Anmelden
109 - 117 von 87170 Fotos
ganz schön giftig
schöner Moment
Englisch Springer Spaniel im Rahmen
Hunde mit Zylinder Koffer und Gehstock
Hund auf Friseurstuhl
Die Nebel steigen
Englisch Springer Spaniel mit Zylinder
Englisch Springer Spaniel im Spiegel
Blauflügel-Prachtlibelle

Foto-Infos

Hochgeladen von robi_klar am Sonntag, 27.09.2020 um 15:45 Uhr.
Fotograf: robi_klar
Titel: ganz schön giftig
Tags: bärenklau, pflanze, riesen-bärenklau, giftig
Kategorie: Natur
Ort: Wald
Bildaufrufe: 866
Downloads: 0
Dateigröße: 6.5 MB
Bildgröße: 3648 x 2736 Pixel (Entspricht 30,89 cm x 23,16 cm bei 300 dpi)
Beschreibung: Riesen-Bärenklau
URL:
Lizenz: Creative Commons License
Schließen

ganz schön giftig

ganz schön giftig

Foto-Infos

Hochgeladen von robi_klar am Sonntag, 27.09.2020 um 15:45 Uhr.

Beschreibung: Riesen-Bärenklau
URL:
Fotograf: robi_klar
Tags: bärenklau, pflanze, riesen-bärenklau, giftig
Kategorie: Natur
Ort: Wald
Bewertung: Bewertung: 3.60/5
Bildaufrufe: 866
Downloads: 0
Dateigröße: 6.5 MB
Bildgröße: 3648 x 2736 Pixel (Entspricht 30,89 cm x 23,16 cm bei 300 dpi)
Lizenz: Creative Commons License
This work is licensed under a Creative Commons Attribution 2.0 Germany License.

EXIF-Infos

Keine EXIF-Infos vorhanden.

Lightbox Download

Kommentare/Bewertungen

Bewertung: 3.60/5

Kommentare anzeigen/verfassen

17

3.60 von 5 Punkten bei 5 Bewertungen. 17 Kommentare.

Bitte melde Dich an um einen Kommentar zu schreiben.

Benutzerbild von robi_klar
robi_klar sagte am Montag, den 05.10.2020 um 16:25 Uhr:

rich, für dein Juhu danke ich dir.
Gruß
robi (ex Fritz)

Benutzerbild von ritch
ritch sagte am Freitag, den 02.10.2020 um 14:52 Uhr:

Fritz ist wieder da? Juhu!
BG,
ritch

Bewertung: 4/5

Benutzerbild von Olli.Garch
Olli.Garch sagte am Freitag, den 02.10.2020 um 11:14 Uhr:

Echt? Na dann...

Bewertung: 3/5

Benutzerbild von robi_klar
robi_klar sagte am Donnerstag, den 01.10.2020 um 10:44 Uhr:

Sehr aufmerksam, Olli, und ein gutes Gedächtnis! Das mit der Telepathie habe ich befürchtet.
Gruß
robi (ex Fritz aka Sloweye)

Benutzerbild von Olli.Garch
Olli.Garch sagte am Mittwoch, den 30.09.2020 um 19:02 Uhr:

Robi, das war ganz einfach: Ein bißchen Telepathie, ein paar Astralreisen und ein Schuß Tieftrancechannelling ... et voilà! Die Erleuchtung...
=D

Spaß beiseite, Dein Salzlagerbild hat mich davon überzeugt, es schon mal gesehen zu haben. Aber schon länger her, als daß es mit Deinem aktuellen Anmeldedatum bei piqs.de kompatibel wäre.
Jetzt bin ich gespannt...

Bewertung: 3/5

Benutzerbild von robi_klar
robi_klar sagte am Mittwoch, den 30.09.2020 um 16:17 Uhr:

@Olli, wenn du mir verrätst, wie du darauf kommst, sag' ich dir's.
Gruß
robi

Benutzerbild von ritch
ritch sagte am Dienstag, den 29.09.2020 um 23:23 Uhr:

@Olli: Ich kenne Genesis. ;) Aber was hat das nun mit meiner allgemeinen EB-Frage zu schaffen?

@Gudrun: Die Evolution tickt anders als irgendwelche Götter und strebt nur Modelle an, die letztendlich durchhalten. Hätte die Menschheit den Deep Impact überlebt? Gewiss, aber die Saurier nun mal nicht. Die Natur entwirft ständig neue Modelle - manche sind zu schwach - andere entwickeln sich weiter. Das ist die natürliche Auslese, vielleicht vergleichbar mit Versuchsreihen in einem Labor. Ich weiß allerdings nicht, wer dieses Labor leitet. ;) Wenn man das Ganze nun fernab einer religiösen Doktrin ebenso unwissender Gurus betrachtet, gebietet es vielleicht schon der Verstand als "Krönung der Schöpfung" mal darüber nachzudenken, was die Evolution als Mechanismus anstrebt. Die Evolution ist kein imaginärer Gott, sondern ein komplexer biologischer Zustand, der nach Entwicklung strebt.
Um nun aber keine Gläubigen zu verunsichern: Auch ein Jesus oder Ghandi passt in dieses Modell, da die Evolution damit perfekte Menschen erschuf, aber den Plan aus noch unerfindlichen Gründen wieder verwarf, weil der Rest der Menschheit dafür noch nicht entwickelt genug war(?).

