Anmelden
28 - 36 von 86667 Fotos
... blue Arrow ...
...in the sixties (MR)
... feurig ...
... der Stelzengeher ...
Die Rose
Runzelige Rinde einer gefällten Weide
Trister Dezembertag am Fluss
Zierpfeffer - Zimmerpflanze
Fest im Griff

Foto-Infos

Hochgeladen von Gudrunursula am Montag, 19.04.2021 um 22:48 Uhr.
Fotograf: Gudrunursula
Titel: Trister Dezembertag am Fluss
Tags: oberbayern, wasser, winter_an_der_alz, alz, fluß
Kategorie: Natur
Ort: Nähe Alzmündung
Bildaufrufe: 393
Downloads: 0
Dateigröße: 9.5 MB
Bildgröße: 4600 x 3450 Pixel (Entspricht 38,95 cm x 29,21 cm bei 300 dpi)
Beschreibung: Der Winter wird noch viele Monate dauern, er hat gerade erst angefangen. Das vielfältige Leben am Fluß pausiert.
URL:
Lizenz: Creative Commons License
Schließen

Trister Dezembertag am Fluss

Trister Dezembertag am Fluss

Foto-Infos

Hochgeladen von Gudrunursula am Montag, 19.04.2021 um 22:48 Uhr.

Beschreibung: Der Winter wird noch viele Monate dauern, er hat gerade erst angefangen. Das vielfältige Leben am Fluß pausiert.
URL:
Fotograf: Gudrunursula
Tags: oberbayern, wasser, winter_an_der_alz, alz, fluß
Kategorie: Natur
Ort: Nähe Alzmündung
Bewertung: Bewertung: 3.00/5
Bildaufrufe: 393
Downloads: 0
Dateigröße: 9.5 MB
Bildgröße: 4600 x 3450 Pixel (Entspricht 38,95 cm x 29,21 cm bei 300 dpi)
Lizenz: Creative Commons License
This work is licensed under a Creative Commons Attribution 2.0 Germany License.

EXIF-Infos

Hersteller NIKON
Modell COOLPIX P610
Aufnahmedatum 16.12.2020 15:38:26
ISO-Zahl 100
Belichtungszeit 0,0063 s (1/160)
Blende f/3,3 (33/10)
Brennweite 4,3mm (43/10)
Lightbox Download

Kommentare/Bewertungen

Bewertung: 3.00/5

Kommentare anzeigen/verfassen

2

3.00 von 5 Punkten bei 3 Bewertungen. 2 Kommentare.

Bitte melde Dich an um einen Kommentar zu schreiben.

Benutzerbild von Gudrunursula
Gudrunursula sagte am Samstag, den 24.04.2021 um 01:11 Uhr:

Wenn man den Fluss im Frühling und Sommer kennt, da wimmelt es nur so von Leben jedweder Art, wirkt das Sterben, die blüten- und insektenlose Winterzeit einfach traurig. Sogar die sonst so hübschen Steine sind mit einem batzigen Schlaz aus absterbenden Algen überzogen. Wenn man Glück hat, sieht man vielleicht noch ein kleines Süßwassergarnelchen von einem zum anderen Versteck huschen. Allerdings gibt es auch im Dezember schon die Wintermücken, da kann es noch so kalt sein. Die vertragen ja sogar Minusgrade. Außerdem wird's im Dezember so früh schon dunkel. Das bunte Gras ist da noch einer der wenigen Hingucker und bis zum Frühling braucht es noch mindestens ein Vierteljahr, bis er sich zaghaft anmeldet. Und wenn man Pech hat, ja, dann hagelt's. ;)

Liebe Grüße
Gudrun

Benutzerbild von philEOS
philEOS sagte am Mittwoch, den 21.04.2021 um 22:14 Uhr:

Sooo trist sieht das gar nicht aus - ich finde, das (fast schon sonnen)gelbe Gras im Vordergrund verleiht der Szenerie ein freundliches Aussehen, als bräche gleich die Sonne durch den Hochnebel. Und immerhin hagelt es gerade nicht ... =D

Der herrlich asymmetrische Bildaufbau führt den Blick recht gezielt durch die Landschaft mit ihrer klaren Gliederung in Vorder-, Mittel- und Hintergrund. Ganz subjektiv scheint mir der Horizont nach rechts zu kippen, aber das ist wohl eine optische Täuschung, weil Weitwinkel und Asymmetrie das gegenüberliegende Ufer etwas nach rechts verzerrt.
Gruß philEOS (Sterne: EB)

Bewertung: 3/5