Anmelden
10 - 18 von 86775 Fotos
... curved ...
... lichtwärts ...
Rehkitz mit Lichtsaum
MT1811 - Triptychon OM ॐ
Im Depot!
Oberbaum am Abend!
... der Autist ...
Oktoberrose
Eingang

Foto-Infos

Hochgeladen von db3em am Sonntag, 04.11.2018 um 19:15 Uhr.
Fotograf: db3em
Titel: ... der Autist ...
Tags: autismus, fenster, malakowturm, zugemauertes, assoziationen
Kategorie: Sonstiges
Ort: Herten Zeche-Ewald
Bildaufrufe: 314
Downloads: 0
Dateigröße: 19.0 MB
Bildgröße: 3648 x 4864 Pixel (Entspricht 30,89 cm x 41,18 cm bei 300 dpi)
Beschreibung: Autismus, zugemauertes Fenster, Assoziationen.
URL:
Lizenz: Creative Commons License
Schließen

... der Autist ...

... der Autist ...

Foto-Infos

Hochgeladen von db3em am Sonntag, 04.11.2018 um 19:15 Uhr.

Beschreibung: Autismus, zugemauertes Fenster, Assoziationen.
URL:
Fotograf: db3em
Tags: autismus, fenster, malakowturm, zugemauertes, assoziationen
Kategorie: Sonstiges
Ort: Herten Zeche-Ewald
Bewertung: Bewertung: 3.20/5
Bildaufrufe: 314
Downloads: 0
Dateigröße: 19.0 MB
Bildgröße: 3648 x 4864 Pixel (Entspricht 30,89 cm x 41,18 cm bei 300 dpi)
Lizenz: Creative Commons License
This work is licensed under a Creative Commons Attribution 2.0 Germany License.

EXIF-Infos

Hersteller SONY
Modell DSC-RX10M4
Aufnahmedatum 03.11.2018 12:08:49
ISO-Zahl 800
Belichtungszeit 0,0080 s (1/125)
Blende f/9 (9/1)
Brennweite 101,58mm (10158/100)
Lightbox Download

Kommentare/Bewertungen

Bewertung: 3.20/5

Kommentare anzeigen/verfassen

7

3.20 von 5 Punkten bei 5 Bewertungen. 7 Kommentare.

Bitte melde Dich an um einen Kommentar zu schreiben.

Benutzerbild von db3em
db3em sagte am Sonntag, den 11.11.2018 um 19:29 Uhr:

Danke.
Grüße Roland

Benutzerbild von Sloweye
Sloweye sagte am Samstag, den 10.11.2018 um 09:17 Uhr:

Mir gefällt dieses chaotisch lebeindige Bild außerordentlich der Farben und Strukturen wegen.
Gruß Fritz

Bewertung: 4/5

Benutzerbild von ritch
ritch sagte am Dienstag, den 06.11.2018 um 22:29 Uhr:

Das Problem für Autisten (und weniger bei Sozialphobisten) ist vielleicht die Wahrnehmung ihrer Umwelt. Dafür besitzen manche Autisten wiederum besondere Fähigkeiten, die weit über jenes hinausgehen, was "normale" Menschen leisten können.
Albert Einstein, Wolfgang-Amadeus Mozart und auch Beethoven, die Maler Vincent van Gogh und Michelangelo und viele andere mehr waren wahrscheinlich Autisten. Ist es somit eine "Krankheit" oder nur eine Andersartigkeit, die von der "Gesellschaft" aus Unverständnis als Krankheit wahrgenommen wird?
Selbstverständlich ist es ein ernstes Thema, aber vielleicht weniger ein medizinisches als ein soziales in Bezug auf den Umgang mit Menschen, die anders sind. Ich glaube, dass grundsätzlich jeder Autist in der Lage ist, die ihm erbrachte Akzeptanz zu spüren, selbst wenn er es nicht entsprechend unserer Normen kommunizieren kann.
Das Gegenteil findet man bei den "Empathen", die einen inneren Drang verspüren, offen, vorurteilsfrei und ohne Berührungsängste anderen Menschen zu begegnen. Die sind auch nicht "normal", treffen jedoch auf viel mehr Akzeptanz, als in sich gekehrte Autisten.

Vielleicht ist es ein blödes Beispiel, aber Du verstehst sicherlich meinen Gedanken, Roland: Ein Frosch ist ein Autist. Man kann ihn streicheln, füttern, lieb haben - doch es kommt kein Feedback auf der von uns gewohnten Kommunikationsebene. Hunde sind hingegen Empathen - sie merken sich jede Zuwendung und möchten gefallen und geliebt werden ... nicht nur wegen Leckerli. Sie sind uns als Säuger halt verwandter und ticken im Grunde wie wir. Weder Frosch noch Hund sind in irgendeiner Weise geistig behindert (Ausnahmen bestätigen die Regel.)
Wie ließe sich somit eine Kommunikation mit einem Frosch etablieren, um ihn zu verstehen, wenn wir gar nicht wissen, was er verstehen kann und Reaktionen nicht richtig deuten können? Da wären wir vielleicht bei der schlimmsten Form des Autismus angelangt: Kein deutbares Feedback. Ich denke, glaube, hoffe, dass man mit sehr viel Liebe und Geduld durchdringen kann, denn ein Autist ist nicht so emotional verschlossen wie ein Frosch - und viel wichtiger: Er ist ein Mensch und kein Tier, und muss somit auch wie ein Mensch mit der gebührenden Akzeptanz behandelt werden. Einlassung statt Ausgrenzung scheint die richtige Formel zu sein, um in eine Welt vorzustoßen, die UNS bisher verschlossen blieb.
Beste Grüße,
ritch

Bewertung: 3/5

Benutzerbild von db3em
db3em sagte am Dienstag, den 06.11.2018 um 21:51 Uhr:

Ich habe dieses Photo in mehreren Communities veröffentlicht und mich mit betroffenen Eltern und Betreuern ausgetauscht. Es ist ein sensibles und vielschichtiges Thema mit konträren Ansichten. Für mich ist das Bild meine kreative Auseinandersetzung mit einem Krankheitsbild ohne wirklich großes medizinisches Hintergrundwissen.
Grüße Roland

Benutzerbild von ritch
ritch sagte am Dienstag, den 06.11.2018 um 21:12 Uhr:

Ich denke, Autisten erkennen ihre Mauern nicht, denn wenn sie es könnten, wären sie bewusste Sozialphobisten.
Beste Grüße.
ritch

Bewertung: 3/5

Benutzerbild von db3em
db3em sagte am Dienstag, den 06.11.2018 um 21:11 Uhr:

EinTeilaspekt des Autismus ist das gestörte Kommunikationsfähigkeit. Diese Assoziation hatte ich bei der Betrachtung des zugemauerten Fensters.
Gruß Roland

Benutzerbild von Olli.Garch
Olli.Garch sagte am Dienstag, den 06.11.2018 um 20:49 Uhr:

Autist - nur weil er alle Kabel (als Verbindung zur Außenwelt) abgeschnitten hat? Immerhin fand offenbar ein Ausbruchsversuch statt ... ;-)
Gruß Olli (Sterne: EB)

Bewertung: 3/5