LG,
ritch

Bewertung: 4/5

Benutzerbild von Olli.Garch
Olli.Garch sagte am Dienstag, den 29.09.2020 um 22:22 Uhr:

Naja, Genesis galt in den 70ern als eine der führenden Progressive-Rock-Bands, da MUSSTE es einfach schräg und schrill klingen... =D

Aber ich vermute, ein paar der Dissonanzen sind auch dem aversiv-delinquenten Thema geschuldet (Stichwort: Tonmalerei...)

Bewertung: 3/5

Benutzerbild von Gudrunursula
Gudrunursula sagte am Dienstag, den 29.09.2020 um 22:10 Uhr:

@ Olli: Die Musik empfinde ich als ganz furchtbar! :o Ein Glück, dass ich den Titel bislang nicht kannte!

*

LG

Gudrun

Benutzerbild von Olli.Garch
Olli.Garch sagte am Dienstag, den 29.09.2020 um 22:04 Uhr:

Die Unterjochung der Menschheit durch den Riesenbärenklau hat GENESIS schon in den 70er Jahren thematisiert...

https://www.youtube.com/watch?v=BSkgwCpuZwk

Gruß Olli (Sterne: EB)

P.S. Robi, Du warst früher schon mal bei piqs.de ... ich kann mich nur nicht mehr erinnern, unter welchem Profilnamen. Hilfst Du mir auf die Sprünge? Danke!

Bewertung: 3/5

Benutzerbild von Gudrunursula
Gudrunursula sagte am Dienstag, den 29.09.2020 um 21:36 Uhr:

Lieber ritch,

zumindest habe ich zwei deiner Bilder schon mehrfach bewertet, aber offenbar erfolglos.

Und aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass der unfreiwillige Kontakt mit Riesenbärenklau auf der Haut - zumindest bei mir - mitnichten wie ein Sonnenbrand ist, höchstens die ersten paar Tage. Ich hatte die Narben bzw. farblichen Veränderungen in der Haut sicher mehr als zehn Jahre als lange bleibendes Andenken.

Zimt kenne ich eher als Wundermittel, gut für und gegen tausend Dinge. Bei dem extremen Aroma glaube ich nicht, dass man da Gefahr läuft, Zimt in Überdosierung zu verzehren. Problematisch ist eher die Herkunft (wegen Pestizidbelastung) - besser sollte man wohl Bio-Zimt wählen.

@robi: Der Riesenbärenklau (Herkulesstaude) ist einer der älteren der eingeschleppten Neophyten. Er breitet sich immer weiter aus. Es wird schon seit langem eine Bekämpfung empfohlen, auch weil er sehr reproduktionsfähig ist.

Liebe Grüße

Gudrun

Benutzerbild von ritch
ritch sagte am Dienstag, den 29.09.2020 um 21:33 Uhr:

@robi: Also warst Du an vorderster Front. Dir sei somit der Bärenklau am Bande verliehen - in Kunststoff eingeschweißt, damit Du ihn auch bei öffentlichen Anlässen gefahrlos am Hals tragen kannst. ;D

OT: Mag dennoch mal jemand meine Frage beantworten, wie es nun mit der EB aussieht? Sind "nur" noch Mods und Admin am Durchwinken? Das wäre schade, weil PIQS stets eine Plattform für und von Bilderfreunden war. Wird die Domain an die Chinesen verkauft, um irgendwelche Einwegbrillen zu verhökern und mit ihren Plagiaten unseren alteingesessenen Firmen das Wasser abzugraben? Ist nun die Götterdämmerung eingeleitet? *scherzel* Aber noch eine ernsthafte Frage: Warum ist Olli noch immer kein Admin?
PS: Ich mag Chinesen - zumindest 99% - aber nicht jene pseudo-kommunistischen Großkapitalisten, die uns mit ihrem schlecht kopierten Mist überhäufen, uns an Messeständen verarschen wollen und wie Heuschrecken die 3. Welt und auch ihre eigenen Fabriksklaven aussaugen. *meinjanur* Und diesbezüglich wüsste ich schon, wie man Bärenklaubomber gezielt einsetzen könnte. :)
Nachgefragte Grüße,
ritch

Bewertung: 4/5

Benutzerbild von robi_klar
robi_klar sagte am Dienstag, den 29.09.2020 um 16:27 Uhr:

Vielen lieben Dank für die Anerkennung. Die größten Dinger waren sicher um die 2,50 Meter hoch als ich ihnen begegnete, mußte mich also nicht auf den Boden legen, um sie abzulichten. ;-)
Eine Woche später war davon nichts mehr zu sehen; jemand hatte (leider) gründlich "aufgeräumt".

