Anmelden
55 - 63 von 86775 Fotos
Und täglich grüßt das Ahornblatt
Gelbes Fingerkraut
... 5 vor 12 ...
Herbstblatt
Herbstnachmittag im Branitzpark
Zeitkapsel: Malerwinkel
Eine Azurjungfer
Mini-Niagara im Höllbach
Graue Strukturen

Foto-Infos

Hochgeladen von ritch am Montag, 22.10.2018 um 02:33 Uhr.
Fotograf: ritch
Titel: Zeitkapsel: Malerwinkel
Tags: zeitreise, 2018, malerwinkel, lübeck, 1964, kodak, retina
Kategorie: Architektur
Ort: Lübeck Malerwinkel
Bildaufrufe: 606
Downloads: 0
Dateigröße: 5.3 MB
Bildgröße: 3600 x 2476 Pixel (Entspricht 30,48 cm x 20,96 cm bei 300 dpi)
Beschreibung: Links: Lübecker Malerwinkel 1964. Kamera Kodak Retina 3C. Damaliger Neupreis: 447 DM. Dia-Restauration ohne Farbkorrektur. Verwendet wurde ein billiger Aldi-Diascanner, deshalb grisselt es im Vollbild wie Hölle. Rechts: 2018, Kamera Sony HX5V. Heutiger Listenpreis: 50€. Nicht nach-bearbeitet. Ich habe versucht, die ungefähre (nur etwas erhöhte) Aufnahmeposition wiederzufinden und mit verhältnismäßig gleicher Brennweite zu knipsen. In Grunde hat sich an diesem Standort nicht viel verändert - von den Autos und der vornehmlich spießigen Wirtschaftswunder-Gardero be mal abgesehen. Schade, dass es keine Zeitmaschine gibt, um sich in den 60'ern mal mit einer besseren Digicam (natürlich A6000! *G*) auf die Pirsch zu machen und einen Lottoschein auszufüllen, um sich zurück in der Gegenwart den allerbesten Diascanner leisten zu können ... nur nicht mit der Cam erwischen lassen, sonst wäre man in der Area 51 gelandet, oder ein paar Jahrhunderte zuvor auf dem Scheiterhaufen. ;P Mal ehrlich: Damals war gar nichts besser - außer die Musik und das Speiseeis ... und dass die Papierabzüge viel länger hielten und noch immer halten als heutige Massenspeicher. ^^
URL:
Lizenz: Creative Commons License
Schließen

Zeitkapsel: Malerwinkel

Zeitkapsel: Malerwinkel

Foto-Infos

Hochgeladen von ritch am Montag, 22.10.2018 um 02:33 Uhr.

Beschreibung: Links: Lübecker Malerwinkel 1964. Kamera Kodak Retina 3C. Damaliger Neupreis: 447 DM. Dia-Restauration ohne Farbkorrektur. Verwendet wurde ein billiger Aldi-Diascanner, deshalb grisselt es im Vollbild wie Hölle. Rechts: 2018, Kamera Sony HX5V. Heutiger Listenpreis: 50€. Nicht nach-bearbeitet. Ich habe versucht, die ungefähre (nur etwas erhöhte) Aufnahmeposition wiederzufinden und mit verhältnismäßig gleicher Brennweite zu knipsen. In Grunde hat sich an diesem Standort nicht viel verändert - von den Autos und der vornehmlich spießigen Wirtschaftswunder-Garderobe mal abgesehen. Schade, dass es keine Zeitmaschine gibt, um sich in den 60'ern mal mit einer besseren Digicam (natürlich A6000! *G*) auf die Pirsch zu machen und einen Lottoschein auszufüllen, um sich zurück in der Gegenwart den allerbesten Diascanner leisten zu können ... nur nicht mit der Cam erwischen lassen, sonst wäre man in der Area 51 gelandet, oder ein paar Jahrhunderte zuvor auf dem Scheiterhaufen. ;P Mal ehrlich: Damals war gar nichts besser - außer die Musik und das Speiseeis ... und dass die Papierabzüge viel länger hielten und noch immer halten als heutige Massenspeicher. ^^
URL:
Fotograf: ritch
Tags: zeitreise, 2018, malerwinkel, lübeck, 1964, kodak, retina
Kategorie: Architektur
Ort: Lübeck Malerwinkel
Bewertung: Bewertung: 3.40/5
Bildaufrufe: 606
Downloads: 0
Dateigröße: 5.3 MB
Bildgröße: 3600 x 2476 Pixel (Entspricht 30,48 cm x 20,96 cm bei 300 dpi)
Lizenz: Creative Commons License
This work is licensed under a Creative Commons Attribution 2.0 Germany License.

