Anmelden

Fotos aufgenommen mit "Sony Ericsson ST18i"

1 - 1 von 1 Foto
Hope im Steinbruch

Foto-Infos

Hochgeladen von Kaishana am Samstag, 22.02.2014 um 15:18 Uhr.
Fotograf: Kaishana
Titel: Hope im Steinbruch
Tags: steinbruch, hund, kampfhund, steine, dog, stones
Kategorie: Tiere
Ort: Mendig
Bildaufrufe: 1168
Downloads: 0
Dateigröße: 2.3 MB
Bildgröße: 2156 x 1735 Pixel (Entspricht 18,25 cm x 14,69 cm bei 300 dpi)
Beschreibung: sein Lieblings-Spielort zum Toben
URL:
Lizenz: Creative Commons License
Schließen

Hope im Steinbruch

Hope im Steinbruch

Foto-Infos

Hochgeladen von Kaishana am Samstag, 22.02.2014 um 15:18 Uhr.

Beschreibung: sein Lieblings-Spielort zum Toben
URL:
Fotograf: Kaishana
Tags: steinbruch, hund, kampfhund, steine, dog, stones
Kategorie: Tiere
Ort: Mendig
Bewertung: Bewertung: 3.00/5
Bildaufrufe: 1168
Downloads: 0
Dateigröße: 2.3 MB
Bildgröße: 2156 x 1735 Pixel (Entspricht 18,25 cm x 14,69 cm bei 300 dpi)
Lizenz: Creative Commons License
This work is licensed under a Creative Commons Attribution 2.0 Germany License.

EXIF-Infos

Hersteller Sony Ericsson
Modell ST18i
Aufnahmedatum 23.06.2012 18:52:36
ISO-Zahl 80
Belichtungszeit 0,0031 s (1/320)
Blende f/2,4 (24/10)
Brennweite 4,1mm (410/100)
Lightbox Download

Kommentare/Bewertungen

Bewertung: 3.00/5

Kommentare anzeigen/verfassen

2

3.00 von 5 Punkten bei 3 Bewertungen. 2 Kommentare.

Bitte melde Dich an um einen Kommentar zu schreiben.

Benutzerbild von Nicola
Nicola sagte am Sonntag, den 23.02.2014 um 19:57 Uhr:

Ja da geb ich Heidi recht.
Die stolze Haltung des schönen Hundes verliert sich leider ziemlich mit dem Hintergrund
lG Nicola

Benutzerbild von heidivondenBergen
heidivondenBergen sagte am Samstag, den 22.02.2014 um 19:38 Uhr:

Hunderliebhaber glauben immer, die Bilder des eigenen Lieblings seien ein Highlight für alle, denen es gezeigt wird. Leider ist das häufig das Gegenteil der Fall. Ein Foto muss den Betrachter motiv- und gestaltungsmäßig überzeugen und ihn anregen, länger als einen Sekundenbruchteil hinzuschauen. Schade, Du hast deinen Liebling hier schlecht in Szene gesetzt, er geht in dem Wust an Steinen und Felsbrocken unter. Besser wäre es gewesen, Du hättest ihn aus diesem Szenario herausgearbeitet. Dann hätte er sich vom Hintergrund leichter abgehoben und den Bildeindruck sicherer dominiiert. Versuch doch einmal den Hund aus der Mitte mit genügend Platz rundherum auszuschneiden. Du wirst sehen, eine ganz andere Bildwirkung wird sich auftun.