Anmelden
1 - 9 von 162 Fotos
In einer unendlichen Welt ...
Rolltreppe
Have a break...
Smoked
tofane
Frosch mit Seerose
MR „Sagst Du es mir?“ MT1017
Zum Vergleich ( Empfehlung von Florian )
Autumn colors

Foto-Infos

Hochgeladen von Zenke2002 am Dienstag, 31.10.2017 um 16:19 Uhr.
Fotograf: Zenke2002
Titel: MR „Sagst Du es mir?“ MT1017
Tags: dame, baum, frage, herbst
Kategorie: Natur
Ort: Bonn Endenich
Bildaufrufe: 731
Downloads: 0
Dateigröße: 6.7 MB
Bildgröße: 5472 x 3648 Pixel (Entspricht 46,33 cm x 30,89 cm bei 300 dpi)
Beschreibung: Blick in den Baum
URL:
Lizenz: Creative Commons License
Schließen

MR „Sagst Du es mir?“ MT1017

MR „Sagst Du es mir?“ MT1017

Foto-Infos

Hochgeladen von Zenke2002 am Dienstag, 31.10.2017 um 16:19 Uhr.

Beschreibung: Blick in den Baum
URL:
Fotograf: Zenke2002
Tags: dame, baum, frage, herbst
Kategorie: Natur
Ort: Bonn Endenich
Bewertung: Bewertung: 4.33/5
Bildaufrufe: 731
Downloads: 0
Dateigröße: 6.7 MB
Bildgröße: 5472 x 3648 Pixel (Entspricht 46,33 cm x 30,89 cm bei 300 dpi)
Lizenz: Creative Commons License
This work is licensed under a Creative Commons Attribution 2.0 Germany License.

EXIF-Infos

Hersteller Canon
Modell Canon EOS 6D
Aufnahmedatum 31.10.2017 15:15:50
ISO-Zahl 200
Belichtungszeit 0,0200 s (1/50)
Blende f/4 (4/1)
Brennweite 100mm (100/1)
Lightbox Download

Kommentare/Bewertungen

Bewertung: 4.33/5

Kommentare anzeigen/verfassen

12

4.33 von 5 Punkten bei 6 Bewertungen. 12 Kommentare.

Bitte melde Dich an um einen Kommentar zu schreiben.

Benutzerbild von sonnentag
sonnentag sagte am Samstag, den 04.11.2017 um 18:51 Uhr:

Gutes Motiv und eine eindrucksvolle Aufnahme. Das Bild bringt tiefe Gefühle zum Ausdruck und lässt schön offen, welche?
Für mich ein ausdruckstarkes Bild.
Glückwunsch!
Willi

Bewertung: 5/5

Benutzerbild von ritch
ritch sagte am Donnerstag, den 02.11.2017 um 13:06 Uhr:

@Zenke: Olli stellt die Regeln dar, wie sie nun mal sind und in diesem Land und auf dieser Plattform einzuhalten sind. Fakt ist: http://piqs.de/fotorecht/
Ich diskutiere hingegen nur den Sinn und die Grenzen von Recht und Moral. Das Ganze soll natürlich kein Streitgespräch sein, sondern nur mal ein paar rechtliche Aspekte der Fotografie aufzeigen und hinterfragen. Hier auf PIQS kann man darüber freundlich, unaufgeregt und mit Anspruch diskutieren - in sogenannten "sozialen Netzwerken" enden hingegen viele Diskussionen im Sumpf der Verblödung scheinbarer Anonymität(en). Auch, oder vielleicht besonders, deshalb liebe ich PIQS. ^^
Es gibt noch weitere Grenzfälle, über die es sich vielleicht nachzudenken lohnt. Ich habe viele Fotos, die vor der heutigen Gesetzeslage entstanden. Fällt deren Veröffentlichung unter altes oder neues Recht, unabhängig davon, ob die abgebildeten Personen heute noch leben? Worauf ich hinaus will, geht in Richtung "Gewohnheitsrecht". (Vergleichend: Muss ich für meine Waffe, die ich vor 30 Jahren legal erwarb, heute im Nachhinein einen "kleinen Waffenschein" beantragen? Und wenn ja, warum?)
Beim MR sehe ich es so: Wenn eine Person in Richtung Kamera schaut, so dass man davon ausgehen kann, dass sie sich bewusst ist, fotografiert zu werden, dann sehe ich das grundsätzlich als Einverständnis. Gewisse Pavarazzi-Fotos bilden da wohl eher die Ausnahme der Regel, doch das fällt ja anscheinend unter "öffentliches Interesse", wobei der "Star" zum Freiwild degradiert wird.
Beste Grüße,
ritch

Bewertung: 5/5

Benutzerbild von Zenke2002
Zenke2002 sagte am Donnerstag, den 02.11.2017 um 08:09 Uhr:

Wow – Der Titel lebt!
Sehr interressant, was hier stattfindet.
Ihr seid beide mit Herz und Seele dabei. Schön.

