Anmelden
10 - 18 von 86774 Fotos
... lichtwärts ...
Rehkitz mit Lichtsaum
MT1811 - Triptychon OM ॐ
Im Depot!
Oberbaum am Abend!
... der Autist ...
Oktoberrose
Eingang
Farnsprossen

Foto-Infos

Hochgeladen von Kostja am Montag, 05.11.2018 um 18:02 Uhr.
Fotograf: Kostja
Titel: Rehkitz mit Lichtsaum
Tags: rehkitz, reh, augen, wild
Kategorie: Tiere
Ort: Hohenbocka
Bildaufrufe: 366
Downloads: 2
Dateigröße: 2.8 MB
Bildgröße: 4000 x 3000 Pixel (Entspricht 33,87 cm x 25,40 cm bei 300 dpi)
Beschreibung: Gegenlichtaufnahme. Hintergrund geschwärzt, keine Freistellung!
URL:
Lizenz: Creative Commons License
Schließen

Rehkitz mit Lichtsaum

Rehkitz mit Lichtsaum

Foto-Infos

Hochgeladen von Kostja am Montag, 05.11.2018 um 18:02 Uhr.

Beschreibung: Gegenlichtaufnahme. Hintergrund geschwärzt, keine Freistellung!
URL:
Fotograf: Kostja
Tags: rehkitz, reh, augen, wild
Kategorie: Tiere
Ort: Hohenbocka
Bewertung: Bewertung: 3.00/5
Bildaufrufe: 366
Downloads: 2
Dateigröße: 2.8 MB
Bildgröße: 4000 x 3000 Pixel (Entspricht 33,87 cm x 25,40 cm bei 300 dpi)
Lizenz: Creative Commons License
This work is licensed under a Creative Commons Attribution 2.0 Germany License.

EXIF-Infos

Hersteller Canon
Modell Canon PowerShot SX50 HS
Aufnahmedatum 31.10.2018 11:52:36
ISO-Zahl 160
Belichtungszeit 0,0080 s (1/125)
Blende f/5,6 (56/10)
Brennweite 50,898mm (50898/1000)
Lightbox Download

Kommentare/Bewertungen

Bewertung: 3.00/5

Kommentare anzeigen/verfassen

8

3.00 von 5 Punkten bei 4 Bewertungen. 8 Kommentare.

Bitte melde Dich an um einen Kommentar zu schreiben.

Benutzerbild von Kostja
Kostja sagte am Donnerstag, den 08.11.2018 um 19:53 Uhr:

Die Bearbeitung nach Gudruns Vorstellungen ist eine sehr gute Idee Ritch: Wäre echt gespannt auf das Ergebnis!
Viele Grüße Konstantin

Benutzerbild von ritch
ritch sagte am Donnerstag, den 08.11.2018 um 19:31 Uhr:

Ich hatte mich nur bezüglich des störenden HG-Saums gewundert, Konstantin. Meine "Kritik" war gut gemeint und kein Verriss oder eine Anfechtung Deiner Überzeugung! Ich würde mir auch niemals anmaßen, andere Sichtweisen zu kritisieren und dann trotzdem mit mindestens drei Sternen zu loben. ;) Ich sollte das Foto mal runterladen, nach Gudruns Idee bearbeiten und hier einen Link zu einer Cloud setzen, denn ein Bild sagt mehr als 1000 Worte. Vielleicht ist das Ergebnis dann allgemein gefälliger oder vollkommen für die Tonne, was jedoch ausschließlich an meiner BA liegen würde. ^^
Wenn man dem Reh ein Kreuz über die Stirn tackert, dann besäße es mit dem Glow-Effekt, trotz fehlendem Geweihs, den Symbolismus eines heiligen Kräuterlikörs. Hey, lach mal wieder! ;D Alles lässt sich verwenden - es ist nur eine Frage des Aufwands und der Phantasie/Kreativität. ^^
Beste und nur gut gemeinte Grüße,
ritch

Bewertung: 3/5

Benutzerbild von Kostja
Kostja sagte am Donnerstag, den 08.11.2018 um 18:42 Uhr:

Zuallererst freue ich mich, daß mein Foto zumindest Anlaß für einen fototechnischen Diskurs war, und selbstverständlich habe ich auch ein offenes Ohr für Verbesserungsvorschläge! Dennoch stehe ich zu dem Foto, so wie es ist und wie ich es haben wollte. Klar ist das subjektiv und damit auch anfechtbar! Sei's drum!
Viele Grüße Konstantin

Benutzerbild von ritch
ritch sagte am Donnerstag, den 08.11.2018 um 12:25 Uhr:

Dass Du Dich mit perfekten Freistellungen auskennst, ist unbestritten, Gudrun: http://piqs.de/fotos/205341.html

