Anmelden

Forum > Digitale Fotografie > Nachtaufnahmen mit EOS400D

Bitte melde Dich an um eine Antwort zu schreiben.

Nachtaufnahmen mit EOS400D

neueste / älteste Einträge zuerst
Benutzerbild von karl-hermann
karl-hermann sagte am Montag, den 26.11.2007 um 13:37 Uhr:

@Hallo Jürgen fand es gut mit dem Glühweinstand, aber klappt garnicht mit den SuperBildern .

@ chriskiing habe erst auch auf Timer, FLB's Tip Armbanduhr wird erst einmalm faforisiert

Benutzerbild von chriskiing
chriskiing sagte am Montag, den 26.11.2007 um 13:25 Uhr:

Also vielen Dank für die zahlreichen Beiträge, insbesondere Jürgen, der sich wirklich Mühe gegeben hat!
Werde jetzt mal einiges probieren. Muss mit wohl so einen Timer zulegen, den klassischen Drahtauslöser kann ich ja nicht mehr nehmen:)
Viele Grüße und herzlichen Dank
Chriskiing

Benutzerbild von FLB
FLB sagte am Sonntag, den 25.11.2007 um 19:48 Uhr:

Da haste wohl wahr, und da wird es dem Fotografen auch nie kalt. *g*

Benutzerbild von JürgenWald
JürgenWald sagte am Sonntag, den 25.11.2007 um 19:41 Uhr:

Langzeitbelichtungen auf dem Weihnachtsmarkt neben einen Glühweinstand sind gute Voraussetzungen für super Bilder
Hohoho ;-)

Benutzerbild von FLB
FLB sagte am Sonntag, den 25.11.2007 um 17:36 Uhr:

Dann nimm halt Deine Armbanduhr. ;-)
Achja, und vergiss nicht das Okular abzudecken wegen Streulichteinfall.

Benutzerbild von karl-hermann
karl-hermann sagte am Sonntag, den 25.11.2007 um 17:29 Uhr:

Rum hab ich schon, aber keinen Timer - ohne den gehts glaube ich nicht.

Benutzerbild von JürgenWald
JürgenWald sagte am Sonntag, den 25.11.2007 um 17:26 Uhr:

Hallo Freunde der Nachtaufnahmen,

möchte meine Ausführung zum Thema noch etwas erläutern.
Denke chriskiing hat das Problem überhaupt eine NA hinzubekommen. Bei meiner Ausführung bin ich von einer Einzelaufnahme ausgegangen, denn wenn das Ausgangsmaterial nicht stimmt, wird auch das HDR nichts ;-)
Mein Bestreben ist es natürlich NA mit ISO 100 aufzunehmen, was aber durch örtliche Gegebenheiten nicht immer machbar ist.
Canon hat bei der EOS 400D einiges in Sachen Bildrauschen getan. Bei Aufnahmen mit der EOS 400D ist mit ISO 200 kein Bildrauschen zu erkennen. Mit ISO 400 bekomme ich in der blauen Stunde Bilder ohne Rauschen hin, ISO 800 ist ein Kompromiss.
Wenn ich meinen ISO-Wert erhöhe, habe ich natürlich mehr Spielraum in Sachen Blende und Zeit. Ich persönlich arbeite bei NA mit ISO 100 bis 400, je nach Situation. Für eine gute NA, muss ich das richtige Verhältnis zwischen ISO-Wert, Blende und Belichtungszeit finden. NA mache ich nur im "M" Modus, damit ich die Kontrolle über Blende und Zeit habe. Da ich über die Blendeneinstellung mein Bild gestalte (Schärfentiefe), ist es für mich wichtig, die Blendeneinstellung frei wählen zu können. Genauso ist es mit der Zeit, auch hier möchte ich mich nicht auf die Automatik verlassen.
Bei Belichtungszeiten über 30 sec. ist es je nach Kameratyp möglich, dass durch die lange Belichtungszeit eine Erwärmung des Sensors entsteht, was wieder Bildrauschen zur Folge hat. Hier kann bei der EOS 400D mit der Rauschreduzierung entgegengewirkt werden, hat aber den Nachteil, dass aus einer 30 sec. Aufnahme eine 60 sec. Aufnahme wird ( 30 sec. Belichtung + 30 sec. Rauschreduzierung = 60 sec. Gesamtzeit für eine Aufnahme). Da ich bei meinen NA meist weit unter 30 sec. bleibe, ist bei mir die Rauschreduzierung immer auf "AUS" gestellt.
-HDR
HDR ist eine gute Sache, habe auch selbst schon einige erstellt. Nach meiner Meinung, sollte ein HDR nicht an erster Stelle stehen.
Ich versuche eine Lichtstimmung so einzufangen wie ich sie mit der Kamera sehe. Dazu gehören auch Hell- Dunkelbereiche mit geringer Zeichnung, denke das gehört zu einem echten Foto dazu, ist Geschmackssache ;-)
Meine Fotos mache ich immer im RAW Format. RAW hat den Vorteil, dass die Bilder als 12 Bit-RAW-Datei abgelegt werden, bei JPEG sind es dagegen nur 8 Bit-JPEG-Dateien. RAW-Dateien können nicht von jeder Software bearbeitet werden. Hier hilft die Software Digital Photo Professional von Canon (ist bei der Kamera dabei) oder Photoshop Elements 6.0.
Möchte ich mit meinem Foto mehr darstellen oder der Kontrast zwischen Hell- Dunkelbereiche ist zu groß, kommt HDR ins Spiel und hier schließt sich wieder der Kreis. Erst eine sauber eingestellte Einzelaufnahme, dann die Belichtungsreihe ;-)
Für HDRs verwende ich Photomatix Pro 2.4, hier können auch RAW-Dateien direkt verwendet werden.