Benutzerbild von ritch
ritch sagte am Donnerstag, den 02.11.2017 um 02:14 Uhr:

Mir ging es ums Prinzip des Rechts aufs eigene Bild, Olli, aber nicht um die momentane Gesetzeslage.
Hast Du schon einen neuen Personalausweis? Dann werfe ihn mal für 3 Sekunden in die Mikrowelle. Der Ton, den Du dann hörst, zeigt Dir, mit welchen Mitteln Du bereits überwacht wirst. (Natürlich machst Du das bitte nicht, denn die Zerstörung des Chips, der Dich von einem Mensch zu einer Person degradiert, wäre ebenso strafbar wie eine Aufforderung meinerseits zu solch einem Handeln, obwohl wir gezwungen wurden, für diesen Ausweis zu bezahlen und es somit unser Eigentum ist. ;))
Ich habe in meinem Kommentar ganz klar MEINE persönlichen Grenzen des MR dargestellt: "Das Bild darf die Person in keinster Weise diskreditieren, beleidigen oder in einem falschen Zusammenhang darstellen." Du redest hingegen von Extremfällen der Vermarktung, die ihmo wirklich höherer Blödsinn sind, denn wenn nur ein PIQS-Foto von der Plakatwand lächeln würde, entstünde daraus eine virale Kettenreaktion, die wir als Nutzer längst positiv bemerkt hätten.
Einigen wir uns darauf: Wenn echte Menschen auf dem Bild zu sehen sind, dann ist es gut, ein "MR" im Titel zu setzen und damit alle möglichen Missverständnisse von Vornherein auszuräumen. Wenn es sich um Fotos auf öffentlichen Plätzen handelt, dann verbuchen wir es unter "Pressefreiheit".
Bei Fotos von unmündigen Kindern wird es komplizierter ... da benötigt
man die Zustimmung der Eltern, oder? Nur bei Tieren ist die Gesetzeslage (noch) ganz einfach: Eine Sache besitzt keinerlei Rechte, außer das Recht auf Unversehrtheit im Sinne der Tierschutzgesetze. Da das Fotografieren von (freilaufenden) Tieren jedoch normalerweise keine Tierquälerei ist (außer vielleicht in der Werbeindustrie), gibt es damit auch keine Probleme. So kommen wir dann letztendlich zu einem Sonderfall von Gesetz und Moral: Wenn ein Tierschutzaktivist in ein Hühner-KZ einbricht und die halbtoten Küken in der Bio-Tonne fotografiert, bräuchte er für die Ablichtung fremden Eigentums eine Erlaubnis des KZ-Betreibers? Würde er sich nach dieser journalistischen "Fotosession" wegen mittelbarer Tierquälerei strafbar machen, wenn er den Deckel der Tonne wieder schließt, ohne die Küken gerettet zu haben?
Tja, Gesetze sind unzureichend, und deshalb halte ich moralische Entscheidungen im Grenzfall für besser.
Beste Grüße,
ritch

Bewertung: 5/5

Benutzerbild von Olli.Garch
Olli.Garch sagte am Mittwoch, den 01.11.2017 um 21:23 Uhr:

MR = "Model Release"
Das Thema ist schon deswegen wichtig, weil piqs.de nicht nur eine Fotocommunity ist, wo man "unter sich" bleibt, sondern auch eine Bilddatenbank, aus der sich Mediendesigner auch für kommerzielle Projekte bedienen dürfen. Sprich, jedes Model, das einer Freigabe seines Bildes hier zustimmt, muß damit einverstanden sein, im Extremfall millionenfach von Plakatwänden oder Yoghurtverpackungen zu lächeln, ohne einen Cent Honorar dafür zu sehen!
Insofern ist der Verweis auf die unkontrollierte Abbildung von Menschen durch Überwachungskameras höherer Blödsinn, denn dabei handelt es sich um einen komplett anderen Film.
Danke, Gudrun, das Thema noch mal nach vorn gebracht zu haben. Ich bin in der EB ganz selbstverständlich davon ausgegangen, daß das Model hier Eberhards Frau ist und ihr Einverständnis vorliegt - aber nochmal extra nachzuhaken ist überhaupt kein Fehler, wenn der Verdacht besteht, daß Persönlichkeitsrechte verletzt werden könnten.
Gruß Olli

