Anmelden
9091 - 9099 von 86567 Fotos
A340-600
Kolibri
Bahnhof
Verschleierte Welten
Und wehend den weinenden Vogel in Traum . . .
Und schenkt ihre Seele den Träumen (XIII)
Und schenkt ihre Seele den Träumen (XII)
Das Märchen (IX)
Das Märchen (VII)

Foto-Infos

Hochgeladen von Motorradlfahrer am Freitag, 24.10.2014 um 17:48 Uhr.
Fotograf: Motorradlfahrer
Titel: Kolibri
Tags: nasca, scharrbilder, nazca-linien, linien, nasca-linien, peru, lines, nazcalines, nazca, inca
Kategorie: Sonstiges
Ort: Nazca-Ebene, Peru
Bildaufrufe: 2230
Downloads: 1
Dateigröße: 4.7 MB
Bildgröße: 3423 x 2105 Pixel (Entspricht 28,98 cm x 17,82 cm bei 300 dpi)
Beschreibung: Wozu die Nazca-Linien und die Geoglyphen angelegt wurden, ist nach wie vor ein Rätsel der Wissenschaft. Auch, wie es vor über 2000 Jahren gelungen ist, die Bilder und Linien, die man nur aus der Luft erkennen kann, anzulegen, ist unbekannt. Mysteriös sind ebenfalls die Linien, die teilweise an Landebahnen erinnern. Auch wenn ich kein Freund von Verschwörungstheorien bin, kann ich nachvollziehen, dass die Nazca-Linien einige Alien-Gläubige auf den Plan rufen. Edit: Im Dezember 2014 während des Weltklimagipfels in Lima breitete Greenpeace ein Transparent an dieser Figur aus. Anscheinend wurden dabei irreparable Schleifspuren neben dem Kolibri hinterlassen. Hier also noch eine Aufnahme vor der Beschädigung, aufgenommen im September 2014.
URL:
Lizenz: Creative Commons License
Schließen

Kolibri

Kolibri

Foto-Infos

Hochgeladen von Motorradlfahrer am Freitag, 24.10.2014 um 17:48 Uhr.

Beschreibung: Wozu die Nazca-Linien und die Geoglyphen angelegt wurden, ist nach wie vor ein Rätsel der Wissenschaft. Auch, wie es vor über 2000 Jahren gelungen ist, die Bilder und Linien, die man nur aus der Luft erkennen kann, anzulegen, ist unbekannt. Mysteriös sind ebenfalls die Linien, die teilweise an Landebahnen erinnern. Auch wenn ich kein Freund von Verschwörungstheorien bin, kann ich nachvollziehen, dass die Nazca-Linien einige Alien-Gläubige auf den Plan rufen. Edit: Im Dezember 2014 während des Weltklimagipfels in Lima breitete Greenpeace ein Transparent an dieser Figur aus. Anscheinend wurden dabei irreparable Schleifspuren neben dem Kolibri hinterlassen. Hier also noch eine Aufnahme vor der Beschädigung, aufgenommen im September 2014.
URL:
Fotograf: Motorradlfahrer
Tags: nasca, scharrbilder, nazca-linien, linien, nasca-linien, peru, lines, nazcalines, nazca, inca
Kategorie: Sonstiges
Ort: Nazca-Ebene, Peru
Bewertung: Bewertung: 3.00/5
Bildaufrufe: 2230
Downloads: 1
Dateigröße: 4.7 MB
Bildgröße: 3423 x 2105 Pixel (Entspricht 28,98 cm x 17,82 cm bei 300 dpi)
Lizenz: Creative Commons License
This work is licensed under a Creative Commons Attribution 2.0 Germany License.

EXIF-Infos

Hersteller NIKON CORPORATION
Modell NIKON D300S
Aufnahmedatum 09.09.2014 15:30:19
ISO-Zahl 100
Belichtungszeit 0,0050 s (1/200)
Blende f/9 (9/1)
Brennweite 80mm (800/10)
Lightbox Download

Kommentare/Bewertungen

Bewertung: 3.00/5

Kommentare anzeigen/verfassen

9

3.00 von 5 Punkten bei 3 Bewertungen. 9 Kommentare.

