Anmelden
73 - 81 von 87308 Fotos
Lissabon
... bei den Seerosen ...
Wespe
Vom Aussterben bedroht
Ring of Fire
Dezentralismus
Sciurus vulgaris
... Feuerlibelle ...
Gut bewacht

Foto-Infos

Hochgeladen von Gudrunursula am Freitag, 05.07.2019 um 22:59 Uhr.
Fotograf: Gudrunursula
Titel: Vom Aussterben bedroht
Tags: agrostemma_githago, wildpflanze, giftig, bedrohte_arten, aussterben, wildblume, kornrade, nützlich
Kategorie: Natur
Ort: Wiese
Bildaufrufe: 188
Downloads: 0
Dateigröße: 1.1 MB
Bildgröße: 4147 x 2764 Pixel (Entspricht 35,11 cm x 23,40 cm bei 300 dpi)
Beschreibung: Die Kornrade ist selten geworden. Moderne Ackerbewirtschaftung hat sie auf die Liste der vom Aussterben bedrohten Pflanzen gebracht. Die Samen der Pflanze wurden früher mit dem Getreidestroh in Scheunen gelagert, heutzutage werden Korn und Stroh schon am Feld getrennt. Die Samen der Kornrade sind nicht winterfest, was bedeutet, dass sie sich im Freiland nur bei extrem milden Wintern selbst aussäen kann.
URL:
Lizenz: Creative Commons License
Schließen

Vom Aussterben bedroht

Vom Aussterben bedroht

Foto-Infos

Hochgeladen von Gudrunursula am Freitag, 05.07.2019 um 22:59 Uhr.

Beschreibung: Die Kornrade ist selten geworden. Moderne Ackerbewirtschaftung hat sie auf die Liste der vom Aussterben bedrohten Pflanzen gebracht. Die Samen der Pflanze wurden früher mit dem Getreidestroh in Scheunen gelagert, heutzutage werden Korn und Stroh schon am Feld getrennt. Die Samen der Kornrade sind nicht winterfest, was bedeutet, dass sie sich im Freiland nur bei extrem milden Wintern selbst aussäen kann.
URL:
Fotograf: Gudrunursula
Tags: agrostemma_githago, wildpflanze, giftig, bedrohte_arten, aussterben, wildblume, kornrade, nützlich
Kategorie: Natur
Ort: Wiese
Bewertung: Bewertung: 3.50/5
Bildaufrufe: 188
Downloads: 0
Dateigröße: 1.1 MB
Bildgröße: 4147 x 2764 Pixel (Entspricht 35,11 cm x 23,40 cm bei 300 dpi)
Lizenz: Creative Commons License
This work is licensed under a Creative Commons Attribution 2.0 Germany License.

EXIF-Infos

Hersteller Canon
Modell Canon EOS 700D
Aufnahmedatum 29.06.2019 10:43:37
ISO-Zahl 160
Belichtungszeit 0,0063 s (1/160)
Blende f/5,6 (56/10)
Brennweite 100mm (100/1)
Lightbox Download

Kommentare/Bewertungen

Bewertung: 3.50/5

Kommentare anzeigen/verfassen

2

3.50 von 5 Punkten bei 4 Bewertungen. 2 Kommentare.

Bitte melde Dich an um einen Kommentar zu schreiben.

Benutzerbild von Gudrunursula
Gudrunursula sagte am Dienstag, den 09.07.2019 um 10:18 Uhr:

Zweiteres, also früher war im Stroh noch viel mehr Beikraut enthalten, somit auch die Samen von diversen anderen Pflanzen, auch die der Kornrade. Das Stroh war ja nicht nur Einstreu, sondern auch Futter und die Kühe kamen früher noch auf die Weiden bzw. wanderten zu weiter entfernten Weiden. Da die Samen nicht verdaut wurden, konnten sie durch Dung gut verteilt werden, teils durch die Kühe und Ochsen, teils durch die Bauern, die den Viehdung als Dünger auf den Feldern ausbreiteten. Die Kornrade hatte somit eine Nische besetzt, wie sie gut über den Winter kam und sich ihre Samen zuverlässig im Bauernland verteilen ließen. Natur und ihre Schachzüge, immer wieder erstaunlich.
Mit den neuen Mähverfahren wird nur noch das Korn eingefahren. Das Stroh bleibt häufig in Reihen zurück und wird im nächsten Arbeitsschritt untergeackert. Nur ein kleinerer Teil wird noch als Einstreu in Scheunen gebracht. Da aber heutzutage RoundUp & Co. während der Wachstumszeit zum Einsatz kommen, hat die Kornrade kaum eine Überlebenschance gehabt.

Benutzerbild von Olli.Garch
Olli.Garch sagte am Montag, den 08.07.2019 um 15:50 Uhr:

Insgesamt wirkt die Aufnahme sehr hell, was ihr andererseits einen ätherischen Charakter verleiht. Dazu tragen der knappe Schärfeverlauf und das ansehnliche Bokeh bei - das 100er Makro leistet bei Offenblende richtig gute Arbeit!

Welchen Sinn hatte es, die Samen der Kornrade zusammen mit dem Stroh zu lagern? War das eine Art Konservierungsmethode für das Stroh, oder schlicht Zufall, weil Stroh und Samen noch nicht getrennt werden konnten?
Gruß Olli

Bewertung: 4/5