(Der Download liegt nun schon einige Zeit auf meiner Platte für die "Blender-Hausaufgabe" eines fotorealistischen Laubregens, Gudrun. Trotz Tutorial ist es nicht so einfach, bei all den vielen Reglern und Parametern den natürlichen Zufall zu simulieren. Scherwind, Verwirbelung, Motionblur, Fokusfeld/DOF, "zufällige" Farbinstanzen ... das ist Deep Learning für mich. *stöhn* Wichtig und motivierend war Deine freigestellte Fotovorlage, da jedes tanzende Laubgewusel mit einem Blatt beginnt, von dem ich immerhin bereits ein 3D-Objekt erstellt habe, um es auf CGI-Plattformen mit dem Titel und CC-BY-Verweis "Gudruns_Leaf" zu verteilen. ;) Sehr schön und brauchbar ist zudem die Transluzenz Deines Fotos, Gudrun. Sowas ließe sich zwar auch in den NODES simulieren, aber nichts kann besser sein, als dass es bereits vorhanden und ECHT ist, wenn man versucht, den Fotorealismus anzustreben. Deshalb, wie schon öfter erwähnt, ist der Realismus im CGI ohne hochwertige Fotovorlagen so gut wie unmöglich. Es gibt bislang nur ganz wenige "Hyperrealisten", die im CGI durch Skulpting Dinge erschaffen, die absolut echt wirken, obwohl sie real gar nicht existieren - mal abgesehen von Interieur-Designern. Die meisten dieser AusnahmekünstlerInnen kommen jedoch aus der Malerei, also einem Bereich, von dem ich so gut wie keine handwerkliche Ahnung habe. ;)

Dein Vorschlag, den HG in Konstantins Foto mit der Randfarbe zu füllen, ist toll. Vielleicht über eine entsprechend eingefärbte oder farbredurzierte HG-Ebene, mit Blur und händischer Transparenz entlang der Umrisse bis max. 50% der Deckungskraft. (Für eine CGI-Vorlage wäre das Bild aber auch bei perfekter Freistellung unbrauchbar, da man, anders als bei flachen Laubblättern, für die Rekonstruktion eine photogrammetrische Serie bräuchte, was bei scheuen Wildtieren nur möglich wäre, wenn sie ausgestopfte Exponate wären oder in einer Hightech-Scanner-Kammer mit synchronisierten Kameras.)
Beste Grüße,
ritch

Bewertung: 3/5

Benutzerbild von Gudrunursula
Gudrunursula sagte am Donnerstag, den 08.11.2018 um 09:35 Uhr:

Die Bearbeitung finde ich nicht so ansprechend, aber ich versuche mir grad vorzustellen, ob es nicht schöner wirken würde, wenn der Hintergrund die Farbe des 'Lichtsaumes' hätte.

Bewertung: 3/5

Benutzerbild von ritch
ritch sagte am Donnerstag, den 08.11.2018 um 01:19 Uhr:

Meine Kritik war gewiss nicht als Niederdunkeln Deines Abdunklungsmanövers gedacht, Konstantin, denn sonst hätte ich mir keine Gedanken machen müssen. ;)))
Ich meine nur, dass eine perfekte Freistellung das Foto auch in Bezug auf die Weiterverwertung aufwerten könnte.
Eine echte Freistellung lässt sich über Piqs sowieso nicht anbieten, da hier keine PNGs eingestellt werden können. So bleibt als letzter Schritt immer die Farbmaske in der BA, und dafür ist ein einfarbiger Hintergrund natürlich perfekt, sofern es sich um einen Farbwert handelt, der im restlichen Bild nicht vorkommt - hier z.B. reines Blau oder Grün (nach RAL?-Norm) statt Schwarz.
Falls Du zu jenen (wie auch ich ;)) gehörst, die ein kostenloses DIY via YT hochpreisiger Software vorziehen, dann gebe dort mal "Freistellung GIMP" in die Suchmaske ein. Das ist zwar eine händische, aufwändige BA, aber im Ergebnis meist besser als die unhaltbaren Werbeversprechungen kommerzieller Produkte, deren Namen ich an dieser Stelle natürlich nicht nennen darf oder möchte. ;)
Keine PS-Werbung, denn das funktioniert prinzipiell auch mit GIMP:
https://www.digitalphoto.de/ratgeber/so-gelingt-freistellen-bildelementen-photoshop-100268042.html
(Die Arbeit mit Ebenen-Masken mag ich noch nachvollziehen, doch beim Thema Pfade ist die Grenze meines momentanen Verständnisses erreicht, da ich Pfade nur im Zusammenhang mit Animationen kenne. ;))

Mein ja nur Grüße,
ritch
_________________
Wer Software bewirbt, die nicht hält was sie verspricht, wird mit einer Abdunklung von mindestens 10 Blendenstufen bestraft. :D

Bewertung: 3/5

Benutzerbild von Kostja
Kostja sagte am Mittwoch, den 07.11.2018 um 18:56 Uhr:

In der Tat war der Hintergrund sehr unruhig, deshalb das Abdunkelungsmanöver. Ich persönlich kann die Charakterisierung der "unfertigen Freistellung" nicht teilen - kann aber mit Deiner Kritik gut umgehen.
Viele Grüße Konstantin

Benutzerbild von ritch
ritch sagte am Mittwoch, den 07.11.2018 um 18:07 Uhr:

War der HG zu unruhig, zu einfarbig oder überstrahlt? Ungewöhnliche Retusche, die wie eine unfertige Freistellung wirkt. Die Spiegelung im Auge ist eine Herausforderung für den A.I. Enlarger. Ein Gutshof oder Schloss?
Sauber freigestellt hätte ich einen Stern mehr gegeben, weil es bei Fell und Haar sogar mit spezialisierter Software nicht einfach ist. Durch das Gegenlicht wird es noch schwieriger, eine Farb- oder Kontrastmaske zu erstellen, ohne die Umrisse zu "rasieren". Vielleicht würde ein runder Verlaufsfilter (Schärfe oder Farbsättigung) ein besseres Ergebnis bringen, wenn der HG nicht vollkommen störend wirkt ...
ungefilterte Grüße,
ritch

Bewertung: 3/5