Anmelden
8389 - 8397 von 86474 Fotos
torfrock raymond voß
Abenddämmerung
Kirche Bad Leonfelden
Bin ich ein Schnee, als Flocke nur geboren (I)
Die Glocke im Meer (I)
Farben des Sommers
Weinende Rose
Bin ich ein Schnee, als Flocke nur geboren (B&W)
Bin ich ein Schnee, als Flocke nur geboren (V)

Foto-Infos

Hochgeladen von ThomasSchaal am Freitag, 05.12.2014 um 06:41 Uhr.
Fotograf: ThomasSchaal
Titel: Die Glocke im Meer (I)
Tags: söhne, meer, vater, menschen, people, sea
Kategorie: Menschen
Ort: Vlissingen NL, Westerschelde
Bildaufrufe: 1961
Downloads: 0
Dateigröße: 2.5 MB
Bildgröße: 3925 x 2608 Pixel (Entspricht 33,23 cm x 22,08 cm bei 300 dpi)
Beschreibung: Ein Fischer hatte zwei kluge Jungen, hat ihnen oft ein Lied vorgesungen: Es treibt eine Wunderglocke im Meer, es freut ein gläubig Herze sehr, das Glockenspiel zu hören. Der eine sprach zu dem andern Sohn: Der alte Mann verkindet schon. Was singt er das dumme Lied immerfort; ich hab manchen Sturm gehört an Bord, noch nie eine Wunderglocke. Der andre sprach: Wir sind noch jung, er singt aus tiefer Erinnerung. Ich glaube, man muß viel Fahrten bestehn, um dem großen Meer auf den Grund zu sehn; dann hört man es auch wohl läuten. Und als der Vater gestorben war, fuhren sie weg mit braunblondem Haar. Und als sie sich grauhaarig wiedertrafen, dachten sie eines Abends im Hafen an die Wunderglocke. Der eine sprach, verdrossen und alt: Ich kenne das Meer und seine Gewalt, ich hab mich zuschanden auf ihm geplagt, hab auch manchen Gewinn erjagt, läuten hört ich es niemals. Der andre sprach und lächelte jung: Ich gewann mir nichts als Erinnerung. Es treibt eine Wunderglocke im Meer, es freut ein gläubig Herze sehr, das Glockenspiel zu hören. (Richard Dehmel)
URL:
Lizenz: Creative Commons License
Schließen

Die Glocke im Meer (I)

Die Glocke im Meer (I)

Foto-Infos

Hochgeladen von ThomasSchaal am Freitag, 05.12.2014 um 06:41 Uhr.

Beschreibung: Ein Fischer hatte zwei kluge Jungen, hat ihnen oft ein Lied vorgesungen: Es treibt eine Wunderglocke im Meer, es freut ein gläubig Herze sehr, das Glockenspiel zu hören. Der eine sprach zu dem andern Sohn: Der alte Mann verkindet schon. Was singt er das dumme Lied immerfort; ich hab manchen Sturm gehört an Bord, noch nie eine Wunderglocke. Der andre sprach: Wir sind noch jung, er singt aus tiefer Erinnerung. Ich glaube, man muß viel Fahrten bestehn, um dem großen Meer auf den Grund zu sehn; dann hört man es auch wohl läuten. Und als der Vater gestorben war, fuhren sie weg mit braunblondem Haar. Und als sie sich grauhaarig wiedertrafen, dachten sie eines Abends im Hafen an die Wunderglocke. Der eine sprach, verdrossen und alt: Ich kenne das Meer und seine Gewalt, ich hab mich zuschanden auf ihm geplagt, hab auch manchen Gewinn erjagt, läuten hört ich es niemals. Der andre sprach und lächelte jung: Ich gewann mir nichts als Erinnerung. Es treibt eine Wunderglocke im Meer, es freut ein gläubig Herze sehr, das Glockenspiel zu hören. (Richard Dehmel)
URL:
Fotograf: ThomasSchaal
Tags: söhne, meer, vater, menschen, people, sea
Kategorie: Menschen
Ort: Vlissingen NL, Westerschelde
Bewertung: Bewertung: 3.80/5
Bildaufrufe: 1961
Downloads: 0
Dateigröße: 2.5 MB
Bildgröße: 3925 x 2608 Pixel (Entspricht 33,23 cm x 22,08 cm bei 300 dpi)
Lizenz: Creative Commons License
This work is licensed under a Creative Commons Attribution 2.0 Germany License.

