Anmelden
1 - 9 von 100 Fotos
Rauchpause
NOV 2011 291
val d'arno
"Am Kiffen" -Der Lauscher-
Swan Lake
Hermigua
Blümchensex
Angekommen...
Winter-Landschaft2

Foto-Infos

Hochgeladen von Florian Furtner am Mittwoch, 01.11.2017 um 23:53 Uhr.
Fotograf: Florian Furtner
Titel: Paradies
Tags: celestún, meer, entspannung, urlaub, strand, karibik, mexiko, paradies, sonnenuntergang, tropen, mexico, yucatan, celestun
Kategorie: Natur
Ort: Celestún
Bildaufrufe: 1192
Downloads: 2
Dateigröße: 9.9 MB
Bildgröße: 10876 x 1981 Pixel (Entspricht 92,08 cm x 16,77 cm bei 300 dpi)
Beschreibung: Mexikanisches Strandpanorama aus 8 Bildern manuell zusammengeschustert Farb en unverändert
URL:
Lizenz: Creative Commons License
Schließen

Paradies

Paradies

Foto-Infos

Hochgeladen von Florian Furtner am Mittwoch, 01.11.2017 um 23:53 Uhr.

Beschreibung: Mexikanisches Strandpanorama aus 8 Bildern manuell zusammengeschustert Farben unverändert
URL:
Fotograf: Florian Furtner
Tags: celestún, meer, entspannung, urlaub, strand, karibik, mexiko, paradies, sonnenuntergang, tropen, mexico, yucatan, celestun
Kategorie: Natur
Ort: Celestún
Bewertung: Bewertung: 3.80/5
Bildaufrufe: 1192
Downloads: 2
Dateigröße: 9.9 MB
Bildgröße: 10876 x 1981 Pixel (Entspricht 92,08 cm x 16,77 cm bei 300 dpi)
Lizenz: Creative Commons License
This work is licensed under a Creative Commons Attribution 2.0 Germany License.

EXIF-Infos

Hersteller NIKON
Modell COOLPIX P610
Aufnahmedatum 15.08.2017 01:27:06
ISO-Zahl 100
Belichtungszeit 0,0031 s (1/320)
Blende f/3,5 (35/10)
Brennweite 5mm (50/10)
Lightbox Download

Kommentare/Bewertungen

Bewertung: 3.80/5

Kommentare anzeigen/verfassen

6

3.80 von 5 Punkten bei 5 Bewertungen. 6 Kommentare.

Bitte melde Dich an um einen Kommentar zu schreiben.

Benutzerbild von ritch
ritch sagte am Montag, den 06.11.2017 um 21:34 Uhr:

@Florian: Wer einen Touri wegen eines Grillmotors aus dem Baumarkt überfällt, muss es aber schon so nötig haben, dass er nicht mal etwas zum Grillen besitzt. ;) Eine Kameradrohne weckt da sicherlich bereits mehr Begehrlichkeiten.
Die Bildsensoren des Hubble gehören trotz mehrerer Service-Missionen bereits zum alten Eisen, und sind nicht Backpacker-tauglich https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/b/be/Hubble_ACS_WFC.jpg/220px-Hubble_ACS_WFC.jpg
Der Vorteil der Weltraumforschung ist jedoch, dass die Technik stets ein paar Jahre später im Consumerbereich Einzug hält. (Zumindest von der Auflösung.) Der Vergleich hinkt nur in punkto Empfindlichkeit, denn mit Consumer-Cams ist beim Mond Schluss ohne ein Rauschen zu produzieren, während Hubble ferne Galaxien stitcht und die BA sämtliche Fehler herausrechnet. (Ich habe mich mal gefragt, warum es kein Hubble-Foto der amerikanischen Flagge auf dem Mond gibt ... ich denke, es liegt am DOF des Linsensystems sowie der Überstrahlung, aber weniger an den Verschwörungstheorien der ALU-Hüte. ;D)
Hier ein paar alte PANs von mir http://gigapan.com/gigapans?query=ritch damals noch einachsig mit Weitwinkel und nur bis 70MPix. Ich hatte auch mit Fassaden zwei-achsig und Zoom experimentiert. Bei unbewegten Motiven ist es kein Problem, ansonsten braucht man http://www.omegabrandess.com/Gigapan oder einen Grillmotor mit kabelloser Cam-Fernbedienung, damit sich das Stativ nicht selbst erwürgt und keine Geister erscheinen. ;)
Nun, für meine Zwecke reichte ICE von Microsoft und ggf. ShiftN zur NB planer Fassaden. (Das neue Gimp beinhaltet auch einen Stitcher.) Stitching und Stacking lässt sich auch kombinieren für Deepfield-PANs ... aber das ist in Handarbeit ein ziemliches Gefriggel. Dafür überzeugen jedoch die Ergebnisse, wenn der Schärfebereich vom vordersten Grashalm bis zum Horizont reicht, was normalerweise nur im CGI möglich ist.
Beste Grüße,
ritch
_______________________
*Schleichwerbung-An* Willst du kein fettes Equipment, aber fette Bilder, dann kuckst du a6000. *Schleichwerbung-Ende* ;)

