Anmelden
1 - 9 von 36 Fotos
At the river...
Ein kleines Lächeln !
Hypnotisch
Schnee-Kristalle im Auge des Betrachters
Winterlicher Sonnenuntzergang
Ostseestrand bei Kolberg
Der Geier !
Wanderhütte
Am Meeresstrand

Foto-Infos

Hochgeladen von Ilagam am Donnerstag, 12.01.2017 um 02:58 Uhr.
Fotograf: Ilagam
Titel: Green (Thema des Monats)
Tags: stein, grün, spass, licht
Kategorie: Fotokunst
Ort: Home
Bildaufrufe: 561
Downloads: 0
Dateigröße: 11.3 MB
Bildgröße: 4000 x 4000 Pixel (Entspricht 33,87 cm x 33,87 cm bei 300 dpi)
Beschreibung: kleine Spielerei mit PS Elements Thema des Monats
URL:
Lizenz: Creative Commons License
Schließen

Green (Thema des Monats)

Green (Thema des Monats)

Foto-Infos

Hochgeladen von Ilagam am Donnerstag, 12.01.2017 um 02:58 Uhr.

Beschreibung: kleine Spielerei mit PS Elements Thema des Monats
URL:
Fotograf: Ilagam
Tags: stein, grün, spass, licht
Kategorie: Fotokunst
Ort: Home
Bewertung: Bewertung: 4.67/5
Bildaufrufe: 561
Downloads: 0
Dateigröße: 11.3 MB
Bildgröße: 4000 x 4000 Pixel (Entspricht 33,87 cm x 33,87 cm bei 300 dpi)
Lizenz: Creative Commons License
This work is licensed under a Creative Commons Attribution 2.0 Germany License.

EXIF-Infos

Keine EXIF-Infos vorhanden.

Lightbox Download

Kommentare/Bewertungen

Bewertung: 4.67/5

Kommentare anzeigen/verfassen

8

4.67 von 5 Punkten bei 6 Bewertungen. 8 Kommentare.

Bitte melde Dich an um einen Kommentar zu schreiben.

Benutzerbild von Gudrunursula
Gudrunursula sagte am Samstag, den 14.01.2017 um 19:35 Uhr:

Was für ein toller Fund! Moldavite sind mittlerweile ziemlich teuer. Ich könnte mir gut vorstellen, dass dies wirklich ein solcher ist. Vom Meteoritenaufschlagsort 'flogen' geschmolzene Gesteinsmengen (die z. T. dann zu glasartigem Moldavit verschmolzen, vereinfacht ausgedrückt) bis zu 450 km weit. Das könnte durchaus im Radius des Nördlinger Ries' liegen.

Bewertung: 5/5

Benutzerbild von Ilagam
Ilagam sagte am Samstag, den 14.01.2017 um 19:09 Uhr:

Hi,
Vielen Dank euch allen
Was das für ein Stein ist weiß ich nicht. Ich habe ihn als Kind im Harz gefunden. Seid dem hab ich ihn. Er hat ca eine Länge von 6cm. Er ist wirklich Grün und dort wo das Gestein dünner ist...Kommt es im Licht gelblich rüber. Das ganze hab ich auch noch etwas verstärkt.
Gruß Martin

Benutzerbild von Gudrunursula
Gudrunursula sagte am Donnerstag, den 12.01.2017 um 21:57 Uhr:

Ein schönes Grün, das dieser Stein zeigt. Ist er in Wirklichkeit auch grün? Was für ein Stein ist es denn? Ein Moldavit?

Bewertung: 5/5

Benutzerbild von Kostja
Kostja sagte am Donnerstag, den 12.01.2017 um 17:47 Uhr:

Faszinierende Leuchtkraft!

Bewertung: 5/5

Benutzerbild von ritch
ritch sagte am Donnerstag, den 12.01.2017 um 16:35 Uhr:

Moin Martin

Auch mein Ersteindruck war ein "Genial!" Wäre auch besser, es nicht erneut hochzuladen, denn dann lernt ja niemand etwas aus "Fehlern". ;)
Bei den "Rechenkästchen" hätte ich mir eine Größenangabe in der Beschreibung gewünscht, um die reale Größe des Kristalls einzuschätzen (Makro oder Mikro?) ... selbst wenn es nur eine "Spielerei" sein sollte. ;)
Alles in allem: Ab zum Monats-WB ... und in meine Lightbox.

Beste Grüße,
ritch

Bewertung: 5/5

Benutzerbild von Olli.Garch
Olli.Garch sagte am Donnerstag, den 12.01.2017 um 13:59 Uhr:

Naja, da die Ringe jeder für sich eine eigene Farbe haben, was an der Grenze zum nächsten Ring als optischer Bruch der Farbwerte erkennbar wird, würde ich sie schon als eine Form von Tonwertabrissen bezeichnen. Die Alternative wäre eben eine völlig kontinuierliche Veränderung von Hellgrün zu Schwarz ohne wahrnehmbare Kanten, wenn sich fein abgestufte Farbwerte ineinanderschmusen ... ;-)
... und genau den Effekt würdest Du am einfachsten mit dem Weichzeichnerfilter hinkriegen (sofern der HG eine separate Ebene ist). Meine Software kriegt solche Farbverläufe auch nicht ordentlich hin - ist möglicherweise ein Problem von Programmen, die lediglich 8-Bit-Farbwerte pro Kanal verarbeiten können.

Probier's auf jeden Fall mal aus, auch mit dem erneuten Upload. Was uns damals genervt hatte, war ja nicht der erneute Upload überarbeiteter Bilder, sondern das wiederholte Hochladen identischer Aufnahmen auf der Jagd nach nach mehr Sternen ...

Bewertung: 4/5

Benutzerbild von Ilagam
Ilagam sagte am Donnerstag, den 12.01.2017 um 11:02 Uhr:

Hi Olli
ich war die Nacht in so einem Bearbeitungswahn ...da ist mir wohl ein Fehler unterlaufen oder auch mehr....hätte vor dem Upload lieber schlafen sollen...gut ich könnte es nochmal probieren...aber das ist ja so ein Ding hier mit den Re Uploads...evtl. probiere ich es noch einmal und hoffe das es dann durch kommt.
am meisten ärgert mich, das die Struktur mit auf den Stein gekommen ist...das hab ich nicht gesehen. Mit Tonwertabrisse meinst Du die Ringe , richtig? Aber wirklich Abrisse sind es ja auch nicht...eher zu grobe Linien. Hätte etwas sanfter sein können.
Gruß Martin

Benutzerbild von Olli.Garch
Olli.Garch sagte am Donnerstag, den 12.01.2017 um 10:40 Uhr:

Genial!
Ich persönlich kann mit den Rechenkästchen im HG nicht viel anfangen, zumal die Struktur an manchen Stellen (oben ein bißchen, aber ziemlich ausgeprägt an der linken Ausbuchtung des Steins) über den Stein drüberläuft. Aber Du hast den Brocken so gekonnt zum Leuchten gebracht, daß ich hin und weg bin, und die Farbgestaltung ist ein Traum. Chapeau!
Mein Vorschlag wäre: Weg mit den Rechenkästchen, den HG mit dem Weichzeichner bearbeiten, um die Tonwertabrisse zu kaschieren (dann wäre es mir fünf Sterne wert), und das Ganze nochmal als Beitrag zum Monats-WB einreichen!
Gruß philEOS (Sterne: EB)

Bewertung: 4/5