EXIF-Infos

Keine EXIF-Infos vorhanden.

Lightbox Download

Kommentare/Bewertungen

Bewertung: 3.80/5

Kommentare anzeigen/verfassen

6

3.80 von 5 Punkten bei 5 Bewertungen. 6 Kommentare.

Bitte melde Dich an um einen Kommentar zu schreiben.

Benutzerbild von ThomasSchaal
ThomasSchaal sagte am Freitag, den 02.01.2015 um 11:23 Uhr:

Nun liebe Ute,
diese "Oberflächlichkeit" gehandicapten Menschen gegenüber zieht sich wie ein Roter Faden durch unsere Gesellschaft. Leider!

Deshalb hat mich seinerzeit diese kleine Gruppe gebeten ihr Handicap in bestimmten Situationen und Stimmungen festzuhalten.

Leider ist der hier abgelichtete Teilnehmer vor einiger Zeit verstorben...

VlG und herzlichen Dank für deine Beachtung.

Benutzerbild von old girl
old girl sagte am Freitag, den 02.01.2015 um 09:08 Uhr:

Thomas,
die Stimmung dieses Bildes, hat sich mir auch erst, nach sehr genauer Betrachtung erschlossen.
Alles in allem gesehen eine sehr schöne Spiegelung, der alltäglichen Situationen die jeder anders interpretiert.
Ich glaube solche Bilder finden im EB wenig Beachtung, weil man im EB sehr oberflächlich beurteilt.
VlG. Ute

Bewertung: 5/5

Benutzerbild von ThomasSchaal
ThomasSchaal sagte am Donnerstag, den 01.01.2015 um 22:05 Uhr:

Nun, da magst du Recht haben liebe Heike.
Eigentlich ist dies ein reines Stimmungsfoto.

Allerdings wird die melancholische Stimmung durch den gehandicapten Rollstuhlfahrer noch unterstrichen oder verstärkt.

Dies ist übrigens nur ein Foto aus einer ganzen Serie die ich auf Wunsch zweier gehandicapten Menschen gemacht habe.

VlG thomas

Benutzerbild von Heike.S.
Heike.S. sagte am Donnerstag, den 01.01.2015 um 19:33 Uhr:

Schöne Aufnahme mit ziemlich düsterer Grundstimmung, was bei dem Wetter auch nicht wundert.
Mir persönlich ist es im Übrigen egal, ob der Mann nun läuft oder im Rollstuhl fährt. Das ändert nichts an dem Foto. :-)

lg Heike

Bewertung: 4/5

Benutzerbild von ThomasSchaal
ThomasSchaal sagte am Mittwoch, den 10.12.2014 um 17:31 Uhr:

Ja leider liebe Anne.

Viele Menschen haben Berührungsängste wenn es um gehandicapte Menschen geht.
Das erlebt man im Alltag leider immer wieder und das spiegelt sich leider auch hier wieder.

VlG thomas

Benutzerbild von uggla
uggla sagte am Mittwoch, den 10.12.2014 um 17:21 Uhr:

Besser spät als nie, Thomas
hatte ich im EB.
Gute regenreiche, nasse Stimmung, aber solche Bilder sind hier offensichtlich nicht gefragt. Gut, es ist wenigstens durchgekommen.
l.G.anne

Bewertung: 4/5