Wer Lust hat, schaut in meine Bildgalerie. Dort sind einige HDRs und Nachtaufnahmen zu finden.
http://www.piqs.de/fotos/20974.html oder unter http://www.chip-fotowelt.de/meine_bilder/juergenwald

@chriskiing, hoffe ich habe Dich mit meiner Ausführung nicht erschreckt ;-)
Wie schreibt Canon in der Werbung zur EOS 400D "KOMM AUF DEN SPIELPLATZ", dass sollte man ernst nehmen und wirklich mit der Kamera spielen, dann klappt es auch mit der Nachtaufnahme :-))

Wünsche viel Spaß, Erfolg und gutes Licht
LG JürgenWald

NA= Nachtaufnahme
Buchtipp zur EOS 400D: Digital Proline/ Das Profi-Handbuch zur EOS 400D erschienen bei DATA Becker, geschrieben von Stefan Gross u. Steffen Brückner, ISBN: 978-3-8185-2625-6

Benutzerbild von FLB
FLB sagte am Sonntag, den 25.11.2007 um 12:15 Uhr:

Blende und ISO sollten aus o.g. Gründen bei allen Fotos der Reihe gleich bleiben.
Zudem könnte jede Verstellung an der Kamera auch eine minimale Bewegung auf dem Stativ nach sich ziehen, wodurch Du dann während der Bearbeitung Geisterbilder hättest.

Jedenfalls viel Spaß heute abend beim Ausprobieren. Und nimm Dir Rum mit. ;-)

Benutzerbild von karl-hermann
karl-hermann sagte am Sonntag, den 25.11.2007 um 12:05 Uhr:

Habe die Bildinfo erst später gelesen.
Habe noch nicht mit 5 Bildern , also manuelle Reihe gearbeitet. Es ist alles logisch, werde es auch probieren.
Wenn die Zeiten länger als 30 sec. waren habe ich die Blende bzw ISO verändert.
Danke für den Tip.

Benutzerbild von FLB
FLB sagte am Sonntag, den 25.11.2007 um 11:09 Uhr:

Falls Du mit AEB eine Belichtungsreihe meinst, ja das kann sie.
Trotzdem mache ich eine Belichtungsreihe lieber von Hand, da bei 30 sec. mit der Automatik Schluß ist.
Wenn man das nicht mitbekommt, daß die Zeiten länger sein müssten, sind die längsten Belichtungszeiten alle nur mit 30 sec. belichtet, anstatt mit 60 oder 120.

Benutzerbild von karl-hermann
karl-hermann sagte am Sonntag, den 25.11.2007 um 11:02 Uhr:

Ich rede über HDR Aufnahmen

Blende 8 bis 13 wegen Tiefenschäfe ISO 100 die Werte bleiben bei den 3 Aufnahmen konstant
Ich weiß nicht ob die Nikon AEB hat, sicherlich

Die Belichtungzeiten der Reihe Standart, Überbelichtung Unterbelichtung erfolgen über die Kamera (Canon)

Benutzerbild von FLB
FLB sagte am Sonntag, den 25.11.2007 um 09:55 Uhr:

Entgegen den Erläuterungen von Jürgen und Karl regel ich alle Belichtungsreihen nur über die Zeit.

Eine Änderung der Blendenwerte ist tabu wegen unterschiedlicher Schärfentiefe und eine Änderung des ISO-Wertes ist tabu wegen Bildrauschen, gerade bei Langzeitbelichtungen. Hier mache ich alles mit ISO 100.

