Anmelden
28 - 36 von 86440 Fotos
Wasserballett
die Wand
The Loop
Raureif
Tiefflieger
Sunset
Demut
Warten auf den grossen Fang!
Ein Moment zum Verweilen

Foto-Infos

Hochgeladen von AL40 am Samstag, 02.10.2021 um 19:10 Uhr.
Fotograf: AL40
Titel: Ein Moment zum Verweilen
Tags: meer, nordsee, sonnenuntergang, dänemark
Kategorie: Natur
Ort: Dänemark
Bildaufrufe: 734
Downloads: 0
Dateigröße: 1.9 MB
Bildgröße: 5573 x 3135 Pixel (Entspricht 47,18 cm x 26,54 cm bei 300 dpi)
Beschreibung: Sonnenuntergang an der Nordsee
URL:
Lizenz: Creative Commons License
Schließen

Ein Moment zum Verweilen

Ein Moment zum Verweilen

Foto-Infos

Hochgeladen von AL40 am Samstag, 02.10.2021 um 19:10 Uhr.

Beschreibung: Sonnenuntergang an der Nordsee
URL:
Fotograf: AL40
Tags: meer, nordsee, sonnenuntergang, dänemark
Kategorie: Natur
Ort: Dänemark
Bewertung: Bewertung: 4.50/5
Bildaufrufe: 734
Downloads: 0
Dateigröße: 1.9 MB
Bildgröße: 5573 x 3135 Pixel (Entspricht 47,18 cm x 26,54 cm bei 300 dpi)
Lizenz: Creative Commons License
This work is licensed under a Creative Commons Attribution 2.0 Germany License.

EXIF-Infos

Hersteller Canon
Modell Canon EOS 5D Mark II
Aufnahmedatum 23.08.2021 19:31:19
ISO-Zahl 200
Belichtungszeit 0,0004 s (1/2500)
Blende f/5 (5/1)
Brennweite 67mm (67/1)
Lightbox Download

Kommentare/Bewertungen

Bewertung: 4.50/5

Kommentare anzeigen/verfassen

8

4.50 von 5 Punkten bei 6 Bewertungen. 8 Kommentare.

Bitte melde Dich an um einen Kommentar zu schreiben.

Benutzerbild von ritch
ritch sagte am Donnerstag, den 14.10.2021 um 01:52 Uhr:

Ließe sich die horizontale Erdkrümmung mit einer handelsüblichen Linse auf Augenhöhe überhaupt darstellen? Ich glaube nicht. Die vertikale allerdings schon, wenn man von weit entfernten Schiffen nur die Schornsteine sieht.
Der Horizont der Wasserlinie scheint hier perfekt ausgerichtet zu sein, was bei heutiger Technik mit Rastern und NB allerdings auch keine Zauberei ist. ;) Eine handwerkliche Kunst wäre es hingegen, es mit einer uralten Nassplatten-Kamera ohne optischen Sucher hinzubekommen mit einer ultraträgen Belichtungszeit, bei der die Wellen zu einem diffusen Nebel mutieren. Aber auch damals gab es schon Methoden der Korrektur in der anschließenden Positiv-Entwicklung, und schlimmstenfalls konnte man die Bilder auch durch Beschnitt begradigen. Was für ein Aufwand ... aber zu jener Zeit waren Fotografen auch noch Hexenmeister, die für den Transport ihrer Ausrüstung einen Lastesel benötigten. Und sie verdienten auch gut an ihren Bildvorträgen in gefüllten Sälen, um dem staunendem Publikum optische Eindrücke aus einer anderen Welt zu präsentieren. Zu jener Zeit wurde in Vortragssälen auch noch applaudiert. *schwelg* Und ich wäre mit meiner "neuen" Sony der Chef aller Hexenmeister gewesen, allerdings hätte ich es ohne Bildschirme und Beamer nicht vor großem Publikum präsentieren können. *grinse* Durch die Masse der Telefone, die noch immer davon träumen, irgendwann mal echte Fotoapparate zu werden, wurde unsere Murmel im All schon mehrfach flächendeckend gescannt - so what's next? Mond? Langweilig. Mars? Auch nicht besonders fotogen. Dabei muss man auch gar nicht so weit vor die Tür, um etwas Neues zu sehen ... und was sich nicht ablichten lässt, wird halt im CGI mit einer Kamera namens Phantasie konstruiert. ;) Und genau darin besteht der Unterschied zwischen der optischen Dokumentation und der Grenzenlosigkeit der Vorstellung. Also eine weitere Götterdämmerung der Fotografie? Nein. Es ist nur eine andere, aber artverwandte Herangehensweise der bildhaften Gestaltung, die ihre Szenen und Objekte nicht sucht, sondern erschafft. Vielleicht vergleichbar mit FotografInnen, die am Strand mit Steinen einen Turm bauen, um dieses einzigartige Gebilde am Ende zu fotografieren und damit für die "Ewigkeit" zu konservieren.
nostalgisch bis utopische Grüße,
ritch ;)

Bewertung: 5/5

Benutzerbild von AL40
AL40 sagte am Mittwoch, den 13.10.2021 um 16:20 Uhr:

Danke philEOS für deinen Kommentar. Was den Horizont angeht, bist du aber wohl einer optischen Täuschung durch die vordere Linie des Wasserverlaufs aufgesessen. Der Horizont ist waagerecht. Gerne einmal herunterladen und nachprüfen.
Beste Grüße, Andreas

Benutzerbild von philEOS
philEOS sagte am Dienstag, den 12.10.2021 um 22:49 Uhr:

Wenn mich die zwischen meinen Ohren eingebaute Wasserwaage nicht trügt, hängt der Horizont nach rechts durch. Dafür ist der Schärfeverlauf erste Sahne mit einem bemerkenswerten Vordergrund-Bokeh.
VG philEOS (Sterne: EB)

Bewertung: 4/5

Benutzerbild von AL40
AL40 sagte am Dienstag, den 12.10.2021 um 17:35 Uhr:

Vielen Dank für die Kommentare und Glückwünsche! Freut mich sehr!
Beste Grüße von Andreas

Benutzerbild von Hans-Dietrich65
Hans-Dietrich65 sagte am Dienstag, den 12.10.2021 um 10:00 Uhr:

Wunderschön- da fängt man an zu träumen🧡🧡🧡

Bewertung: 5/5

Benutzerbild von Zeppelin
Zeppelin sagte am Montag, den 11.10.2021 um 19:40 Uhr:

Hallo,
schöne Aufteilung der Aufnahme.
Glückwusch zur Front!
Grüße von Jörg

Bewertung: 5/5

Benutzerbild von ritch
ritch sagte am Montag, den 11.10.2021 um 17:05 Uhr:

Auch von mir meinen Glückwunsch zur Front. :)
Ich dürfte dort aber nicht verweilen, denn wäre ich dort, würde ich nie wieder weg wollen. ;)
BG,
ritch

Bewertung: 5/5

Benutzerbild von Michi Nordlicht 2
Michi Nordlicht 2 sagte am Montag, den 11.10.2021 um 16:48 Uhr:

Gratuliere zur Front 👍

Bewertung: 4/5