Anmelden
64 - 72 von 87065 Fotos
Biene - Frauenquote 2
Biene - Frauenquote 1
Licht und Schatten
Ostergrüße
High Energy
Die Farben des Sommers
Colours after Rain
Rotschwanzjunges
Honigbienen und Schwebfliege auf Dost

Foto-Infos

Hochgeladen von Gudrunursula am Dienstag, 18.08.2020 um 23:39 Uhr.
Fotograf: Gudrunursula
Titel: Biene - Frauenquote 1
Tags: honigbiene, nektar, biene, sonnenhut, honig
Kategorie: Tiere
Ort: Garten
Bildaufrufe: 560
Downloads: 0
Dateigröße: 964.0 KB
Bildgröße: 2240 x 1545 Pixel (Entspricht 18,97 cm x 13,08 cm bei 300 dpi)
Beschreibung: Arbeiterin bei der Arbeit.
URL:
Lizenz: Creative Commons License
Schließen

Biene - Frauenquote 1

Biene - Frauenquote 1

Foto-Infos

Hochgeladen von Gudrunursula am Dienstag, 18.08.2020 um 23:39 Uhr.

Beschreibung: Arbeiterin bei der Arbeit.
URL:
Fotograf: Gudrunursula
Tags: honigbiene, nektar, biene, sonnenhut, honig
Kategorie: Tiere
Ort: Garten
Bewertung: Bewertung: 3.25/5
Bildaufrufe: 560
Downloads: 0
Dateigröße: 964.0 KB
Bildgröße: 2240 x 1545 Pixel (Entspricht 18,97 cm x 13,08 cm bei 300 dpi)
Lizenz: Creative Commons License
This work is licensed under a Creative Commons Attribution 2.0 Germany License.

EXIF-Infos

Keine EXIF-Infos vorhanden.

Lightbox Download

Kommentare/Bewertungen

Bewertung: 3.25/5

Kommentare anzeigen/verfassen

1

3.25 von 5 Punkten bei 4 Bewertungen. 1 Kommentar.

Bitte melde Dich an um einen Kommentar zu schreiben.

Benutzerbild von ritch
ritch sagte am Sonntag, den 23.08.2020 um 19:10 Uhr:

Und wieder eine schöne Nahaufnahme aus der Natur von einer Fotografin mit zwei grünen Daumen. Das ist die richtige Therapie gegen den Corona-Hausarrest. ;) (Ich hoffe übrigens sehr, dass es euch diesbezüglich allen gut geht, liebe Bilderfreunde, und dass der bislang messbar bestätigte Rückgang der Umweltbelastung auch nach der Kriese nicht vergessen wird!) Der Nektar-sammelnden Biene mag es egal sein, da ihr Lebenszyklus anderen Gesetzmäßigkeiten unterliegt, aber etwas weniger Chemie macht sie sicherlich gesünder, denn irgendwo, nicht weit entfernt, befindet sich ihr Stock, wo bereits eine neue Generation verpuppt ist. Um auch jenen Bienen eine Zukunft zu ermöglichen, reicht ein schöner liebevoll angelegter Garten allein leider nicht aus, sondern nur ein Umdenken in der industriellen mono-kulturellen Landwirtschaft, die bislang unzählige Nutztiere vergiftet hat, damit wir im Supermarkt ein paar Cents sparen können. Aber auch die Landwirte tragen letztendlich keine Schuld an dieser Entwicklung, da sie durch industrielle Handels-Konzerne erpresst werden.
Die Biene kann sich nicht dagegen wehren - wir als Verbraucher, Konsumenten und Wähler aber schon.

Bewertung: 4/5