Anmelden

Fotos aufgenommen mit "Fujifilm X-T3"

1 - 1 von 1 Foto
Heugümper

Foto-Infos

Hochgeladen von Dreamseller am Sonntag, 30.09.2018 um 18:28 Uhr.
Fotograf: Dreamseller
Titel: Heugümper
Tags: x-t3, makrofotografie, insekten, natur, xf80mm, fujifilm, heuschrecke, makro, naturfotografie, fuji
Kategorie: Natur
Ort: Wallis, Schweiz
Bildaufrufe: 628
Downloads: 1
Dateigröße: 1.7 MB
Bildgröße: 4008 x 2829 Pixel (Entspricht 33,93 cm x 23,95 cm bei 300 dpi)
Beschreibung: "Heugümper" heisst in der Schweiz die Heuschrecke / Erster Versuch mit der neuen Fujifilm X-T3
URL:
Lizenz: Creative Commons License
Schließen

Heugümper

Heugümper

Foto-Infos

Hochgeladen von Dreamseller am Sonntag, 30.09.2018 um 18:28 Uhr.

Beschreibung: "Heugümper" heisst in der Schweiz die Heuschrecke / Erster Versuch mit der neuen Fujifilm X-T3
URL:
Fotograf: Dreamseller
Tags: x-t3, makrofotografie, insekten, natur, xf80mm, fujifilm, heuschrecke, makro, naturfotografie, fuji
Kategorie: Natur
Ort: Wallis, Schweiz
Bewertung: Bewertung: 4.00/5
Bildaufrufe: 628
Downloads: 1
Dateigröße: 1.7 MB
Bildgröße: 4008 x 2829 Pixel (Entspricht 33,93 cm x 23,95 cm bei 300 dpi)
Lizenz: Creative Commons License
This work is licensed under a Creative Commons Attribution 2.0 Germany License.

EXIF-Infos

Hersteller FUJIFILM
Modell X-T3
Aufnahmedatum 30.09.2018 15:24:20
ISO-Zahl 320
Belichtungszeit 0,0033 s (1/300)
Blende f/5,6 (56/10)
Brennweite 80mm (8000/100)
Lightbox Download

Kommentare/Bewertungen

Bewertung: 4.00/5

Kommentare anzeigen/verfassen

6

4.00 von 5 Punkten bei 5 Bewertungen. 6 Kommentare.

Bitte melde Dich an um einen Kommentar zu schreiben.

Benutzerbild von Ilagam
Ilagam sagte am Sonntag, den 07.10.2018 um 08:52 Uhr:

Klasse getroffen
Sterne aus der EB
Gruss Martin

Bewertung: 4/5

Benutzerbild von ritch
ritch sagte am Donnerstag, den 04.10.2018 um 23:51 Uhr:

Man könnte diese Bildkomposition mit den angefressenen und abgestorbenen Gräsern auch als Metapher der Gier interpretieren, denn Schrecken und Konzerne interessiert es nicht, ob die Umwelt unter ihrem Nimmersatt-Verhalten leidet. Ist eine Stelle kahlgefressen, ziehen sie halt weiter. Der einzige Unterschied ist, dass Wanderheuschrecken in Schwärmen als Plage bekämpft werden, während gegen Konzerne kein Kraut gewachsen ist. Aktuelles Beispiel: Hambacher Wald. Doch dort musste RWE nun einlenken, da die Macht erboster und umweltbewusster Stromkunden sie in die Knie zwang. *hehe*
Beste Grüße,
ritch

Bewertung: 5/5

Benutzerbild von Dreamseller
Dreamseller sagte am Donnerstag, den 04.10.2018 um 22:00 Uhr:

Danke für den Kommentar 😊👍. Ansichtssache. Gerade dieser trockene Grashalm verleiht dem Bild meiner Meinung nach mehr Tiefe.

Benutzerbild von Gudrunursula
Gudrunursula sagte am Donnerstag, den 04.10.2018 um 21:47 Uhr:

Glückwunsch zur neuen Kamera!

Ich hätte hier ganz anders geschnitten. Das scharf abgebildete trockene Gras auf der linken Seite ist ablenkend, nicht nötig für das Heuschreckenbild.

Bewertung: 3/5

Benutzerbild von Dreamseller
Dreamseller sagte am Donnerstag, den 04.10.2018 um 21:03 Uhr:

Danke ritch!

Benutzerbild von ritch
ritch sagte am Donnerstag, den 04.10.2018 um 14:47 Uhr:

Das ist sehr gut und super Kamera! (Zum Glück kenne ich keinen Neid, sonst wäre ich nun so grün wie die Schrecke. ;))
Gestrichene EB-Sterne nachgereicht.
Überzeugte Grüße,
ritch

Bewertung: 5/5