Anmelden
10 - 18 von 86101 Fotos
...entspannt auf der Kiesbank.. MT0118
Tukan
Treppendino
Entspannung II
Im Kühlturm
Maison Madonna
Lost Farm
Bierelaxing MT0118
Verschleierungsversuch

Foto-Infos

Hochgeladen von Lunafi am Mittwoch, 10.01.2018 um 19:06 Uhr.
Fotograf: Lunafi
Titel: Maison Madonna
Tags: marode, verlassen, urbex, schlafzimmer, alt, lostplace
Kategorie: Sonstiges
Ort: irgendwo in Belgien
Bildaufrufe: 544
Downloads: 1
Dateigröße: 932.9 KB
Bildgröße: 2000 x 1496 Pixel (Entspricht 16,93 cm x 12,67 cm bei 300 dpi)
Beschreibung: Verlassenes Schlafzimmer
URL:
Lizenz: Creative Commons License
Schließen

Maison Madonna

Maison Madonna

Foto-Infos

Hochgeladen von Lunafi am Mittwoch, 10.01.2018 um 19:06 Uhr.

Beschreibung: Verlassenes Schlafzimmer
URL:
Fotograf: Lunafi
Tags: marode, verlassen, urbex, schlafzimmer, alt, lostplace
Kategorie: Sonstiges
Ort: irgendwo in Belgien
Bewertung: Bewertung: 5.00/5
Bildaufrufe: 544
Downloads: 1
Dateigröße: 932.9 KB
Bildgröße: 2000 x 1496 Pixel (Entspricht 16,93 cm x 12,67 cm bei 300 dpi)
Lizenz: Creative Commons License
This work is licensed under a Creative Commons Attribution 2.0 Germany License.

EXIF-Infos

Hersteller Panasonic
Modell DMC-FZ300
Aufnahmedatum 27.05.2017 14:34:09
ISO-Zahl 125
Belichtungszeit 15,0000 s (1/0,066666666666667)
Blende f/7,1 (71/10)
Brennweite 5,9mm (59/10)
Lightbox Download

Kommentare/Bewertungen

Bewertung: 5.00/5

Kommentare anzeigen/verfassen

9

5.00 von 5 Punkten bei 4 Bewertungen. 9 Kommentare.

Bitte melde Dich an um einen Kommentar zu schreiben.

Benutzerbild von Lunafi
Lunafi sagte am Montag, den 15.01.2018 um 09:09 Uhr:

Natürlich gebe ich keine Adressen öffentlich bekannt. Hatte ja schon im Diskussionsforum versucht zu erklären, worum es uns beim Urbexen geht und warum wir eben nicht die Adressen einfach so an Unbekannte herausgeben.
Ich bin zwar nicht so ganz überzeugt von solch Sternenvergaben (schaue mir lieber die Sterne am Himmel an ;)), und habe keine Ahnung, um was es bei der Hall of Fame geht, aber denke mal, dies ist eine besondere Würdigung - und daher Danke vielmals!

Benutzerbild von ritch
ritch sagte am Sonntag, den 14.01.2018 um 15:20 Uhr:

Erstmal herzlichen Glückwunsch zum Einzug in PIQS Hall of Fame mit glatten 5 Sternen! (Ich hätte darauf wetten können. ;)))

Thema "Hausfriedensbruch": Ein Eigentümer, der Dich wegen der Dokumentation der Verwahrlosung anzeigt, würde sich selbst keinen guten Dienst damit erweisen - also ist es wohl ähnlich wie bei den Hühnerfabriken. ;) Es wäre aber vielleicht anzuraten, bei solchen Lost Places keine konkreten Ortsangabe zu machen, denn sonst könnte es andere Jäger auf den Plan rufen, die keinerlei Pietät und Respekt besitzen.

Beste Grüße,
ritch

Bewertung: 5/5

Benutzerbild von Lunafi
Lunafi sagte am Freitag, den 12.01.2018 um 20:34 Uhr:

Ich bin mir vollkommen bewusst darüber, dass ich mich da nicht in einem rechtsfreiem Raum bewege - und ja, es ist streng genommen Hausfriedensbruch. Glücklicherweise habe ich noch nie eine Anzeige bekommen, obwohl ich schon erwischt wurde. Aber ich kann wohl sehr charmant und überzeugend sein ;) Zu meiner Verteidigung muss ich noch sagen, dass ich wenn es möglich ist, auch oft Kontakt zu dem Besitzer aufnehme wenn er mir bekannt ist, um eine Loc legal zu besuchen. Manchmal sind wir Urbexer sogar gern gesehen, denn wir vertreiben Brandstifter und Vandalen und konservieren mit Fotos die Immobilie.
Ich war schon an Orten, die weitaus mehr Kostbarkeiten vorzuweisen hatten und wo ich wusste, dass bald alles verschrottet wird und trotzdem - niemals ! würde ich mir davon etwas mitnehmen.

