Anmelden
55 - 63 von 86486 Fotos
Abkühlung
Optische Täuschung.....
Südengland
Bodensee-Impressionen
Bodensee - welches Boot nehme ich?
Kunst an der Isar Bild 2
KIRCHEhinterGLAS
Lieblingsplatz
Engelchen

Foto-Infos

Hochgeladen von Gisi Herzog am Donnerstag, 16.09.2021 um 12:09 Uhr.
Fotograf: Gisi Herzog
Titel: Südengland
Tags: history, landscape, stones, england
Kategorie: Architektur
Ort: Stonehenge
Bildaufrufe: 692
Downloads: 0
Dateigröße: 2.2 MB
Bildgröße: 5312 x 2988 Pixel (Entspricht 44,97 cm x 25,30 cm bei 300 dpi)
Beschreibung: Stonehenge
URL:
Lizenz: Creative Commons License
Schließen

Südengland

Südengland

Foto-Infos

Hochgeladen von Gisi Herzog am Donnerstag, 16.09.2021 um 12:09 Uhr.

Beschreibung: Stonehenge
URL:
Fotograf: Gisi Herzog
Tags: history, landscape, stones, england
Kategorie: Architektur
Ort: Stonehenge
Bewertung: Bewertung: 3.25/5
Bildaufrufe: 692
Downloads: 0
Dateigröße: 2.2 MB
Bildgröße: 5312 x 2988 Pixel (Entspricht 44,97 cm x 25,30 cm bei 300 dpi)
Lizenz: Creative Commons License
This work is licensed under a Creative Commons Attribution 2.0 Germany License.

EXIF-Infos

Hersteller samsung
Modell SM-G920F
Aufnahmedatum 11.08.2016 12:27:26
ISO-Zahl 40
Belichtungszeit 0,0006 s (1/1708)
Blende f/1,9 (19/10)
Brennweite 4,3mm (430/100)
Lightbox Download

Kommentare/Bewertungen

Bewertung: 3.25/5

Kommentare anzeigen/verfassen

5

3.25 von 5 Punkten bei 4 Bewertungen. 5 Kommentare.

Bitte melde Dich an um einen Kommentar zu schreiben.

Benutzerbild von ritch
ritch sagte am Sonntag, den 26.09.2021 um 10:07 Uhr:

@Gisi:Das besonders Interessante an Stonehenge ist für mich die Kalenderfunktion. Solch ein Observatorium erfordert schon eine Intelligenz, die man von damaligen "Wilden" nicht unbedingt erwartet. Zudem muss es ein besonderer Kraftakt gewesen sein, die schweren Steine dorthin zu transportieren und dann auch noch zu stapeln. Im Grunde ein weiteres "Weltwunder". Aber vielleicht besaßen jene Barbaren ägyptische Architekten auf der Falz im damaligen Bautrupp. ;)
BG,
ritch

Bewertung: 4/5

Benutzerbild von Gudrunursula
Gudrunursula sagte am Sonntag, den 26.09.2021 um 01:51 Uhr:

Es ist zwar lange her, dass ich in Stonehenge war, aber so schief bzw. abschüssig wie auf dem Bild ist dort die Landschaft nicht. Mit einer leichten Korrektur der Horizontlinie stünden die Personen immer noch gerade und die alten Steine wären nicht so sehr in Schieflage.
Hier ein Link mit Bildern von Stonehenge zum Vergleich: https://www.pexels.com/de-de/suche/stonehenge/

Besten Gruß
Gudrun

Bewertung: 3/5

Benutzerbild von Gisi Herzog
Gisi Herzog sagte am Samstag, den 25.09.2021 um 19:34 Uhr:

Wer in Stonehenge war oder sich mit der Architektur beschäftigt hat, weiß, dass die Decksteine bis heute u.a. deshalb gehalten haben, weil die Decksteine auf den Trägersteinen durch eine aus Stein gearbeitete Zapfen Zapfenloch-Verbindung gehalten und die Decksteine durch vertikale Spundung an ihren Enden miteinander verbunden sind (Methode wie bei der Holzbearbeitung). Außerdem sind die Seiten der Decksteine der Krümmung des Kreises entsprechend geformt und teilweise der Perspektive des Betrachters (also nach außen) zugeneigt. Deshalb kann es sein, dass alles irgendwie schief und krumm aussieht, je nachdem, von welchem Standort aus man fotografiert hat. Und tatsächlich ist das Gelände abschüssig. Danke für den Kommentar.
Ich empfinde jedenfalls für dieses Bauwerk eine große Bewunderung und Wertschätzung und in diesem Sinne habe ich fotografiert. Trotz des Rummels dort war eine ganz eigenartige Atmosphäre zu verspüren. Ich bin sehr dankbar für diesen Fotomoment.

Benutzerbild von ritch
ritch sagte am Samstag, den 25.09.2021 um 19:02 Uhr:

Der Horizont sollte stimmen, zumindest in Bezug auf den aufrechten Gang der Besucher. Das Gelände scheint somit wirklich abschüssig zu sein.4 Sterne zur kleinen Aufwertung.
BG, ritch

Bewertung: 4/5

Benutzerbild von philEOS
philEOS sagte am Freitag, den 24.09.2021 um 22:22 Uhr:

Kann es sein, daß Du das Handy schief gehalten hast bei der Aufnahme? So wie sich das hier darstellt, hätten die Decksteine bestimmt keine 3000 Jahre überstanden, ohne abzustürzen ...
Gruß philEOS