Bewertung: 4/5

Benutzerbild von Florian Furtner
Florian Furtner sagte am Montag, den 06.11.2017 um 13:11 Uhr:

Danke Paul und Ritch! Ich muss mir unbedingt mal Lightroom anschauen.. Arbeite immer nur mit Photoshop, Bridge und CameraRaw. Wenn alle drei Programme gleichzeitig laufen, wird mein Laptop manchmal richtig langsam.. Was mich zu Ritch bringt - apropos neue Hardware - deine Ideen sind immer fein, allerdings würden Dinge wie Grillmotoren und Riesenstative dem Backpacker, der durch Zentralamerika gondelt das Leben nicht unbedingt erleichtern - Und mit fettem Aufnahmeequipment sollte man in manchen Gegenden nicht zu offenherzig herumlaufen. An den ganz schlimmen Orten habe ich sie eh lieber eingepackt gelassen, auch wenn reichlich gute Motive da waren..
Ein Studienkumpel von mir radelt nächstes Jahr allein von Luxemburg nach Singapur, der hat sich so ne Kameradrohne gekauft, die automatisch neben ihm herfliegt ^^
Wie geht das mit der Häuserfassade? Meine Paparazzinikon kommt auch so schon locker an Hubble ran ;)

LG Flo

Benutzerbild von paul2
paul2 sagte am Montag, den 06.11.2017 um 12:24 Uhr:

Gute Arbeit Florian! Ich bearbeite meine Panos mit Lightroom... bei der entsprechenden Überlappung klappt das ohne Nachbearbeitung.
Allerdings wähle ich für Panos immer das Hochformat.
VG paul

Bewertung: 4/5

Benutzerbild von ritch
ritch sagte am Donnerstag, den 02.11.2017 um 22:51 Uhr:

... oder teste mal das kostenlose ICE von Microsoft, Florian, denn wenn Du ein überlappendes PAN mit Stativ und Fernauslöser erstellst, brauchst Du keine anschließende Handarbeit, sondern höchstens einen leistungsstarken Rechner.
Schönes Foto - auch als (Light-)Ambiente im CGI brauchbar!
DIY: Du kennst doch sicherlich die billigen, Batteriebetriebenen Grill-Motoren, die ganz langsam drehen. Sowas ließe sich auch auf ein Stativ flanschen und mit einer Cam verbinden. (Wichtig ist dabei nur, dass die Bildachse des Chips der Motorachse entspricht.) Mit programmierbarem Fernauslöser könnte man damit auch vollkommen entspannt 100 statt 8 Bilder schießen und mit Zoom statt Weitwinkel im 2D-Raster stichen. Dann ist man im Bereich der GIGA-Pans und nur noch 1000- statt Millionenfach vom Hubble entfernt. ;) Es gibt natürlich auch Autosticher (z.B. von Edelkrone), aber die kosten allein schon mehr als die Cam und sind eher für kinematische Effekte und Photogrammetrie nützlich. Und die VR360-Cams kommen noch lange nicht an die Bildqualität heutiger Digicams wie Deiner heran. Also DIY ... Du brauchst nur eine Bohrmaschine, Säge, Zange, Grillmotor, ggf. Gaffa-Band und Phantasie. ;)
Btw: Hast Du mal versucht, eine Häuserfassade bei optischem Voll-Zoom zu stichen, in sagen wir mal 100x100 Bildern in Vollauflösung Deiner Cam? Da beginnt der orgastische Zoom, irgendwo zwischen Google Earth und Hubbles Deepspace-Exploring. ;D
Beste Grüße,
ritch

Bewertung: 4/5

Benutzerbild von Florian Furtner
Florian Furtner sagte am Donnerstag, den 02.11.2017 um 21:07 Uhr:

Vielen herzlichen Dank! Ich mach das ja immer so, dass sich die einzelnen Fotos ein ordentliches Stück überlappen lasse und raddiere dann die Kanten mit nem großen weichen Raddiergummi mit geringer Stärke weg.. Beim nächsten Bild wird man die Übergänge leider farblich etwas sehen, wenn es die EB passiert hat.. LG

Benutzerbild von Olli.Garch
Olli.Garch sagte am Donnerstag, den 02.11.2017 um 20:38 Uhr:

Saustarkes Pano! Wenn sich das Paradies doch nur immer so leicht zusammenbasteln ließe!
Wobei ich den Begriff "zusammengeschustert" als eher unpassend empfinde, denn mir ist es nicht gelungen, die Nahtstellen der Einzelaufnahmen zu finden. Das ist schon eine bemerkenswert gute Arbeit (und nebenbei ein berückendes Motiv).
Gruß Olli (Sterne: EB)

Bewertung: 4/5