Und ja, die Fotos sind Beweismittel - einer radikalen Hausschützerin ;)

Benutzerbild von ritch
ritch sagte am Freitag, den 12.01.2018 um 19:35 Uhr:

Moin Lunafi
Besonders in Deinem zweiten Bild "Lost Farm" steht ein kleines Vermögen herum. Den Experten von "Bares für Rares" würde es Wasser in die Augen treiben. Die Szenerie erinnert mich eher an Krieg und Vertreibung, Deportation .. Postapokalypse.
Dass Du die Gegenstände nicht anfasst oder mit nimmst, ehrt Dich - Dir würde ich im Urlaub auch mein Haus anvertrauen. ^^ Aber erfüllt, rein rechtlich gesehen, nicht bereits Deine Anwesenheit den Tatbestand des Hausfriedensbruchs? Ok, wo kein Kläger (Eigentümer), dort kein Richter - aber im Grunde sind Deine Fotos Beweisdokumente (für eine Selbstanzeige ;)). Da Du Dich sehr für Lost Places zu interessieren scheinst und es offensichtlich künstlerisch betreibst, hast Du Dir solche Fragen sicherlich schon mal selbst gestellt. Wie siehst Du die rechtliche Seite?
(Radikale Tierschützer, die nachts in Hühner-KZs einbrechen, um die Zustände im öffentlichen Interesse zu dokumentieren oder Tiere zu retten, wissen ganz genau, gegen welche Gesetze sie damit verstoßen, doch bei ihnen steht in solchen Fällen die Moral über dem Gesetz. Zu Anzeigen kommt es zudem nur selten, da die Betreiber solcher Farmen kein Interesse an noch mehr negativer Publicity haben.)
Steht die Fotographie somit auch über dem Gesetz, sofern sie einen gewissen Grad an öffentlichem, kulturellem Interesse erreicht? Pavarazzi stellen sich diese Frage wohl dauernd.
Beste Grüße,
ritch

Bewertung: 5/5

Benutzerbild von Lunafi
Lunafi sagte am Freitag, den 12.01.2018 um 18:01 Uhr:

Dankeschön @ritch ! Das ist genau das, was mich am Urbexen reizt - die verlassenen Orte erzählen Geschichten und sind oftmals so unglaublich schön. Für mich besonders dann, wenn noch etwas Inventar dort ist und die Natur sich langsam ihren Platz zurückholt. Ich liebe den Staub, die Spinnweben, Schimmel und den natürlichen Verfall und tauche dort so gerne in andere Zeiten und Welten ein.
Die Frage, warum so Locations hinterlassen werden gehört zu der Leidenschaft dazu - (ich krame aus Piätätsgründen nicht in persönlichen Gegenständen herum, aber) manchmal findet man vor Ort offen Hinweise auf die letzten Besitzer oder kann einiges ergoogeln. Manchmal gibt es einfach keine Erben oder diese streiten jahrelang und finden keine Lösung, bist die Immobilie nur noch abgerissen werden kann. Oftmals gibt es aber sogar Besitzer, denen es wirklich schlichtweg egal ist, wenn da ihr Eigentum verrottet und in sich zusammen bricht, weil sie zu viel Geld, andere Immobilien und keinerlei Interesse daran haben. In wieder anderen Fällen haben die Nachkommen keine Zeit und kein Geld für die Sanierung und es findet sich kein Interessent, der sein Herzblut und Vermögen da investieren möchte.

Benutzerbild von ritch
ritch sagte am Donnerstag, den 11.01.2018 um 22:58 Uhr:

Entschuldige bitte den profanen Ausdruck meiner spontanen Begeisterung für dieses und Dein zweites Foto, aber: Das ist GEIL, und gehört für mich zu den besten Beispielen von Lost Places, die ich bislang sehen durfte.
Unabhängig davon, ob es sich bei den zurückgelassenen Möbeln um Repliken oder Originale handelt, frage ich mich, wie man drauf sein muss, um sowas dem Verfall auszusetzen. Ich vermute bei den ehemaligen Besitzern einen unbezwingbaren Leidensdruck, denn wenn man keinen Blick mehr fürs Schöne besitzt, ist es eine dramatische Selbstaufgabe.
Es wirkt surreal - und dass macht es so besonders. *chapeau*
Sterne EB.
überzeugte Grüße,
ritch

Bewertung: 5/5

Benutzerbild von Lunafi
Lunafi sagte am Donnerstag, den 11.01.2018 um 13:09 Uhr:

Danke @Gudrunursula und @Olli.Garch!
Danke für den Hinweis, ich habe gerade die Bildinfo geändert. Ja, dies ist ein Schlafzimmer (nicht meins - ein wenig ordentlicher ist es bei mir schon ;) ) in einem verlassenem Häuschen und das andere ein Wohnzimmer in einem verlassenem Bauernhof.
Dieser Raum hatte es mir auch angetan und schade, dass es keine Geruchsfotos sind... Eine unbeschreiblich heftige Mischung aus Schimmel und Engelstrompetengeruch. Nach 5 Minuten Anwesenheit begleitete mich ein fieser Kopfschmerz in Verbindung mit einem leichten Rauschzustand...sonst nehme ich aber keine Drogen. :)

Benutzerbild von Olli.Garch
Olli.Garch sagte am Donnerstag, den 11.01.2018 um 10:06 Uhr:

Die klassizistische Frisierkommode mit dem Craquelé-Lack wirkte wohl schon zur Bauzeit dieser Unterkunft (ich tippe auf die 60er Jahre) wie aus der Zeit gefallen. Der Leerstand hat das Seine dazu getan und ein Ensemble kreiert, das nur noch bizarr wirkt. Sehr effektvoll finde ich den Spiegel in dieser Aufnahme inszeniert - angesichts der ungewöhnlichen Form und der nackten Wände unter abgerissenen Tapeten direkt daneben habe ich einige Momente gebraucht, um ihn überhaupt als Spiegel zu erkennen.
Ein tolles Werk!
Gruß Olli (Sterne: EB)

Bewertung: 5/5

Benutzerbild von Gudrunursula
Gudrunursula sagte am Donnerstag, den 11.01.2018 um 09:41 Uhr:

Du solltest mal renovieren, oder zumindest den Besen rausholen. ;)

Tolles Foto! Irgendwie surreal. Aber sind hier die Titel vertauscht? Dies hier wirkt eher wie das 'verlassene Schlafzimmer' und das vorige Bild wie ein 'verlassenes Zimmer'.

Bewertung: 5/5