Anmelden
307 - 315 von 87218 Fotos
Amsel
Heiliger Michael
Amsel
die Spitze erklommen
Kloster Omodos
Gasse in Rüdesheim
Ostseestrand
Teneriffa Teide Nationalpark
ein Häppchen

Foto-Infos

Hochgeladen von robi_klar am Samstag, 25.07.2020 um 15:46 Uhr.
Fotograf: robi_klar
Titel: die Spitze erklommen
Tags: margarite, blütenpollen, hummel, blüte
Kategorie: Tiere
Ort: Wiese
Bildaufrufe: 890
Downloads: 0
Dateigröße: 6.1 MB
Bildgröße: 3264 x 4896 Pixel (Entspricht 27,64 cm x 41,45 cm bei 300 dpi)
Beschreibung: Hummel labt sich an Blütenpollen einer Margarite
URL:
Lizenz: Creative Commons License
Schließen

die Spitze erklommen

die Spitze erklommen

Foto-Infos

Hochgeladen von robi_klar am Samstag, 25.07.2020 um 15:46 Uhr.

Beschreibung: Hummel labt sich an Blütenpollen einer Margarite
URL:
Fotograf: robi_klar
Tags: margarite, blütenpollen, hummel, blüte
Kategorie: Tiere
Ort: Wiese
Bewertung: Bewertung: 3.43/5
Bildaufrufe: 890
Downloads: 0
Dateigröße: 6.1 MB
Bildgröße: 3264 x 4896 Pixel (Entspricht 27,64 cm x 41,45 cm bei 300 dpi)
Lizenz: Creative Commons License
This work is licensed under a Creative Commons Attribution 2.0 Germany License.

EXIF-Infos

Hersteller Olympus
Modell OM-D E-M5
Aufnahmedatum 27.06.2020 08:32:28
ISO-Zahl 100
Belichtungszeit 0,0013 s (1/800)
Blende f/5 (5/1)
Brennweite 7,4mm (37/5)
Lightbox Download

Kommentare/Bewertungen

Bewertung: 3.43/5

Kommentare anzeigen/verfassen

9

3.43 von 5 Punkten bei 7 Bewertungen. 9 Kommentare.

Bitte melde Dich an um einen Kommentar zu schreiben.

Benutzerbild von ritch
ritch sagte am Dienstag, den 08.09.2020 um 09:45 Uhr:

Vielleicht war ich mit meiner Einschätzung der A.I. zu pessimistisch, denn zur Weihnachtszeit kommt eine neue "app" auf den Markt, die anscheinend keinen Etikettenschwindel betreibt:
https://www.fotohits.de/news/artikel/bildbearbeitung-mit-hirn-skylum-luminarai-fuer-ende-2020-angekue ndigt/ Wenn man den Ankündigungen auf der Herstellerseite von Skylum glauben mag, könnte es die Fotografie in der BA revolutionieren. Für Vorbesteller rufen sie einen fetten Rabatt aus ... es juckt mir in den Finger, zumal es eine Geld-zurück-Garantie bei Nichtgefallen gibt. Die Systemanforderungen sind erstaunlich hoch - können von meinem Komposter aber locker weggeatmet werden. ;) Was mich jedoch wundert: Warum nutzt das Programm Hardware-seitig keine A.I.-Routinen aktueller Grafikkarten, sondern nur den üblichen CPU-Code plus OpenGL 3.3? Mit entsprechenden GPU-AI-Berechnungen sollte es eigentlich wesentlich schneller arbeiten können. Vielleicht gehört es zur Firmenpolitik, da es vielleicht noch nicht viele Besitzer einer RTX20xx oder 30xx gibt, die sich erstrangig für die Fotobearbeitung interessieren(?)
Ich werde mal weiter recherchieren und dann eine Münze werfen - bei "Zahl" schlage ich zu, knipse mit meiner alten HX5V mal wild in der Gegend herum und jage die Bilder durch eine A.I. ohne Anführungsstriche, um mich überraschen zu lassen. Sollte die "app" überzeugen, dann ist es Fotografie für Dummies. ;)
BG,
ritch

Bewertung: 4/5

Benutzerbild von ritch
ritch sagte am Sonntag, den 06.09.2020 um 23:06 Uhr:

Wie ihr vielleicht aus meinen Freeware-Foren-Tipps wisst, bevorzuge ich grundsätzlich freie, kostenlose Software. Aber was die BA bezüglich des Entrauschens von Fotografien betrifft (sowas brauche ich im CGI eigentlich nicht, da das Bildrauschen dort mit anderen Methoden eliminiert wird [Samples per Pixel und/oder Denoising-Filter der ganz anderen Art], möchte ich ausnahmsweise mal ein professionelles Programm für die Foto-BA vorstellen: A.I. Clear von Topaz Labs. Es ist vielleicht nicht günstig, aber auch kein ABO-Knebel-Vertrag, wie man es mittlerweile von den immer noch röhrenden Platzhirschen der Bildbearbeitung her kennt. Solche Module lassen sich auch mit Mods wie z.B. Gigapixel A.I. kombinieren. Will heißen: Zuerst wird hoch-skaliert, dann entrauscht, dann runter-skaliert und nachgeschärft. Das Endergebnis dieser BA kann dann einer wesentlich teureren CAM entsprechen. Kann, muss aber nicht, denn man sollte es nicht übertreiben, denn sonst erzeugt eine solche BA Artefakte, weil die A.I. halt noch nicht vollkommen ausgereift ist. ;)
Anschließend wird das Ergebnis durch Studio-Filter geschickt, bis man als Augenmensch mit dem Ergebnis zufrieden ist.
Die sogenannte "künstliche Intelligenz" solcher Filterprozesse ist z.Z. nur ein Hilfsmittel, um Einstellungs-, Aufnahme- oder CAM-Nachteile in der BA zu beseitigen. Sie ist aber noch weit davon entfernt, einen menschlichen Fotografen mit Gefühl und Inspiration zu ersetzen. Also keine Panik, denn bis die A.I. dazu fähig sein sollte, sind wir schon längst eines ganz natürlichen Todes gestorben und unsere Bilder hängen im Louvre, um von Robotniks analysiert und bestaunt zu werden. ;)
BG,
ritch

Bewertung: 4/5

Benutzerbild von ritch
ritch sagte am Sonntag, den 06.09.2020 um 18:54 Uhr:

Wie in einer Rezension beschrieben, handelt es sich um eine gute, nicht billige Kamera:
"Diese Kamera ist nichts für die, die für wenig Geld Blümchen knipsen wollen. Aber ambitionierte Hobbyfotografen (oder auch Profis), die es satt haben kiloschwere Rucksäcke durch die Gegend zu schleppen, finden hier alles…"
Für den Preis bekommt man aber schon eine wesentlich kompaktere A6000 mit 24MP-Sensor. Handlicher geht's dann nimmer, außer man bezeichnet ein Smartphone als Kamera. ;)
Bei diesem Foto bist Du wie ein Kriegsberichterstatter durch die Wallachei gerobbt, Robi, Allein das wären bereits drei Sterne wert. Wenn Du die ISO manuell erhöhst, um die Belichtungszeit automatisch zu verkürzen, könntest Du eine Serie mit manuell nachgeführtem Fokus knipsen. Etwas mehr DOF wäre angesagt. In der anschließenden BA hättest Du dann genügend Fotos zur Auswahl ... und SD-Karten kosten ja auch nix mehr.
Ansonsten ist es ein schönes Motiv aus einem unverbrauchten Blickwinkel, und meine 4 Sterne dienen nur der kleinen Aufwertung des Schnitts. Ansonsten hat Olli natürlich Recht, aber auch verrauschte Fotos lassen sich in der BA filtern.
Manchmal kommt es auch gar nicht auf die Qualität, sondern auf die Aussage an, wie bei diesem Pressefoto des Jahres 2016: https://www.horizont.net/news/media/16/Pressefoto-des-Jahres-152479-detailnp.jpeg aber ich denke, bei Deinem Bienenfoto war niemand auf der Flucht. ;)
BG,
ritch

Bewertung: 4/5

Benutzerbild von BertramK
BertramK sagte am Donnerstag, den 30.07.2020 um 15:50 Uhr:

Trotz der Detailunschärfe (der Wind macht einam da gerne einen Strich durch die Rechnung) und dem Rauschen finde ich das Foto wegen des doch besonderen Blickwinkels (bist du dazu auf dem Bauch gelegen?) sehr gelungen.
Gruß, Bertram

Bewertung: 4/5

Benutzerbild von Xtreme123
Xtreme123 sagte am Donnerstag, den 30.07.2020 um 07:42 Uhr:

Schönes Bild und Motiv, leider fehlt ein bisschen mehr die Schärfe.
Gruß Henry

Bewertung: 3/5

Benutzerbild von robi_klar
robi_klar sagte am Mittwoch, den 29.07.2020 um 15:30 Uhr:

Danke, Bilderstürmer, ich sehe das ähnlich. Perfekte Technik ist ne tolle Sache, wenn auch der Rest stimmt.
(Die Kamera schämt sich für ihr überbordendes Rauschen und gelobt Besserung.)
Grüße robi

Benutzerbild von Bilderstürmer
Bilderstürmer sagte am Dienstag, den 28.07.2020 um 18:33 Uhr:

Na, ich glaube nicht das wir hier die Qualität der Kamera bewerten sollten. Vom Rauschen abgesehen ist es schon ein tolles Motiv! Die Gedult und das Glück für so ein Foto muss man erst mal haben!

Bewertung: 4/5

Benutzerbild von Gudrunursula
Gudrunursula sagte am Dienstag, den 28.07.2020 um 01:18 Uhr:

Kann es sein, dass das arme Insekt von Milben befallen ist?! :o

Benutzerbild von Olli.Garch
Olli.Garch sagte am Montag, den 27.07.2020 um 21:33 Uhr:

Ich dachte eigentlich, die Olympus-Kameras wären ganz gut. Aber diese Aufnahme rauscht, als handele es sich um die Reprofotografie einer Siebdruckabbildung mittels Makroobjektiv! Da lohnt es kaum noch, den massiven Abfall an Zeichnung in den Bildecken und die chromatische Aberration z.B. an den Kanten der Blütenblätter zu erwähnen...
Gruß Olli