Anmelden
82 - 90 von 86234 Fotos
Ein Pelikan sieht Dich an
Pi(e)ks - oder Piqs?
jetzt kommt diese schöne Zeit
Novemberregen
Herbst in der Stube
Absprung für Old_Girl (Hommage)
Schönfrucht
Schottland Muthill Old Church
Sonnenuntergang

Foto-Infos

Hochgeladen von helgebelle am Montag, 20.11.2017 um 22:03 Uhr.
Fotograf: helgebelle
Titel: jetzt kommt diese schöne Zeit
Tags: reisen, rot, blumen, draußen
Kategorie: Natur
Ort: Ecuador
Bildaufrufe: 405
Downloads: 0
Dateigröße: 9.8 MB
Bildgröße: 4896 x 3672 Pixel (Entspricht 41,45 cm x 31,09 cm bei 300 dpi)
Beschreibung: Wilde Weihnachtssterne in Ecuador
URL:
Lizenz: Creative Commons License
Schließen

jetzt kommt diese schöne Zeit

jetzt kommt diese schöne Zeit

Foto-Infos

Hochgeladen von helgebelle am Montag, 20.11.2017 um 22:03 Uhr.

Beschreibung: Wilde Weihnachtssterne in Ecuador
URL:
Fotograf: helgebelle
Tags: reisen, rot, blumen, draußen
Kategorie: Natur
Ort: Ecuador
Bewertung: Bewertung: 3.00/5
Bildaufrufe: 405
Downloads: 0
Dateigröße: 9.8 MB
Bildgröße: 4896 x 3672 Pixel (Entspricht 41,45 cm x 31,09 cm bei 300 dpi)
Lizenz: Creative Commons License
This work is licensed under a Creative Commons Attribution 2.0 Germany License.

EXIF-Infos

Hersteller Panasonic
Modell DMC-TZ61
Aufnahmedatum 25.12.2014 10:38:43
ISO-Zahl 100
Belichtungszeit 0,0050 s (1/200)
Blende f/5,6 (56/10)
Brennweite 47,5mm (475/10)
Lightbox Download

Kommentare/Bewertungen

Bewertung: 3.00/5

Kommentare anzeigen/verfassen

3

3.00 von 5 Punkten bei 3 Bewertungen. 3 Kommentare.

Bitte melde Dich an um einen Kommentar zu schreiben.

Benutzerbild von Gudrunursula
Gudrunursula sagte am Donnerstag, den 23.11.2017 um 12:17 Uhr:

Ursprünglich kamen diese Euphorbien aus Mittel- und Südamerika. Die bei uns verkauften Stecklinge der Weihnachtssterne werden i. d. R. aus Afrika (Kenia, Tansania, Äthiopien...) eingeflogen. Aber wer weiß da schon Genaues?! Letztendlich ist es trotzdem so, dass die Niedriglohnarbeiter ausgebeutet werden, egal auf welchem Kontinent.

Die Stecklinge werden normalerweise in unseren nord- und mitteleuropäischen Gärtnereien umgetopft und die bunten Hochblätter wachsen erst in den hiesigen Gewächshäusern heran. Der gedrungene Wuchs ist völlig unnatürlich und wird - ganz un-biomäßig - meistens durch entsprechende chemische Wuchshemmer erzielt. Behält man einen solchen Weihnachtsstern, nachdem er seine schönen Hochblätter abgeworfen hat und die Miniblüten verblüht sind, verändert er früher oder später seinen Wuchs und verästelt sich ziemlich unansehnlich. Deshalb ist der Weihnachtsstern - obwohl nicht einjährig - bei uns eine reine Wegwerfpflanze (und sein milchiger Saft, wie bei allen Wolfsmilchgewächsen, sehr giftig).

Benutzerbild von ritch
ritch sagte am Donnerstag, den 23.11.2017 um 08:10 Uhr:

Fünf Sterne für Deinen Kommentar, Olli. Was dem Einen sein Luxus, ist dem Anderen sein Leid. Wenn Weihnachtssterne nun auch noch ein Bio-Sigel benötigen, wird es seltsam. Bei obigem handelt es sich aber laut Beschreibung um eine Wildpflanze.

BTW: Darf ich Deinen Fotobuch-Link auf der geplanten Landingpage bewerben? Dann schau bitte hier: http://piqs.de/forum/3/2235/
Beste Grüße,
ritch
__________________
Geballtes Fotowissen: https://digiknips.jimdo.com

Benutzerbild von Olli.Garch
Olli.Garch sagte am Mittwoch, den 22.11.2017 um 21:22 Uhr:

Die Frage ist halt, für wen genau diese Zeit so schön ist. Gewiß nicht für die Lohnarbeiter in Südamerika, die den ganzen Tag in Treibhäusern voller Pflanzenschutzmitteldämpfen herumschuften, um uns verwöhnten Europäernden Kauf dieser akkurat in zierliche Töpfe verpflanzten Euphorbien zu ermöglichen ...
Gruß Olli

_____________________________________________
Fragen zur Fotografie? https://digiknips.jimdo.com