@Gudrun, Fröhlichkeit brach bei mir aus, als ich über diese Seltenheit stolperte.

Gruß
robi


PS
Unser "richipedia" weiß halt immer noch etwas Interessantes beizutragen.

Benutzerbild von ritch
ritch sagte am Dienstag, den 29.09.2020 um 08:21 Uhr:

Die Evolution würfelt nicht, liebe Gudrun, also muss sie sich auch dabei etwas gedacht haben. Vielleicht sind die giftigen Inhaltsstoffe chemisch verwendbar, denn es gibt einige Gifte, die sich in der richtigen Dosierung auch als Heilmittel verwenden lassen und als Medikamente zugelassen wurden.

"Die für die gefährliche Wirkung des Riesenbärenklaus verantwortlichen Substanzen sind so genannte Furanocumarine, etwa das Xanthotoxin. Die darin enthaltene Cumarineinheit und die Dihydrofuraneinheit sind beide in der Lage, eine Photoreaktion, genauer gesagt eine [2+2]-Cycloaddition mit den DNA-Basen einzugehen. Anders als bei einem Sonnenbrand, bei dem durch energiereiche UV-Strahlung initiiert eine analoge Photoreaktion zwischen DNA-Basen abläuft, werden Furanocumarine schon durch das wesentlich energieärmere, aber bei jedem Wetter vorhandene Tageslicht zur Reaktion mit einer DNA-Base angeregt.
Cumarine sind übrigens auch in bestimmten Sorten Zimt enthalten, weshalb das so zu Weihnachten beliebte Zimtgebäck nicht unproblematisch ist." [Persönliche Anmerkung zur letzten Aussage: Es gibt sicher im Sonnenarmen Winter problematischere Dinge als Zimtgebäck zu futtern - z.B. mastgequälte Tiere, deren Schmerz und Verzweiflung für mitfühlende Menschen aus jeder Pore heraus zu schmecken ist.]

Na, da rattert doch das SF-Gehirn bezüglich Bio-Solarzellen, die damit "verunreinigt" werden, um auch bei bedecktem Himmel eine höhere Effizienz als anorganische Zellen zu erreichen. Der Grad der "Verunreinigung" müsste zuvor allerdings experimentell getestet werden, um ein Höchstmaß an Energie bezüglich der Laufzeit zu erreichen. Wenn das klappt, dann ab auf den Mars, wo die Sonne ungefiltert richtig bruzzt. ;D
Aber vielleicht sind die chemischen Inhaltsstoffe dieses gefährlichen Krauts auch für etwas ganz anderes gut, worauf noch niemand gekommen ist ... z.B. Biowaffen, denn eine Armee mit extremem Sonnenbrand ist nicht mehr bewegungsfähig, aber überlebt letztendlich - also ein Krieg ohne Leichen, dank Bärenklau. *peace!*

Weitergesponnene Grüße,
ritch ;)

OT: Drei neue Bilder von mir trudeln in der Warteschlange vor sich hin wie ISS-Astronauten im Außeneinsatz mit durchtrennten Sicherungsseilen. ;) Dürfen User keine EBs mehr abgeben?

Bewertung: 4/5

Benutzerbild von Hans-Dietrich65
Hans-Dietrich65 sagte am Dienstag, den 29.09.2020 um 07:06 Uhr:

Wunderschön an zuschauen

Bewertung: 4/5

Benutzerbild von Gudrunursula
Gudrunursula sagte am Montag, den 28.09.2020 um 22:50 Uhr:

Die Blüte strahlt - nicht nur durch die Wuchsform - eine gewisse Fröhlichkeit aus. Vielleicht weil sie im weitesten Sinne an eine am Himmel explodierende Neujahrs-/Silvesterrakete erinnert. Giftiges kann halt auch schön sein.

LG
Gudrun

Benutzerbild von ritch
ritch sagte am Montag, den 28.09.2020 um 21:19 Uhr:

Ein robi-klares Foto mit informativen Tags und einem überzeugendem Gegenlichtwinkel, der die Transluzenz der filigranen Blätter sehr schön abbildet. 3.33 Sterne halte ich dafür nun wirklich für unterbewertet, obwohl es vielleicht nicht "spektakulär" ist - so ist es aber sehr gut inszeniert und auch mit den wichtigen Infos versehen. Zudem setzt sich die Pflanze auch gut vom Hintergrund ab - sowohl farblich als auch vom dezenten Bokeh.
4,49 Sterne von mir, nicht zur Aufwertung, sondern aus persönlicher Überzeugung und "Sichtweise" bezüglich dieses gelungene Fotos nebst Infos.
BG,
ritch

Bewertung: 4/5