Anmelden
19 - 27 von 86774 Fotos
Halloween - Süßes oder Saures
Holzig!!
Bienensterben
... im Visier ...
Dahlie
Wellenbrecher
Heuschrecke
Kopf hoch!!
1-cm-Pilz

Foto-Infos

Hochgeladen von Zeppelin am Montag, 29.10.2018 um 20:50 Uhr.
Fotograf: Zeppelin
Titel: Holzig!!
Tags: tier;, essen;, hund;, draussen
Kategorie: Tiere
Ort: unterwegs
Bildaufrufe: 627
Downloads: 0
Dateigröße: 2.4 MB
Bildgröße: 3881 x 3944 Pixel (Entspricht 32,86 cm x 33,39 cm bei 300 dpi)
Beschreibung: Präriehund beim..
URL:
Lizenz: Creative Commons License
Schließen

Holzig!!

Holzig!!

Foto-Infos

Hochgeladen von Zeppelin am Montag, 29.10.2018 um 20:50 Uhr.

Beschreibung: Präriehund beim..
URL:
Fotograf: Zeppelin
Tags: tier;, essen;, hund;, draussen
Kategorie: Tiere
Ort: unterwegs
Bewertung: Bewertung: 4.15/5
Bildaufrufe: 627
Downloads: 0
Dateigröße: 2.4 MB
Bildgröße: 3881 x 3944 Pixel (Entspricht 32,86 cm x 33,39 cm bei 300 dpi)
Lizenz: Creative Commons License
This work is licensed under a Creative Commons Attribution 2.0 Germany License.

EXIF-Infos

Hersteller NIKON CORPORATION
Modell NIKON D750
Aufnahmedatum 19.10.2018 14:07:38
ISO-Zahl 400
Belichtungszeit 0,0080 s (1/125)
Blende f/8 (8/1)
Brennweite 400mm (4000/10)
Lightbox Download

Kommentare/Bewertungen

Bewertung: 4.15/5

Kommentare anzeigen/verfassen

8

4.15 von 5 Punkten bei 7 Bewertungen. 8 Kommentare.

Bitte melde Dich an um einen Kommentar zu schreiben.

Benutzerbild von Xtreme123
Xtreme123 sagte am Samstag, den 10.11.2018 um 11:26 Uhr:

Portrait passt zur Jahreszeit.
Beste Grüße
Henry

Bewertung: 4/5

Benutzerbild von ritch
ritch sagte am Montag, den 05.11.2018 um 10:12 Uhr:

Frontbild sagt alles. ^^
Glückwunsch-Grüße,
ritch

Bewertung: 4/5

Benutzerbild von Zeppelin
Zeppelin sagte am Sonntag, den 04.11.2018 um 13:00 Uhr:

Hallo Ritch,
ich habe Dein Anliegen sehr wohl verstanden, dass Du auf die künstlerische Weiterverwertung der Aufnahme eingehen wolltest. Meine Antwort würde ich so verstehen, dass ich bezüglich der künstlerschen Weiterverwendung der Aufnahmen wenig Erfahrung habe.

In der Tat meinte ich in meinem Kmmentar natürlich eine "Systemkamera"!
Grüße von Jörg

Benutzerbild von ritch
ritch sagte am Samstag, den 03.11.2018 um 17:53 Uhr:

Die D750 ist hochwertig und eine gute Wahl, Jörg. Unzählige Agentur-Fotos beweisen es. Mit entsprechenden BA-Programmen sollte es eigentlich keine Wünsche offen lassen. (Mein Kommentar bezog sich auf die künstlerischen Möglichkeiten und nicht auf irgendwelche fehlenden Kontraste.)
Wie kamst Du denn auf die Idee, sie mit einer Kompakten zu vergleichen, die grundsätzlich viel weniger Einstellungsmöglichkeiten und Zubehör bietet? Oder meintest Du mit kompakt eine Systemkamera?
Nach meinen letzten Alpha200-Erfahrungen (und früher EOS 60D und Nikon D80), habe ich mir DSLRs nun endgültig abgeschminkt, weil sie mir persönlich zu klobig sind. Ich "brauche" eher eine Cam, die in eine Safari-Weste passt - also z.B. A6000. ;)) Von den Ausmaßen kompakt aber mit allem, was auch DSLRs zu bieten haben und ohne Spiegel. Ich vermute, dass die Lebensdauer einer digitalen Kamera wächst, wenn möglichst wenig mechanische Teile verbaut sind, die sich im Dauerstress befinden oder durch Staub und Schmutz angreifbar werden (also Spiegel und Autofokus/Blende). Ansonsten gibt es, wie auch schon bei den Analogen Blasebalgpinsel und Druckluftsprays, um sich im DIY die teure Reinigung durch Fachbetriebe zu ersparen, da es ja leider keine Fachhändler mehr ums Eck gibt, die sowas unter Kundenservice laufen ließen, weil sie durch Rollfilme und Entwicklungen genug verdienten.
So kam zumindest ich auf die irrwitzige Idee, eine voll-analoge Mittelformat Pentacon-6 Linse per Adapter an eine A6000 anflanschen zu wollen. Analog schmust mit Hightech ;) leider habe ich noch keinen günstigen Body gefunden, aber der kommt noch. ;)
Experimentelle Grüße,
ritch

