Anmelden
79903 - 79911 von 86418 Fotos
Haus im Haus
Gräslein im Wind
Gardasee
Wenzelskirche Naumburg
Sonnenuntergang in Wintersbach
Alien
Lonely
Mit den Füßen den Baum küssen
Regentropfen auf Grashalm

Foto-Infos

Hochgeladen von morannon am Donnerstag, 09.08.2007 um 18:19 Uhr.
Fotograf: morannon
Titel: Gräslein im Wind
Tags: himmel, halm, gras, wolken, stem, clouds, grass, sky
Kategorie: Natur
Ort: -
Bildaufrufe: 4844
Downloads: 5
Dateigröße: 803.2 KB
Bildgröße: 3456 x 2304 Pixel (Entspricht 29,26 cm x 19,51 cm bei 300 dpi)
Beschreibung: Grashalme in den Glarner Alpen (CH)
URL:
Lizenz: Creative Commons License
Schließen

Gräslein im Wind

Gräslein im Wind

Foto-Infos

Hochgeladen von morannon am Donnerstag, 09.08.2007 um 18:19 Uhr.

Beschreibung: Grashalme in den Glarner Alpen (CH)
URL:
Fotograf: morannon
Tags: himmel, halm, gras, wolken, stem, clouds, grass, sky
Kategorie: Natur
Ort: -
Bewertung: Bewertung: 3.88/5
Bildaufrufe: 4844
Downloads: 5
Dateigröße: 803.2 KB
Bildgröße: 3456 x 2304 Pixel (Entspricht 29,26 cm x 19,51 cm bei 300 dpi)
Lizenz: Creative Commons License
This work is licensed under a Creative Commons Attribution 2.0 Germany License.

EXIF-Infos

Hersteller Canon
Modell Canon EOS 350D DIGITAL
Aufnahmedatum 21.07.2007 12:36:41
ISO-Zahl 100
Belichtungszeit 0,0005 s (1/2000)
Blende f/4 (40/10)
Brennweite 27mm (27/1)
Lightbox Download

Kommentare/Bewertungen

Bewertung: 3.88/5

Kommentare anzeigen/verfassen

3

3.88 von 5 Punkten bei 8 Bewertungen. 3 Kommentare.

Bitte melde Dich an um einen Kommentar zu schreiben.

Benutzerbild von frohmeier
frohmeier sagte am Samstag, den 11.08.2007 um 18:35 Uhr:

Villeicht ist die Bildaussage die, dass die Halme auch ständig "herumirren". Sie werden durch den Wind ständig bewegt. Das drückt das Bild einzigartig aus. Finde es gibt die Realität, der alpine Vegetation ausgesetzt ist, leidenschaftlich gut wieder. SUPER.

Bewertung: 5/5

Benutzerbild von André Pawlik
André Pawlik sagte am Freitag, den 10.08.2007 um 00:36 Uhr:

Ich finde das Bild so gut wie die Erstbewerter. Das Bild ist sehr unruhig, aber es hat was.
Ungewöhnlich und sicher gewöhnungsbedürftig ist der Schärfebereich rechts unten in der Ecke. Meine Idee, warum das Auge dort nicht verweilt, ist die Blütengruppe im zentralen Vordergrund, die aber nur schemenhaft zu erkennen ist und dann wie FLB schon sagte, "das Auge des Betrachters" herum irren lässt.
Für mich ein gutes Bild.
Gruß André

Bewertung: 4/5

Benutzerbild von FLB
FLB sagte am Donnerstag, den 09.08.2007 um 22:44 Uhr:

Das Auge des Betrachters irrt in dem Foto hin und her, bis es endlich einen scharfen Punkt gefunden hat, den der Fotograf einem zeigen will, oder den die Kamera zufällig erfasst hat.
Hier ist die Schärfentiefe leider zu gering und liegt weder im Vordergrund, noch im Hintergrund, sondern lediglich auf einigen wenigen Halmen. Damit fehlt dem Foto die eigentliche Bildaussage.

Bewertung: 2/5