von remolus
remolus sagte am Dienstag, den 07.03.2017 um 16:41 Uhr:

eins ist sicher, wer sein gesicht sooo versteckt hat was zu verbergen...
tolle Doku allemal !

Bewertung: 4/5

Benutzerbild von Gudrunursula
Gudrunursula sagte am Dienstag, den 07.03.2017 um 14:57 Uhr:

Was für eine schaurig-gruselige Szene!

Bewertung: 4/5

Benutzerbild von Olli.Garch
Olli.Garch sagte am Dienstag, den 07.03.2017 um 13:34 Uhr:

Spektakuläre Doku einer sonderbaren Prozession - trotz ähnlicher Kapuzenumhänge hat dies wohl nichts mit Ku Klux Klan zu tun (hoffe ich!).
Kraftvolle Farben und gute Schärfe sind schon mal prima Voraussetzungen für ein gutes Foto, aber was diese Aufnahme in meinen Augen sehr gelungen erscheinen läßt (in Abgrenzung zum Umzug der rotgrünen Kapuzen), ist der neutrale Unter- bzw. Hintergrund und die Farb-Korrespondenz zwischen dem Blau der Umhänge, dem Verkehrsschild und dem Stückchen Himmel im rechten oberen Eck.
Meine EB-Sterne wurden gestrichen - ich reiche nach, um die Bewertung anzuheben.
Gruß philEOS

Bewertung: 4/5