Bewertung: 4/5

Benutzerbild von Zeppelin
Zeppelin sagte am Samstag, den 03.11.2018 um 14:54 Uhr:

Guten Tag,
für Eure umfänglichen Anmerkungen zu meinem Foto, möchte ich mich bedanken.
Es ist fast ein Erstlingswerk mit der neu zusammengestellten Fotoausrüstung.

Sicherlich ist noch Potential zur Verbesserung der Aufnahme drin. In der Nachbearbeitung gibt es für mich Kritikpunkte, u.a. mehr Kontrast hätte die Aufnahme aus meiner Sicht aufgewertet.
Bei der Kamera und der gewählten höchsten Auflösung wäre sicherlich auch noch besseres zu bekommen, aber zu einem deutlich höheren Preis. Ich denke hier an die D 850.

Wie sich die nun am Markt neu erhältlichen Kompaktkameras qualitativ geben, dazu kann ich noch keine Angaben machen. Mir stand vor kurzem eine Kompaktkamera von Fuji zum Vergleich zu Verfügung, ich würde hier er bei der bisherigen Technik bleiben.
Vielen Dank!!
Grüße von Jörg

Benutzerbild von Ilagam
Ilagam sagte am Samstag, den 03.11.2018 um 08:02 Uhr:

Hi, sehr gut getroffen...gefällt mir sehr
Gruß Martin

Bewertung: 5/5

Benutzerbild von Hans-Dietrich65
Hans-Dietrich65 sagte am Freitag, den 02.11.2018 um 06:51 Uhr:

Schönes Portrait !!

Bewertung: 4/5

Benutzerbild von ritch
ritch sagte am Freitag, den 02.11.2018 um 06:08 Uhr:

Weil es mich anspricht, möchte ich mal wieder etwas weiter ausholen ... Die Bildqualität und Portrait-Perspektive überzeugt. Der fast monochrome Hintergrund passt sehr gut zur "Farbpalette" des Tieres. Der Fokus aufs Auge ist lehrbuchhaft. Es gibt somit nichts zu "beanstanden" ...

In der Miniatur-Ansicht sehe ich jedoch das Potential zu einer weitreichenderen BA, denn dort wirkt Dein Foto wie eine Radierung eines alten Meisters, oder z.B. Dürers Aquarell: https://de.wikipedia.org/wiki/Feldhase_(Dürer) Deine Bildgestaltung (durch Zoom Teil- statt Vollportrait) ist eine andere, aber durch Deinen HG wäre es imho die perfekte Vorlage für künstlerische Filter-Experimente in der digitalen BA oder als Foto-Vorlage für Zeichnungen, wie es zu Beginn der Fotografie auch von namhaften Malern genutzt wurde, (als eine Modellsitzung bereits teurer als eine Fotovorlage war - und da scheue Wildtiere niemals geduldig ausharren, ist das sowieso klar. ;)) Also wie hat Dürer 1502 diesen Hasen gemalt ohne Kamera? Entweder aus dem Gedächtnis oder als Präparat - was meinst Du? Ich denke, Ersteres setzt ein "fotografisches Gedächtnis" voraus, was man heutzutage auch als eidetisch bezeichnet, kombiniert mit dem Wissen um Perspektive und Licht - und Letzteres hätte man damals jedem Studenten in Kunst und "Wissenschaft" zumuten können, der ein totes Tier abzeichnet.

Eine "Radierung" muss in der digitalen BA heutzutage nicht mehr vollkommen "smooth" sein, da sich beliebige Bereiche als unscharf oder geschärft maskieren lassen. Die Einschränkung in der BA liegt imho nur am Fokusbereich der eingestellten Blende und Brennweite. Lichtfeldkameras sind dagegen immun, bringen aber noch lange nicht die überzeugende Auflösung handelsüblicher Digicams.
(Auch deshalb "fotografiere" ich im CGI, denn dort gibt es keine physikalischen Hürden - außer Rechenleistung und Speicherplatz. ;)
Beste Grüße,
ritch

Bewertung: 4/5