Bewertung: 4/5

Benutzerbild von ritch
ritch sagte am Mittwoch, den 01.11.2017 um 15:04 Uhr:

PS@Zenke: Ich persönlich halte das Modell Release in einem "Überwachungsstaat" für überflüssig, denn wer sich vor die Tür begibt, muss damit rechnen, auf irgendeine Art gefilmt oder fotografiert zu werden, egal ob privat, journalistisch oder staatlich veröffentlicht. Das MR besitzt für mich nur einen Sinn: Das Bild darf die Person in keinster Weise diskreditieren, beleidigen oder in einem falschen Zusammenhang darstellen. Natürlich ist es immer besser, zuvor um Erlaubnis zu bitten, aber auf öffentlichen Plätzen wäre das unmöglich und vollkommen absurd.
Dass sich Deine liebe Frau bereit erklärte, sich als Modell für Deinen MT-Beitrag ablichten zu lassen, ist ganz offensichtlich und bedarf imho keiner weiteren Diskussion. Es ist auch in keinster Weise "ehr-abschneidend", sondern im Gegenteil: Gefühlvoll und schön. Dein Foto hat mein Bild in der Teilnehmerliste gerade überholt! Toll. :D
Ein einfaches "MR" im Titel sorgt jedoch zur Vermeidung zukünftiger Missverständnisse, sofern es denn überhaupt nötig ist.
(Bei mir gibt es nur ganz selten ein "MR" im Titel, was wohl eher dem Umstand geschuldet ist, dass ich grundsätzlich über die lizenzierten Verwertungsrechte meiner CGI-Modelle verfüge. ;D)
Beste Grüße,
ritch

Bewertung: 5/5

Benutzerbild von Zenke2002
Zenke2002 sagte am Mittwoch, den 01.11.2017 um 14:26 Uhr:

Das Model ist meine liebe Frau. Sie hat mir erlaubt, das Bild zu veröffentlichen. Danke für den Hinweis. Ich werde zukünftig meine Bilder mit vordergründigen Personen mit dem Zusatz MR versehen. Ohne die Freigabe des Models gibt es bei mir keine Veröffentlichung.
Ich lerne langsam dazu.

Benutzerbild von ritch
ritch sagte am Mittwoch, den 01.11.2017 um 13:56 Uhr:

*WOW* Dieses Bild nimmt natürlich noch am MT teil. Das ist Baumliebe und wurde laut Exif anscheinend extra für den Contest erstellt. Danke sehr! http://piqs.de/schnelluebersicht/search/MT1017/
Da es eine zeitliche Diskrepanz zwischen Upload-Datum und Eintragung in die Datenbank durch EB-Freigabe gibt, sollten zukünftige Abstimmungen besser erst am 5. des Monats beginnen. Es sollten aber noch jene Beiträge teilnehmen, deren Upload (wie in diesem Fall) vor Monatsende erfolgten.
Beste Grüße,
ritch

Bewertung: 5/5

Benutzerbild von Gudrunursula
Gudrunursula sagte am Mittwoch, den 01.11.2017 um 13:13 Uhr:

Direkt übersetzt: Modellfreigabe. Gemeint ist die Erlaubnis der Person, die abgebildet ist, das Foto zu veröffentlichen.
Irgendwo steht das in den Piqs-Richtlinien.
Man ist als User angehalten, wenn man das Einverständnis zur Veröffentlichung hat, dies im Titel (der bei der Bildvorschau zu lesen ist) zu erwähnen. Zum Beispiel: MR Sagst du es mir? MT1017

Benutzerbild von Zenke2002
Zenke2002 sagte am Mittwoch, den 01.11.2017 um 12:52 Uhr:

Was ist MR?

Benutzerbild von Gudrunursula
Gudrunursula sagte am Mittwoch, den 01.11.2017 um 12:45 Uhr:

War da nicht mal was mit MR?

Benutzerbild von Olli.Garch
Olli.Garch sagte am Mittwoch, den 01.11.2017 um 10:24 Uhr:

Ansprechendes "Doppel"-Portrait mit präziser Schärfeführung. Durch s/w aus Wesentliche reduziert, entfallen Ablenkungen für den Betrachter, während der Hintergrund dank offener Blende und Telebrennweite herrlich abstrahiert ist. Gefällt mir gut!
Gruß Olli

Bewertung: 4/5