Anmelden
1 - 9 von 173 Fotos
Frog at Work
Farbspiel
Dreamholes Lalelu
Kreuzspinne
Herbst
der kleine Blütenstürmer
Seerosenteich (für Gudrun)
Dresden
Die Wartburg

Foto-Infos

Hochgeladen von ritch am Dienstag, 19.09.2017 um 07:33 Uhr.
Fotograf: ritch
Titel: WHO wanna pull the first nail?
Tags: kreuzigung, cgi, engel, golgata, mut
Kategorie: Sonstiges
Ort: NODE-3
Bildaufrufe: 949
Downloads: 2
Dateigröße: 16.2 MB
Bildgröße: 5560 x 3744 Pixel (Entspricht 47,07 cm x 31,70 cm bei 300 dpi)
Beschreibung: Vorweg: Entschuldigt bitte die schlechte Bildqualität, aber damals gab es noch keine Digicams. Story: Wir befinden uns in Golgata um das Jahr 30/31. Das Wetter war anfangs gut und lockte viele morbide Schaulustige an (wie heutzutage bei Unfällen auf der Autobahn). Das dumme Volk ereiferte sich am Tod eines der wenigen guten Menschen, die je über die Erde gewandelt sind. Ausgelassene Partystimmung a la Oktoberfest. (Die schwarze Linie im Hintergrund des Bildes könnte ein historisches Absperrband sein, aber es ist leider nur ein CGI-Rechenfehler.) Nach den letzten Worten des Deliquenten verdunkelte sich die Sonne und die Gaffer eilten heim. Was dann geschah, wussten vielleicht nur die römischen Henkersknechte … oder jene, die dieses Bild sehen und Phantasie besitzen. Derweil hatte sich Judas in einem Olivenhain erhängt – sinnlos, denn auch er war ein unschuldiges Opfer in einem seltsamen Plan religiöser Verwirrung. (Steven Hawking „bewies“: Es gibt keinen Gott.) Viele Jahrhunderte später wurde wieder mal einem guten Menschen der Prozess gemacht – und niemand der Anwesenden besaß den Mut, es zu verhindern. Beim Prozess gegen Sophie Scholl saß sogar ein späterer Bundeskanzler in den Reihen der Beobachter – damals ein Soldat in Uniform. Mut zur rechten Zeit ist eine Tugend – Untätigkeit hingegen eine Schande. Was geschah nun in Golgata, als die Gaffer und Feiglinge das Feld geräumt hatten? Zog ein Engel die Nägel in Trauer und erschlug zugleich die Henker in rasender Wut? Wäre das eine Lösung des Problems?
URL:
Lizenz: Creative Commons License
Schließen

WHO wanna pull the first nail?

WHO wanna pull the first nail?

Foto-Infos

Hochgeladen von ritch am Dienstag, 19.09.2017 um 07:33 Uhr.

Beschreibung: Vorweg: Entschuldigt bitte die schlechte Bildqualität, aber damals gab es noch keine Digicams. Story: Wir befinden uns in Golgata um das Jahr 30/31. Das Wetter war anfangs gut und lockte viele morbide Schaulustige an (wie heutzutage bei Unfällen auf der Autobahn). Das dumme Volk ereiferte sich am Tod eines der wenigen guten Menschen, die je über die Erde gewandelt sind. Ausgelassene Partystimmung a la Oktoberfest. (Die schwarze Linie im Hintergrund des Bildes könnte ein historisches Absperrband sein, aber es ist leider nur ein CGI-Rechenfehler.) Nach den letzten Worten des Deliquenten verdunkelte sich die Sonne und die Gaffer eilten heim. Was dann geschah, wussten vielleicht nur die römischen Henkersknechte … oder jene, die dieses Bild sehen und Phantasie besitzen. Derweil hatte sich Judas in einem Olivenhain erhängt – sinnlos, denn auch er war ein unschuldiges Opfer in einem seltsamen Plan religiöser Verwirrung. (Steven Hawking „bewies“: Es gibt keinen Gott.) Viele Jahrhunderte später wurde wieder mal einem guten Menschen der Prozess gemacht – und niemand der Anwesenden besaß den Mut, es zu verhindern. Beim Prozess gegen Sophie Scholl saß sogar ein späterer Bundeskanzler in den Reihen der Beobachter – damals ein Soldat in Uniform. Mut zur rechten Zeit ist eine Tugend – Untätigkeit hingegen eine Schande. Was geschah nun in Golgata, als die Gaffer und Feiglinge das Feld geräumt hatten? Zog ein Engel die Nägel in Trauer und erschlug zugleich die Henker in rasender Wut? Wäre das eine Lösung des Problems?
URL:
Fotograf: ritch
Tags: kreuzigung, cgi, engel, golgata, mut
Kategorie: Sonstiges
Ort: NODE-3
Bewertung: Bewertung: 4.40/5
Bildaufrufe: 949
Downloads: 2
Dateigröße: 16.2 MB
Bildgröße: 5560 x 3744 Pixel (Entspricht 47,07 cm x 31,70 cm bei 300 dpi)
Lizenz: Creative Commons License
This work is licensed under a Creative Commons Attribution 2.0 Germany License.