Bitte melde Dich an um einen Kommentar zu schreiben.

Benutzerbild von Motorradlfahrer
Motorradlfahrer sagte am Freitag, den 02.01.2015 um 18:16 Uhr:

Noch eine kleine Anmerkung zu dem Foto, die ich mir nicht verkneifen kann ;-)

Vielleicht habt ihr es ja mitbekommen, während des Weltklimagipfels im Dezember in Lima hat Greenpeace an exakt dieser Figur ein Transparent ausgelegt. Anscheinend haben sie dabei irreparable Schleifspuren hinterlassen, hier also noch eine der letzten "intakten" Aufnahmen ;-)

Wenn ihr die Google-Bildersuche bemüht (dank Greenpeace findet man da jetzt sehr viel), werdet ihr feststellen, dass die Farben auf den Bilden höchst unterschiedlich rauskommen. Von goldfarben scheinend über helles Grau bis hin zu dunklem Grau ist da alles mit dabei. Es ist eben schwierig bis unmöglich, den Farbton dieser Wüste exakt zu treffen, da kleine Änderungen an Weißabgleich, Kontrast und Belichtung bzw. Helligkeit sehr große Unterschiede bewirken. Der starke Sonneneinfall verstärkt die Problematik noch zusätzlich. Ich erhebe selber auch überhaupt keinen Anspruch, mit diesem Bild der Realität näher gekommen zu sein als andere Fotografen. Ich möchte lediglich untermauern, dass die Wahl der Stärke des Kontrasts hier von mir sehr wohl überlegt war und ich versucht habe, einen Kompromiss zwischen naturgetreuer Darstellung (schwierig umzusetzen und sehr flaues Erscheinungsbild) und für den Betrachter angenehmen Farbtönen (Gefahr, sich zu weit von der Realität zu entfernen) zu finden. Die Bilddarstellung von piqs lässt das Foto zudem flauer erscheinen als es eigentlich ist.

Viele Grüße

Victor

Benutzerbild von Heike.S.
Heike.S. sagte am Montag, den 27.10.2014 um 15:16 Uhr:

Interessante Aufnahme, bei der sich wohl einfach nicht mehr herausholen lässt. Auch die SW-Version macht es nicht besser, finde ich.
Aus einem trostlosen Hochplateau lässt sich nun mal keine blühende Landschaft zaubern, und aus dem Flugzeug heraus schon gar nicht.
Im Fernsehen kam mal ein sehr interessanter Bericht über die Nazca-Ebene. Alle Theorien zur Entstehung dieser Figuren und Linien wurden da durchgekaut. Natürlich ohne Ergebnis, es wird immer ein Rätsel bleiben.
Ich finde es nur sehr seltsam, dass man auf der Erde etwas angelegt hat, dessen Ergebnis man nur aus der Luft sehen kann. Was damals angeblich nicht möglich war. Aber manchmal denke ich, die waren schlauer und cleverer als wir, nur ist das Wissen in der Zeit verlorengegangen.

lg Heike

Benutzerbild von ThomasSchaal
ThomasSchaal sagte am Samstag, den 25.10.2014 um 19:31 Uhr:

Danke Vic!
So sollten Kommentare und Diskussionen hier bei Piqs sein.

VlG thomas

Bewertung: 3/5

Benutzerbild von Motorradlfahrer
Motorradlfahrer sagte am Samstag, den 25.10.2014 um 18:28 Uhr:

Es war auf jeden Fall ein tolles Erlebnis, dass ich mir auf gar keinen Fall entgehen lassen wollte. Machu Picchu wollte ich auf jeden Fall sehen, ich musste also von Lima nach Cusco. Praktischerweise liegt Nazca auf dem Weg ;-)

