Anmelden
109 - 117 von 86781 Fotos
Eisvogel
Güterzug in Meppen
Einfach nur...
Teil vom Ganzen
Was sie wohl Denkt?
... Herkules wacht ...
Test
Repetition der Natur
Das Geländer

Foto-Infos

Hochgeladen von Sloweye am Mittwoch, 29.08.2018 um 16:53 Uhr.
Fotograf: Sloweye
Titel: Repetition der Natur
Tags: pflanze, heilpflanze, schachtelhalm, equisetum
Kategorie: Natur
Ort: draußen
Bildaufrufe: 451
Downloads: 0
Dateigröße: 6.3 MB
Bildgröße: 3543 x 2657 Pixel (Entspricht 30,00 cm x 22,50 cm bei 300 dpi)
Beschreibung: Schachtelhalmfeld
URL:
Lizenz: Creative Commons License
Schließen

Repetition der Natur

Repetition der Natur

Foto-Infos

Hochgeladen von Sloweye am Mittwoch, 29.08.2018 um 16:53 Uhr.

Beschreibung: Schachtelhalmfeld
URL:
Fotograf: Sloweye
Tags: pflanze, heilpflanze, schachtelhalm, equisetum
Kategorie: Natur
Ort: draußen
Bewertung: Bewertung: 3.67/5
Bildaufrufe: 451
Downloads: 0
Dateigröße: 6.3 MB
Bildgröße: 3543 x 2657 Pixel (Entspricht 30,00 cm x 22,50 cm bei 300 dpi)
Lizenz: Creative Commons License
This work is licensed under a Creative Commons Attribution 2.0 Germany License.

EXIF-Infos

Hersteller Panasonic
Modell DMC-FZ50
Aufnahmedatum 12.07.2009 12:25:03
ISO-Zahl 100
Belichtungszeit 0,0040 s (1/250)
Blende f/6,3 (63/10)
Brennweite 86,6mm (866/10)
Lightbox Download

Kommentare/Bewertungen

Bewertung: 3.67/5

Kommentare anzeigen/verfassen

5

3.67 von 5 Punkten bei 3 Bewertungen. 5 Kommentare.

Bitte melde Dich an um einen Kommentar zu schreiben.

Benutzerbild von ritch
ritch sagte am Mittwoch, den 05.09.2018 um 12:59 Uhr:

:) Als Einschlafhilfe eher nicht geeignet, denn mit geschlossenen Augen sieht man nichts. ;)

Bewertung: 4/5

Benutzerbild von Sloweye
Sloweye sagte am Mittwoch, den 05.09.2018 um 10:09 Uhr:

Danke Euch für Eure "Ausschweifungen". Soviele Himbeeren, wie Ihr sie verdient, gibt's gar nicht, also das Maximum.
Mir geht's beim "Hineinschauen" ins Bild ähnlich wie Olli. Mein Vorschlag: Anstatt Schäfchen zählen bei Schlaflosigkeit die scharf abgebildeten Knospen heraus picken.
Gruß Fritz

Benutzerbild von ritch
ritch sagte am Mittwoch, den 05.09.2018 um 00:18 Uhr:

Also das war ja mal wieder eine sau-coole Erwiderung von Dir auf ganz hohem Niveau, Olli. :D Plastisch/strukturelle Repetition im Bereich der 2-dimensionalen 3D-Simulation! Klar, denn der durchscheinende Fokusbereich dieses Fotos vermag es sehr gut darzustellen, was im CGI nur mit einer zeit- und rechenintensiven DOF-Simulation möglich wäre. (Glücklicherweise hat Blender bereits das Microdisplacement. ;))
Der generelle Vorteil der echten Fotografie ist in dieser Szene wieder mal die reale Existenz des Feldes. Grundsätzlich müsste man also nur den Auslöser drücken, doch Fritz hat sich offensichtlich mehr Gedanken bei der Einstellung gemacht, um letztendlich ein Foto zu erstellen, welche gerade auf Grund der Nicht-Wiederholung der Objekte und des Fokusbereichs im CGI durch reine Instanzen nicht einfach oder eher gar nicht zu reproduzieren wäre.
Trotz Hollywood-Blockbuster, die zu 90% aus CGI bestehen, muss man einfach ehrlich zugeben, dass ein echtes Foto noch lange nicht zu toppen ist, da es eine Emotion oder Information als Standbild transportiert, die ab 30 FPS zuweilen abhanden kommt.
Beste Grüße,
ritch ;)

Bewertung: 4/5

Benutzerbild von Olli.Garch
Olli.Garch sagte am Dienstag, den 04.09.2018 um 23:03 Uhr:

Beim Blick in dieses vielschichtige, vielnuancierte Grün könnte ich geradezu in Trance fallen - wäre da nicht der irritierende Eindruck, daß es sich um ein 3D-Bild jener Gattung handelt, die man mit fehlfokussierten Augen betrachten muß, um in repetitiven Mustern plötzlich plastisch hervortretende Strukturen zu entdecken, die man mit normaler Fokussierung noch nicht einmal ahnt...
Schon irgendwie saucool, findet Olli (Sterne: EB)

Bewertung: 4/5

Benutzerbild von ritch
ritch sagte am Dienstag, den 04.09.2018 um 22:15 Uhr:

Moin Fritz

Schön grün mit einem durchscheinenden Fokusbereich. ^^
Sterne EB.

Btw:
Die hier nur angenommene Repetition ist eine Entropie höherer Ordnung, woraus Unordnung entsteht. (lt. Lesch) Da diese Pflanzen nicht geclont oder maschinell gefertigt sind, gleicht keine der anderen, und dadurch wiederholt sich auch nichts. Dein Titel beschreibt es somit nicht korrekt.
Eine formelle Wiederholung (System niederer Entropie) wäre z.B. ein industriell gefertigter Maschendrahtzaun vor der Auslieferung mit entsprechend niedrigem Toleranzbereich oder Mikado-Stäbchen vor der Bemalung oder ... photografisch in Form, Anordnung, Ausrichtung und Geschichte: https://www.fotocommunity.de/photo/after-that-deschain-photo/41464230
Dein schönes Naturfoto ist somit das genaue Gegenteil einer Wiederholung - auch deshalb, weil sich keine groben Muster erkennen lassen. Deshalb ist es auch sehr viel angenehmer zu betrachten, als auf eine uniforme karierte Tapete ohne (geistige) Tiefe zu starren. ^^
PS: Da ich mich erstrangig mit CGI beschäftige, meine ich festgestellt zu haben, dass sich der Grad der Entropie durch Iterationen künstlich (mathematisch) erhöhen lässt, bis das Ergebnis einer natürlichen Form entspricht, welche in der bekannten Natur jedoch keinen Vergleich besitzen muss. [Beispiel einer iterativen Repetition als Simulation der Entropie: http://piqs.de/fotos/user/ritch/203083.html - frage mich aber bitte nicht nach der Formel, denn ich bin auch nur ein Normalsterblicher. ;D]

Beste Grüße,
ritch
_____________________
Ein Tag ohne Schmunzeln ist ein verlorener Tag. ;)

Bewertung: 4/5