EXIF-Infos

Keine EXIF-Infos vorhanden.

Lightbox Download

Kommentare/Bewertungen

Bewertung: 4.40/5

Kommentare anzeigen/verfassen

17

4.40 von 5 Punkten bei 5 Bewertungen. 17 Kommentare.

Bitte melde Dich an um einen Kommentar zu schreiben.

Benutzerbild von New Girl
New Girl sagte am Freitag, den 06.10.2017 um 01:26 Uhr:

;-) :-) ;) (und -räusper- ;) )

und danke, lieber ritch.

vlg, maren

Benutzerbild von ritch
ritch sagte am Montag, den 02.10.2017 um 21:22 Uhr:

Dann verleihe ich Dir hiermit den Titel "Nagelzieherin", also schnall die Flügel an, denn normale Menschen trau(t)en sich nicht, liebe Maren. ^^

(Slang: Ich konferiere viel mit Amis und Aussies - das färbt ab. ;))
Liebe Grüße,
ritch

Benutzerbild von New Girl
New Girl sagte am Montag, den 02.10.2017 um 11:50 Uhr:

Lieber ritch,

'Aber "die" ;) sprechen und schreiben hoffentlich nicht alle slang.. (großes) :daumendrück:

Thematisch: Who knows?
;) :/

Vlg, m.

Benutzerbild von ritch
ritch sagte am Montag, den 02.10.2017 um 09:12 Uhr:

Ob Du es glaubst oder nicht, Maren, aber es besuchen auch viele Ausländer unsere Community. Obwohl es "Ausländer" im Internet eigentlich gar nicht gibt. ;)
PS: Ich weiß, was Dich anzieht: Auch Du willst den Nagel ziehen ... um diesem unmenschlichen Wahnsinn ein Ende zu bereiten. Hab ich Recht? ;)
Liebe Grüße,
ritch

Benutzerbild von New Girl
New Girl sagte am Sonntag, den 01.10.2017 um 21:00 Uhr:

thematisch sehr anregend und nachdenklich stimmend, lieber ritch.

eine gute arbeit von dir, nach deinem damaligen kenntnisstand. :-)

irgendwas aus dem bild zieht mich an .. ich kann dir aber bisher noch nicht sagen was genau.

nur der (amerikanische.. und inzwischen leider auch britische) slang-titel gefällt mir nicht so ;) :-/

vlg, maren

Benutzerbild von ritch
ritch sagte am Mittwoch, den 20.09.2017 um 19:27 Uhr:

Welche Punkte, Martin?
Meist Du die Ausrisse auf Grund der Nassplatten-Simulation? Darauf hatte ich leider keinen direkten Einfluss, da es sich nur um einen übergelagerten Filter handelt. Aber Danke sehr für die Fünf! :)))
beste Grüße,
ritch

Benutzerbild von Ilagam
Ilagam sagte am Mittwoch, den 20.09.2017 um 17:13 Uhr:

Hi,
Gute Arbeit...aber die Punkte Oben und Unten würde ich verschwinden lassen
Gruß Martin

Bewertung: 5/5

Benutzerbild von ritch
ritch sagte am Dienstag, den 19.09.2017 um 20:43 Uhr:

@Thomas:
Aber zurück von der internationalen zur persönlichen Spielwiese: Ich hatte bislang viel mit der Hand gebastelt (herumgepfuscht ;) wobei Bilder herauskamen, die nur aus der Frontperspektive ansehnlich waren - also quasi Hollywood-Fassaden. Seitdem ich mich jedoch mit den Modulen der physikalischen Simulation beschäftige, lerne ich immer neue Methoden kennen, um natürliche Effekte zu simulieren. (In diesem Fall z.B. die Physik von Stoffen.) Für einen Fotografen ist es einfach: Er wirft ein Stück Stoff über eine Stuhllehne, zieht es hier und da nochmal zurecht und knipst es mit dem richtigen Licht. Fertig. Für einen Maler ist es schon etwas mehr Aufwand ... und im CGI ist es ohne Physix-Engine quasi unmöglich. Dabei gibt es so viele Einstellungsmöglichkeiten zur Materialbeschaffenheit, dass ich in ehrfurchtsvollem Erstaunen versinken könnte, wie komplex die Natur doch ist, wenn man scheinbar Banales zu simulieren versucht. An diesem Punkt kristallisiert sich auch der Unterschied zur unbearbeiteten Fotografie heraus: Im CGI existiert jede Form "unmöglicher" Physik. Schwerkraft, Scherkraft, Steifigkeit, Dämpfung und Kollisionsverhalten etc. sind beliebig einstellbar, so wie Dali seinerzeit Elefanten mit Giraffenbeinen malte. ;) Das wirkliche Problem im CGI ist der Fotorealismus, sofern man danach strebt - quasi der heilige Gral der Digital Arts oder die Lösung der Riemannschen Vermutung. (Sorry, das war nerdish. 8)) Es gibt hochpreisige Programmpakete, mit denen sich z.B. Kordi&Uwes wunderschöne Bergwelten fotorealistisch simulieren lassen ... ein immenser Rechenaufwand wobei man sich fragen sollte, ob Geld und Zeit nicht besser verwendet wären, wenn man die Bergwelten mit einer echten Kamera bereist.
Im Portrait-Bereich sieht es ähnlich aus, doch dort ist man dem Ziel mit Photogrammetrie, Laserscanns und Rigging bereits einen Schritt näher gekommen. Persönlich habe ich vielleicht einen ganz anderen Anspruch, da mich alle Bildenden Künste interessieren und optisch erfreuen können (Ausnahme: Freie Malerei aus therapeutischen Gründen), aber ich bin weder Maler noch Fotograf, also kann ich nur jene Mittel nutzen, die mir real zur Verfügung stehen, um damit vielleicht sogar Brücken zu schlagen, denn schließlich bin ich nicht umsonst auf einer Foto- statt spezialisierten CGI-Plattform. ;)
[Und was Donald betrifft: Der ist auch nicht weniger gefährlich oder verrückt als der Nordkoreanische Diktator. Vielleicht sollten sie mal gemeinsam am Strand von Goa einen Therapiekurs in Freier Malerei belegen, vollkommen dicht-gekifft an den Lippen eines indischen Gurus kleben und sich dabei erinnert, was sie zum Zeitpunkt ihrer Geburt einst waren: Nackt aber vielleicht nicht unb(/g)eliebt ... ;D]
Beste Grüße,
ritch

Benutzerbild von remolus
remolus sagte am Dienstag, den 19.09.2017 um 19:11 Uhr:

thema abgehakt und zu den akten gelegt - aber das bild inclusive beschreibung ist schon viele viele gedanken wert ;;; wer zieht denn nun den ersten nagel ?? trump sicher nicht , der hat ja heute den allergrößtren in eine echte weltkriese reingehauen....

Bewertung: 5/5

Benutzerbild von Olli.Garch
Olli.Garch sagte am Dienstag, den 19.09.2017 um 19:06 Uhr:

Hi Thomas,
ich kann Dir leider so gar keinen Stoff für Verschwörungstheorien liefern. Ich hatte Ritchs Bild vor gefühlt 99 Jahren in der EB gesehen und auf ein paar Dinge hingewiesen, von denen ich dachte, sie würden vielleicht besser vor einer Aufnahme in die Datenbank geändert. Aber Ritch hat seine Post gefühlt 100 Jahre nicht abgeholt, und ich war nach der Wiederbegegnung mit dem Bild unter den Neuzugängen schlicht zu faul, den ganzen Sermon nochmal zu schreiben. Der Hinweis auf die PN sollte Ritch lediglich animieren, mal in sein Postfach zu gucken.
Prost Barolo! von Olli

Benutzerbild von remolus
remolus sagte am Dienstag, den 19.09.2017 um 18:46 Uhr:

war von meiner seite auch nicht so furchtbar "afd" gemeint, nur wenn ich ne pm schicke poste ich das kaum öffentlich - is irgendwie nich so mein stil - und ich hat ja mit meiner meinung leider selten hinterm berg... aber das mit den texturen ... interessante spielwiese und den lagerfeld-zopf stelle ich mir gerade bildlich vor .....und grinse und trink nen rotwein drauf
auch amüsierte grüße
thomas

Bewertung: 5/5

Benutzerbild von ritch
ritch sagte am Dienstag, den 19.09.2017 um 18:21 Uhr:

@Thomas: In der PN ging es auch um private Dinge, und da hat sich Olli wohl gedacht, es bliebe noch Raum für eine Kritik am Bild. Niemand ist ausgeschlossen, und an meiner öffentlichen Antwort auf Ollis PN-Kritik erkennst Du auch den Inhalt seiner Kritik.
(Übrigens gibt es hier kein "gemeines Volk", denn wir befinden uns nicht in einem Forum der AlternativeFürsDenken *fg*)
Beste Grüße,
ritch

Benutzerbild von ritch
ritch sagte am Dienstag, den 19.09.2017 um 18:09 Uhr:

Moin Thomas
Danke sehr! :)
Die "Haut" des Engels ist ein mehrschichtiger Layer, der aus Diffusion und Reflexion besteht. Dadurch kommt es vielleicht zu leichten Spiegelungen der Umwelt. Eine Transluzenz war nicht beabsichtigt. Die fotorealistische Haut hatte ich durch ein Reinweiß ersetzt, abgemildert und es dann minimal mit einer Art von Äderung überzogen, um sich von der Haut des Gekreuzigten abzuheben. Vielleicht rührt der Transluzenz-Effekt von der überlagernden Nassplatten-Simulation und der damit verbundenen Reduktion auf einen indizierten braunen Farbraum. (?)
Aufwändiger war das Gewand, welches ich erstmals komplett selbst "geschneidert" und plastisch texturiert habe. Ich werde mir einen Lagerfeld-Zopf wachsen lassen. *scherzel* ;)
Wenn Du die Haut als Entrücktheit interpretierst, dann beweist es meine Annahme, dass solche Bilder Raum zur persönlichen Interpretation lassen, womit das Ziel erreicht wurde.
Beste Grüße,
ritch

Benutzerbild von remolus
remolus sagte am Dienstag, den 19.09.2017 um 17:58 Uhr:

wobei ich mich doch leicht irritiert frage warum bildbesprechungen neuerdings per pm geführt werden - ist das gemeine volk ausgeschlossen ????

Bewertung: 5/5

Benutzerbild von ritch
ritch sagte am Dienstag, den 19.09.2017 um 17:35 Uhr:

Moin Olli
Zu Deiner detaillierter PN-Kritik (vielen Dank ;)) eine Anmerkung an dieser Stelle. Es handelt sich um die Simulation einer Nassplatten-Aufnahme (Silberbromid?) in Kombination mit einem leicht surrealen Filter. Daher die Flecken und Belichtungsfehler. Die Lichtsetzung war in Bezug auf den realen Sonnenstand nicht möglich, da die Szene sonst ein Schattenspiel ohne erkennbare Details geworden wäre. Zudem war es in Engelsbildnissen schon immer üblich, sie in einen Schein der Erleuchtung zu tauchen. Besser wäre es somit gewesen, wenn ich zur Unterstützung dieser Erleuchtung ein volumetrisches Licht genutzt hätte. Solch eine Illumination wäre jedoch nur ein Stilmittel und beschränkt sich in der Realität eher auf Staub- oder Feuchträume.
Natürlich lässt sich einiges in die diffusen Formen und "Wasserflecken" hineininterpretieren, und das ist auch erwünscht und ganz der Phantasie des Betrachters überlassen. Es ist halt keine informelle Gebrauchsgrafik, in der es nichts zu entdecken und zu deuten gäbe. Meine Bildbeschreibung stellt nur meine persönlichen Gedanken dar und diese müssen in keinster Weise übernommen werden. (Steven Hawking würde es sicherlich auch anders interpretieren als der Papst. ;)) Ich denke halt, dass vieles besser wäre, wenn aus Gaffern Aktivisten würden, um Leid und Unrecht zu verhindern. Es wäre ein Leichtes gewesen, die römischen Henker zu überrumpeln - und was Freisler betraf ... den hätte man auf irgendeine Art auch zum Schweigen bringen können.
Wenn Teile der Figuren vom Hintergrund störend überdeckt sein sollten, dann ist das ein Fehler meiner Retusche, den es zu überarbeiten gilt, aber mein Wacom-Treiber zickt mal wieder rum, und die Maus ist nicht die präziseste. Imho ist es aber mal wieder ein Beispiel dafür, wie sehr das CGI mit der Fotografie verbändelt ist, denn ohne die Kamerasimulation wäre es nur ein steriles Composing. Deshalb gehört in jede Fotocommunity eine CGI-Unterrubrik ebenso wie Fotokunst.
Beste Grüße,
ritch

Benutzerbild von remolus
remolus sagte am Dienstag, den 19.09.2017 um 17:14 Uhr:

das war meine eb und die lass ich mir nicht streichen :-)
deine Handschrift ist ja unverkennbar und das Ergebnis spricht für sich.
ich eröffne dann mal die Diskussion mit der frage warum du die hg textur auch auf die haut des Engels gelegt hast - so als Andeutung einer Semitransprenz oder Entrücktheit -- oder was war deine Intention ??
vg
Thomas

Bewertung: 5/5

Benutzerbild von Olli.Garch
Olli.Garch sagte am Dienstag, den 19.09.2017 um 15:53 Uhr:

Tolle Idee und eine herrlich provokante Bildbeschreibung. Zum Bild selbst siehe PN.
Gruß Olli