Anmelden
154 - 162 von 87107 Fotos
Mädesüß
Wilde Möhre mit kleiner Spinne
Weichkäfer
Küstenschutz
bittere jahre im ruhrgebiet
verpasste Chance
...wenn nichts mehr geht
Amsel
Amsel

Foto-Infos

Hochgeladen von RoterBaron am Freitag, 24.07.2020 um 21:24 Uhr.
Fotograf: RoterBaron
Titel: bittere jahre im ruhrgebiet
Tags: sw, vergangenheit, gegenwart, rahmen, armut, verfallen, industrie, retro, collage, vintage, menschen
Kategorie: Sonstiges
Ort: Herten und irgndwo in Tulare County, CA und Atelier 5.1
Bildaufrufe: 784
Downloads: 0
Dateigröße: 3.4 MB
Bildgröße: 3255 x 4376 Pixel (Entspricht 27,56 cm x 37,05 cm bei 300 dpi)
Beschreibung: Collage aus einem Detail der Zeche Schlägel und Eisen, im Jahr 2020, und einem Bildausschnitt von Dorothea Langes Bild "Home of rural rehabilitation client" aus dem Jahr 1938
URL:
Lizenz: Creative Commons License
Schließen

bittere jahre im ruhrgebiet

bittere jahre im ruhrgebiet

Foto-Infos

Hochgeladen von RoterBaron am Freitag, 24.07.2020 um 21:24 Uhr.

Beschreibung: Collage aus einem Detail der Zeche Schlägel und Eisen, im Jahr 2020, und einem Bildausschnitt von Dorothea Langes Bild "Home of rural rehabilitation client" aus dem Jahr 1938
URL:
Fotograf: RoterBaron
Tags: sw, vergangenheit, gegenwart, rahmen, armut, verfallen, industrie, retro, collage, vintage, menschen
Kategorie: Sonstiges
Ort: Herten und irgndwo in Tulare County, CA und Atelier 5.1
Bewertung: Bewertung: 3.57/5
Bildaufrufe: 784
Downloads: 0
Dateigröße: 3.4 MB
Bildgröße: 3255 x 4376 Pixel (Entspricht 27,56 cm x 37,05 cm bei 300 dpi)
Lizenz: Creative Commons License
This work is licensed under a Creative Commons Attribution 2.0 Germany License.

EXIF-Infos

Hersteller Canon
Modell Canon EOS 5D Mark II
Aufnahmedatum 17.04.2020 20:15:30
ISO-Zahl 100
Belichtungszeit 0,0250 s (1/40)
Blende f/11 (11/1)
Brennweite 37mm (37/1)
Lightbox Download

Kommentare/Bewertungen

Bewertung: 3.57/5

Kommentare anzeigen/verfassen

6

3.57 von 5 Punkten bei 7 Bewertungen. 6 Kommentare.

Bitte melde Dich an um einen Kommentar zu schreiben.

Benutzerbild von ritch
ritch sagte am Sonntag, den 23.08.2020 um 11:28 Uhr:

Sollte ich diese SF-KG schreiben (oder schön längst geschrieben haben) dann werde ich Dein Bild selbstverständlich als Cover verwenden und Dich an möglichen Gewinnen im Portobereich+Vorwortwerbung beteiligen, RedBaron. ;)
Man-weiß-ja-nie Grüße,
ritch ;)
______________
Du müsstest Dich nur um die Abklärung des (c) von Dorothea Langes Bild kümmern, damit uns niemand abmahnen, bzw. gierig an den Karren pieseln kann ;)

Bewertung: 4/5

Benutzerbild von RoterBaron
RoterBaron sagte am Sonntag, den 23.08.2020 um 11:16 Uhr:

@ritch - ich werde zukünftig meine Geschichtenbilder von Dir mit unvergänglichen Texten unterlegen lassen :-)

Benutzerbild von ritch
ritch sagte am Montag, den 17.08.2020 um 03:36 Uhr:

SF-Gedanke: Wir werde hier gerade Zeugen eines temporalen Risses im Kontinuum. Ob sich die Frau bewusst ist, dass sie in eine andere Zeit projiziert? Eine Projektion könnte zumindest den unterschiedlichen Schärfegrad "erklären". (Stichpunkt "Unschärferelation der Quantenabtastung") ;) Gut, dass die Ortsangabe nur vage ist, denn sonst könnte es dort schon morgen von Aluhutträgern nur so wimmeln. ;D
Irgendwann, vorausgesetzt die Menschheit oder ihre intelligente Hinterlassenschaft existiert so lange, könnte es vielleicht mal möglich sein, live in eine Vergangenheit zu schauen oder vielleicht sogar Menschen kurz vor bekannten Katastrophen aus jener Zeit "herauszufischen".

--- "Ich bin ein Menschenfischer", sagte der Operator, als die Übertragung beendet war und sich jedes Atom am rechten Platz zu befinden schien. Die kleinen Kinder nahmen es gelassen, doch die Frau schien ängstlich verwirrt."Wo sind wir und warum?", stammelte sie.
"In Sicherheit", erwiderte der Operator, "denn ihr hättet den Morgen nicht überlebt. Wir haben dich beobachtet und halten dich für wertvoll."
Draußen, vor den Gebäuden der Temporalen Evakuierungseinheit 51, befanden sich Wohn- und Schulungscontainer für all jene, die das Glück besaßen, zur Rechten Zeit einer dunklen Vergangenheit entrissen worden zu sein.
So füllte sich der Planet nach und nach wieder mit Menschen, wo es lange Zeit nur noch Maschinen und Androiden wie den Operator gab ... ---
SF-Grüße,
ritch ;)
________________________
Und falls ihr euch nun fragen solltet, wo denn jene Menschen abgeblieben sind, die solche Maschinen entwarfen ... Sie sind an ihren Ursprung zurückgekehrt, als sie erkannten, dass die Evolution ein sich-selbst-erfüllendes Paradoxem in einer Endlosschleife ist, der man nur entkommen kann, wenn Maschinen die Opfer der Vergangenheit in eine Zeit nach der Schleife retten. Verwirrend genug? Dann werde ich die Story wohl schreiben müssen. Am Besten gestern, denn dann wäre sie heute schon fertig. ;)

Bewertung: 4/5

Benutzerbild von BertramK
BertramK sagte am Donnerstag, den 30.07.2020 um 16:01 Uhr:

Sehr interessant diese kleine SW-Serie.
Gruß, Bertram

Bewertung: 4/5

Benutzerbild von Hans-Dietrich65
Hans-Dietrich65 sagte am Mittwoch, den 29.07.2020 um 18:39 Uhr:

Sehr gut !!

Bewertung: 4/5

Benutzerbild von Michi Nordlicht 2
Michi Nordlicht 2 sagte am Mittwoch, den 29.07.2020 um 17:09 Uhr:

Schön das dieses Bild durch die Eb gekommen ist. Mal etwas anderes als die sonst üblichen Bilder. Die Idee der Collage finde ich gut. Ob es erlaubt ist das Foto von D.Lange zu verwenden, weiß ich nicht. Dein Versuch, die bitteren Jahre im Ruhrgebiet darzustellen finde ich gelungen. Wenn auch einiges an dem Bild nicht stimmig ist. Der moderne Fußweg, die unstimmige Schärfe Frau / Gebäude und die Elektroverkabelung. Den aus dem Rahmen ragenden Schatten finde ich wiederum klasse :) Alles in allem finde ich es gut. 4* Gruß, Michi

Bewertung: 4/5