Anmelden
190 - 198 von 86138 Fotos
Das war ich nich´, ...das war schon so!
Gewusel
Miniechsen
Fischerboote
Beleuchtet (MT1017)
Sanaa Gebäude
pelícano
Innenhof Sooneck
Venedig

Foto-Infos

Hochgeladen von rainer.pollux am Freitag, 13.10.2017 um 19:26 Uhr.
Fotograf: rainer.pollux
Titel: Sanaa Gebäude
Tags: sanaa_gebäude, zollverein, stadt_essen, gebäude
Kategorie: Architektur
Ort: Essen Zollverein
Bildaufrufe: 417
Downloads: 1
Dateigröße: 7.2 MB
Bildgröße: 4330 x 2887 Pixel (Entspricht 36,66 cm x 24,44 cm bei 300 dpi)
Beschreibung: Sanaa Gebäude Essen
URL:
Lizenz: Creative Commons License
Schließen

Sanaa Gebäude

Sanaa Gebäude

Foto-Infos

Hochgeladen von rainer.pollux am Freitag, 13.10.2017 um 19:26 Uhr.

Beschreibung: Sanaa Gebäude Essen
URL:
Fotograf: rainer.pollux
Tags: sanaa_gebäude, zollverein, stadt_essen, gebäude
Kategorie: Architektur
Ort: Essen Zollverein
Bewertung: Bewertung: 3.00/5
Bildaufrufe: 417
Downloads: 1
Dateigröße: 7.2 MB
Bildgröße: 4330 x 2887 Pixel (Entspricht 36,66 cm x 24,44 cm bei 300 dpi)
Lizenz: Creative Commons License
This work is licensed under a Creative Commons Attribution 2.0 Germany License.

EXIF-Infos

Keine EXIF-Infos vorhanden.

Lightbox Download

Kommentare/Bewertungen

Bewertung: 3.00/5

Kommentare anzeigen/verfassen

5

3.00 von 5 Punkten bei 3 Bewertungen. 5 Kommentare.

Bitte melde Dich an um einen Kommentar zu schreiben.

Benutzerbild von ritch
ritch sagte am Sonntag, den 22.10.2017 um 09:54 Uhr:

Bitte kein berechtigtes Geläster ohne Lösungsansätze! ;D
Wenn es keine Fenster hätte, würde ich denken, es ist ein Luftschutzbunker/Hochbunker aus dem WK2. Fehlt eigentlich nur noch die Flag-Batterie auf dem Dach (mit der Frösche auf Storche ballern *lach*).
@Florian/Olli: Um sowas nicht mehr sehen zu müssen, muss man Bergmammutbäume pflanzen, denn kein Gras wächst so hoch und vor allem so schnell ... ;) Was diesem "Kunstwerk" definitiv fehlt, ist ein wetterfester Anstrich, denn Patina ist nur bei Bronze-Staturen ansehnlich.
Also lass mal überlegen, wie man die armen Anwohner von diesem Anblick befreien könnte (ohne den Bunker zu sprengen) und daraus zugleich ein Funktionskunstwerk macht ...
Man spannt ein witterungsbeständiges Netz über den gesamten Würfel (10cm Mauerabstand mit Tragdübeln gegen die Belastung) und pflanzt rundherum Efeu und andere schöne und möglichst blühende Rankgewächse. Dadurch wird es zu einem "Green Cube", also das humanbiologisch-verträgliche Gegenstück zu den Raumschiffen der Borgs. *grinse* Ein vorheriger Schutzanstrich wäre dennoch angesagt, denn wenn sich Efeu in Beton verkrallt, kann das für die Fassade böse enden. Schön wäre vielleicht eine konträre Schutzfarbe zur grünen Bepflanzung oder eine homogen-erdige, statt unansehnlichem Beton-Grau.
Nun drehen wir die Uhr mal ein paar Jahre weiter (auch Kunst-Architekten sollten schon beim Entwurf an Beständigkeit, Nutzen und Ästhetik denken, um nicht für die Tonne oder Abrissbirne zu produzieren! (btw: @Florian: mein australischer BlenderGuru ist ein Architekt.)) ... aus der Wiese ist ein Wald geworden, Vögel nisten in deren Ästen und in der grünen Fassade. Wenn die Bewohner die Fenster öffnen, befinden sie sich in purer Natur. (Mega-Luxus, denn plötzlich ist die Luft draußen besser als drinnen.) Dann wird das Dach mit Solarzellen und Wärmetauschern gepflastert, um die Nebenkosten der Bewohner möglichst gering zu halten und die Mieten somit sogar für StudentInnen bezahlbar zu machen.
Warum gibt es sowas nicht? Ganz klar: Es liegt an der unkreativen Stadt(ver)planung, fehlendem Mut für Innovationen und Voraussicht. Also bei wem beschweren wir uns? Nicht beim Künstler, der vielleicht all das anfangs bereits im Sinn hatte, sondern bei seinen Sponsoren und Politikern, die offensichtlich nur von 12 bis Mittag denken.
Übrigens könnte man während der Update-Phase zum "Green Cube" synergetisch den Verpackungskünstler Christo einladen, um das hässliche Gebäude zwischenzeitlich so zu verkleiden, wie es später mal aussehen wird. Na, wenn das kein Prestigegewinn für die Stadtväter und Sponsoren wäre, dann weiß ich auch nicht weiter ...
Ich werde mal im CGI einen architektonischen Entwurf basteln, um den Schandfleck zu retten ... diesmal jedoch ohne Frog-Flag auf dem Dach. *download* 8)
grüne Grüße,
ritch

Benutzerbild von Florian Furtner
Florian Furtner sagte am Sonntag, den 22.10.2017 um 00:26 Uhr:

Deswegen mähen die Essener dort den Rasen nicht mehr - sie hoffen, dass das Gras so hoch wächst, dass man das Ding irgendwann nicht mehr sieht

Bewertung: 3/5

Benutzerbild von Olli.Garch
Olli.Garch sagte am Samstag, den 21.10.2017 um 23:31 Uhr:

OMG - dieser olle Kubus soll ein Stararchitekten-Aushängeschild sein? Dann ist es wirklich Rainers Verdienst, die Streichholzschachtel entzaubert zu haben. Nüchterner geht Architektur-Fotografie kaum... ;-)
Gruß Olli (Sterne: EB)

Bewertung: 3/5

Benutzerbild von ritch
ritch sagte am Samstag, den 21.10.2017 um 21:47 Uhr:

POTT-hässlich. Aber mit dem richtigen Anstrich und Gittern vor den Fenstern könnte man daraus vielleicht eine Sanaa-Klinik machen.
Das war nun keine Kritik am Foto, sondern nur am Objekt.

Benutzerbild von Florian Furtner
Florian Furtner sagte am Samstag, den 21.10.2017 um 18:29 Uhr:

Was haben meine Profs immer von Sanaa geschwärmt..
Eigentlich ist dieses Foto super - denn sonst erscheint das aach so tolle Stararchitekten-Gebäude immer übertrieben geschniegelt und gestriegelt und hergephotoshopt in irgendwelchen Schnösel-Architekturportalen, aber Du stellst es eiskalt unverblümt in seiner wirklichen, zugewucherten und bereits leicht von oben angesifften Form mit seiner 0815-Wohnsiedlung im Hintergrund ins Netz. Das ist toll, hoffentlich erscheint dieses Foto bald in den Suchmaschinen ganz oben, wenn man das Haus sucht.

Die Sterne sind aus der EB.
LG Flo

Bewertung: 3/5