Zu den Bewertungen: Thomas, du hast das Problem ja schon gut beschrieben. Nach welchen Kriterien sollte ein Bild bewertet werden?
Ich für meinen Teil, versuche Bilder immer von der nüchtern technischen Seite zu sehen. Gründe sind folgende:
Dass die Nazca-Linien (um hier im konkreten Beispiel zu bleiben) etwas Mystisches und Mysteriöses an sich haben, ist ja nicht mein Verdienst. Für die Exklusivität kann ich im Prinzip auch nichts. Wieso sollte ich also einen Vorteil gegenüber denjenigen haben, die (noch) nicht in Peru waren? Und meine persönliche Erinnerung, mein Empfinden und mein ganz eigener Bezug zu dem Foto ist ja sowieso total subjektiv, wie will man den sinnvoll "bewerten"?

Es bleibt meiner Ansicht nach also nur die technische Seite. Und da stellt sich für mich die Frage: Was hätte ich besser machen können, um mehr als 3,0 bekommen? Deswegen habe ich - vielleicht etwas penetrant, sorry for that - nachgefragt, "wo es hängt" ;-)

Viele Grüße

Victor

Benutzerbild von ThomasSchaal
ThomasSchaal sagte am Samstag, den 25.10.2014 um 16:02 Uhr:

Nun ja ihr Lieben,
ein Thema mit dem man in der EB häufig konfrontiert wird.
Oftmals wird bei derartigen Fotos die spektakuläre Szenerie an sich und nicht das Foto selbst bewertet. Dies ist falsch!
Unter dem Aspekt der technischen Herausforderung, da hat Martin recht, waren die Bedingungen hier für den Fotografen sehr eingeschränkt.
Aber was soll man denn nun bewerten? Das rätselhaft Mystische wie Anne meint? Die Exklusivität des Fotos selbst, wie Martin meint? Oder, den hohen Stellenwert den dieses Foto für den Fotografen bezüglich Erinnerung und Erlebtes hat?
Nehmen wir all dies zusammen, so ist es auf jeden Fall zeigenswert.
Sterne sind aus der EB.

VlG thomas

Bewertung: 3/5

Benutzerbild von Ilagam
Ilagam sagte am Samstag, den 25.10.2014 um 15:31 Uhr:

Hi,
Wie meinst Du das mit dem "wo hängt es noch"? Was kann man besser machen? Ja für mich nix, denn es scheint ja aus dem Flugzeugfenster aufgenommen zu sein. Da hast Du für mich eh keine Chance gehabt irgendwas zu gestalten. Ich find es gut so wie es ist, mich beeindrucken auch mehr diese Nazca Linien, wie und warum es sie gibt. Muss ein tolles Erlebnis sein es Live zu sehen.
Gruß Martin

Bewertung: 3/5

Benutzerbild von Motorradlfahrer
Motorradlfahrer sagte am Samstag, den 25.10.2014 um 13:45 Uhr:

Die ganze Gegend ist rätselhaft, Anne ;-)

Danke für das Lob, Martin. Wo hängt's bei dem Bild noch?
Der Sand hat tatsächlich eine etwas merkwürdige Farbe, was das Einstellen des Weißabgleichs bei der Raw-Bearbeitung nicht gerade vereinfacht. E ist sehr schwierig, den Farbton zu treffen, und hinterher sieht's dann auch recht trist aus. Kommt der Realität aber ziemlich nah.

Viele Grüße

Victor

Benutzerbild von Ilagam
Ilagam sagte am Samstag, den 25.10.2014 um 09:25 Uhr:

Hi, mir hat es in der Eb gefallen. Ich bin mir sicher, wie sind nicht allein :-)
Schön das so etwas mal bei Piqs gezeigt wird.
Gruß Martin

Bewertung: 3/5

Benutzerbild von uggla
uggla sagte am Freitag, den 24.10.2014 um 22:22 Uhr:

??? Das Bild ist auf den ersten Blick rätselhaft, dann der zweite Blick auf die Überschrift; "Kolibri" und kein Vogel, Und jetzt lese ich die Beschreibung.Gut erklärt, trotzdem rätselhaft, warum das Bild die Hürden hier genommen hat.
L.G.Anne