EXIF-Infos

Keine EXIF-Infos vorhanden.

Lightbox Download

Kommentare/Bewertungen

Bewertung: 3.40/5

Kommentare anzeigen/verfassen

8

3.40 von 5 Punkten bei 5 Bewertungen. 8 Kommentare.

Bitte melde Dich an um einen Kommentar zu schreiben.

Benutzerbild von Kostja
Kostja sagte am Samstag, den 27.10.2018 um 10:47 Uhr:

Interessante Gegenüberstellung, wie immer bei Dir sehr informativ!
Grüße Konstantin

Bewertung: 4/5

Benutzerbild von ritch
ritch sagte am Donnerstag, den 25.10.2018 um 02:22 Uhr:

Was sich offensichtlich geändert hat, lieber Fritz ...
Die Antennen sind verschwunden - der analoge Elektrosmog wurde digital und wird nun überwacht. Kiddies spielen Pokemon satt Fußball. Der amüsante Schwarze Kanal wurde durch Dauerwerbesender ersetzt, für die man auch noch bezahlen muss. Die Schornsteine müssen nicht mehr so oft gekehrt werden, da Gas "sauberer" als Kohle ist. Postboten wurden zu Paketsklaven, die sich zu recht fragen, ob Harz-4 nicht besser wäre.
Autos tragen nun Abgasnorm-Plaketten, aber ihre Masse verursacht viel mehr Feinstaub als früher. Heute findet man in der Stadt an jeder Ecke Überwachungskameras, zum Schutz der Bürger vor ... was? Gewiss nicht zum Schutz vor Terroristen, denen es egal ist, ob sie gefilmt werden, wenn sie den Sprengstoffgürtel zünden. Einige SF-Fiktionen sind wahr geworden - big brother is watching you. Neonazis unterwandern den Bundestag und dürfen wieder Sprüche klopfen, für die sie damals wegen Volksverhetzung in den Bau gewandert wären ... und TV-Infokanäle kämpfen mit historischen Wiederholungen verzweifelt gegen das Vergessen an.
Summa summarum ist das keine so prickelnde Entwicklung, aber es hätte auch noch viel schlimmer kommen können - und deshalb war damals im Grunde nichts besser als heute, sondern nur anders beschissen.
Schauen wir mal, wo wir nach weiteren 54 Jahren stehen ... ach ne, das müssen wir ja glücklicherweise nicht mehr miterleben. ;p
Mit der Begrünung hast Du jedoch vollkommen Recht, denn das ist ein positiver Fortschritt. ^^
Beste Grüße,
ritch

Benutzerbild von ritch
ritch sagte am Mittwoch, den 24.10.2018 um 19:46 Uhr:

Olli! ;))))
Wie schon erwähnt, gehört dieser Dia-Scanner von Aldi in die Kategorie "Laternenpfahl ganz unten". *g* Wenn man sich jedoch etwas Mühe in der BA macht, kommen ansehnliche Ergebnisse dabei raus: http://piqs.de/fotos/200653.html
Mittlerweile gibt es Dia-Objektiv-Aufsätze, die günstig sind und qualitativ viel bessere Scanns liefern. Im YT-DIY geht das auch mit angeflanschten DSLRs am Projektor. 8) Ich habe das Malerwinkel-Dia jedoch farblich nicht bearbeitet, sondern nach Kratzer-Restauration (Heal Selection) so belassen, wie es nun mal ist. (Die ausgeblichenen Farben und das Gegrissel wären vielleicht die richtige Spielwiese für die A.I. ;))
Der ursprüngliche Fotograf (mein Vater) befindet sich leider schon unter dem Meeresspiegel, aber die Kamera funktioniert noch. Im Forum erwähnte ich digitale Filmkassetten, um solche Schätzchen zu reinkarnieren. Wenn Sony solch eine Kassette auf den Markt bringen würde, bräuchte ich keine A6000. ;D
Beste Grüße,
ritch