Zudem arbeite ich dabei generell mit Mirror-Up, nicht zu verwechseln mit SVA.
Damit bekommt man den ganzen Aufbau so ruhig gestellt, daß man prima mit Tele-Brennweiten arbeiten kann, ohne daß etwas verwackelt:
http://www.piqs.de/fotos/20970.html
Bei dieser Belichtungsreihe dauerte die längste Aufnahme 2 Minuten, gesteuert über Kabelauslöser mit Timer.

Benutzerbild von karl-hermann
karl-hermann sagte am Sonntag, den 25.11.2007 um 08:48 Uhr:

Hallo

ich mache es so:

Autofocus meist auf manuell
Modus : M
Blende einstellen: 8 .....14
im Menue AEB auf 1..0 ..1 stellen
halb auslösen Belichtung die 3 Marken -mittle auf
0 wenn bulb dann Blende oder ISO verändern.
AUSLÖSEN
es werden 3 Nahmen gemacht Belichtung Standard, unterbelichtet, überbelichtet.
wenn 1 Bild fertig erfogt Bildvorschau erneut auslösen. bis zum Abschluß blinkt die Anzeige
Aulösen manuell, oder bei Reihenaufnahme autom.

Fertig !
Nun die Bilder in HDR umwandeln, ich arbeite mit Rabatmatrix !
Ich habe ein HDR Bild eingestellt.
Viel Spaß und Gut Licht

Benutzerbild von JürgenWald
JürgenWald sagte am Sonntag, den 25.11.2007 um 00:13 Uhr:

Hallo chriskiing,

für Nachtaufnahmen benutze ich ein Stativ + Kabelauslöser.
Meine Grundeinstellung für Nachtaufnahmen an meiner EOS 400D:
- Moduswahlrad: M
- Einstellung für Blende und Belichtungszeit: Hier gibt es keine Standardeinstellung. Je nach Situation, muss die Blende sowie die
Belichtungszeit individuell eingestellt werden.
-ISO-Wert: 100 (je nach Lichtsituation kann es auch ISO 200 oder 400 sein, ISO 800 liefert noch brauchbare Ergebnisse, ISO 1600 ist
wegen starkem Rauschen nicht zu empfehlen)
- Belichtungsmodus: Mehrfeldmessung
- Autofokusmessfeld: mittlere Kreuzsensor
- Spiegelvorauslösung: EIN (Individualparameter 07)
- Rauschreduzierung: AUS (Individualparameter 02-0)

Meine erste Aufnahme mache ich immer mit ISO 100. Ist das Bild zu dunkel und habe keine Möglichkeit über Blende und Belichtungszeit nachzustellen, erhöhe ich den ISO-Wert auf 200 und das Spiel mit Blende u. Belichtungszeit geht von vorne los, bis ich ein brauchbares Ergebnis bekomme ;-)

Der Autofokus
der Autofokus hat bei Nachtaufnahmen seine Probleme. Oft sind die Kontrastunterschiede sowie die Belichtung bei Nachtaufnahmen zu gering, was zur Folge hat, dass der Autofokus keine Objekte erfassen kann. Hier hilft nur, Autofokus auf manuell stellen und das ganze von Hand scharf stellen.

Für eine Langzeitbelichtung/Nachtaufnahme braucht man viel Zeit und Übung. Da kann es schon sein, dass man 10 bis 20 Aufnahmen macht um eine wirklich gute Aufnahme zu bekommen ;-)

LG JürgenWald

@karl-hermann
DRI ist eine gute Möglichkeit um den Dynamikumfang einer Nachtaufnahme zu erhöhen. Um ein DRI zu erzeugen brauche ich aber gutes Ausgangsmaterial (Belichtungsreihe), was ich nur bekomme wenn ich meine Kamera beherrsche.

Benutzerbild von karl-hermann
karl-hermann sagte am Freitag, den 23.11.2007 um 20:10 Uhr:

Hallo

eine gute Lösung DRI

Anleitungen im www

vesuche erst einmal, kann ich Dir Hinweise geben

gruß k-h

Benutzerbild von chriskiing
chriskiing sagte am Freitag, den 09.11.2007 um 10:04 Uhr:

Hallo!
Hat irggendjemand gute Tipps wie ich gute Nachtaufnahmen/Lngzeitbelichtungen mit der EOS400D hinkriege? Wäre Dankbar für Tipps bezüglich Spiegelvorauslösung, Rauschverminderung,...
lg chris