Benutzerbild von Sloweye
Sloweye sagte am Mittwoch, den 24.10.2018 um 17:02 Uhr:

Interessante Gegenüberstellung. Immerhin, in Sachen Bäume ist ein Fortschritt zu verzeichnen.
Gruß Fritz

Benutzerbild von Olli.Garch
Olli.Garch sagte am Dienstag, den 23.10.2018 um 22:30 Uhr:

Eine in vielerlei Hinsicht bemerkenswerte Collage. Ich greife jetzt mal die Bildqualität heraus, die sich in rund 50 Jahren doch bemerkbar weiterentwickelt hat (es sei denn, der Scanner, der zur Digitalisierung der historischen Aufnahme verwendet wurde, hätte nichts getaugt).
Der andere entscheidende Punkt ist, daß der Fotograf 50 Jahre später nicht mehr so tief in die Knie kommt, weswegen sich die Aufnahmeperspektiven leider nicht völlig decken ... :)))
Gruß Olli

Benutzerbild von ritch
ritch sagte am Dienstag, den 23.10.2018 um 15:37 Uhr:

Wenn es eine Zeitmaschine gäbe, liebe Gudrun, dann wäre die To-Do-Liste der temporalen Korrektur endlos. Mit dem heutigen historischen Wissen, gäbe es wohl nur eine Möglichkeit, die Welt zu retten: Durch Macht, unendlich viel Geld und dem Motto "Geht nicht, gibts nicht". Das Problem des/der Zeitreisenden ist sein/ihr Mut und Gewissen, denn er/sie müsste sich outen, damit ihm/ihr die Leute glauben, was in ihrer Zukunft geschehen wird, um es zu verhindern. Propheten sterben jedoch leider jung - besonders jene mit unbequemen Wahrheiten. [Einsprungspunkt ca. 30 n. Chr.: Ohne Märtyrer keine weiteren Religionskriege. http://piqs.de/fotos/202805.html Doch die Entropie aus Ursache und Wirkung ist unberechenbar. SF-Gedanke.]
PS: Ein Jahr nach dem linken Foto kam ich auf die Welt, welche ich so und nicht anders kannte und kenne. Um etwas zu verändern, muss man in der Gegenwart agieren, um den Traum einer besseren Zukunft mitzugestalten ... wenn man keine Zeitmaschine besitzt, um entgegen physikalischer Erkenntnisse in die Vergangenheit zu reisen. ;) Die einzige existente Zeitmaschine ist ein Konstrukt aus Erinnerung und Phantasie.
Think positive, aber stets kritisch, denn so gut wie jeder Fortschritt ist eine Münze mit zwei Seiten, die, sofern es gegen die Natur geht, stets auf die negative Seite fällt. Aktuell mal wieder Mikroplastik ...

@Hans: Danke. ^^

Beste Grüße,
ritch
______________________
Nur wer grün denkt, besitzt die richtige Farbe im Hirn. ^^

Benutzerbild von Hans-Dietrich65
Hans-Dietrich65 sagte am Dienstag, den 23.10.2018 um 15:10 Uhr:

Super dein Vergleich

Bewertung: 4/5

Benutzerbild von Gudrunursula
Gudrunursula sagte am Dienstag, den 23.10.2018 um 13:58 Uhr:

Interessant!

Wenn du eine Zeitreise machst, ritch, dann setze alles daran, den Menschen den Klimawandel und den Umweltschutz plausibel zu machen, damit kein so großer Schaden entsteht, wie wir ihn derzeit schon haben.