Anmelden
694 - 702 von 86234 Fotos
fisch
biene
Pusteblume
Eis-Berg
on the rocks
Inside
Geysir_Strokkur
Herbst an der Ostsee
Traktor in der Sächsischen Schweiz

Foto-Infos

Hochgeladen von ritch am Samstag, 05.08.2017 um 04:44 Uhr.
Fotograf: ritch
Titel: Inside
Tags: neural-art, cgi, reflexion, painting
Kategorie: Sonstiges
Ort: NODE-3
Bildaufrufe: 618
Downloads: 0
Dateigröße: 1.2 MB
Bildgröße: 2000 x 2777 Pixel (Entspricht 16,93 cm x 23,51 cm bei 300 dpi)
Beschreibung: Wovon "träumen" Maschinen, wenn man sie mit neuralen Algorithmen füttert? Wenn man es etwas länger betrachtet, kann man es erahnen ...
URL:
Lizenz: Creative Commons License
Schließen

Inside

Inside

Foto-Infos

Hochgeladen von ritch am Samstag, 05.08.2017 um 04:44 Uhr.

Beschreibung: Wovon "träumen" Maschinen, wenn man sie mit neuralen Algorithmen füttert? Wenn man es etwas länger betrachtet, kann man es erahnen ...
URL:
Fotograf: ritch
Tags: neural-art, cgi, reflexion, painting
Kategorie: Sonstiges
Ort: NODE-3
Bewertung: Bewertung: 3.75/5
Bildaufrufe: 618
Downloads: 0
Dateigröße: 1.2 MB
Bildgröße: 2000 x 2777 Pixel (Entspricht 16,93 cm x 23,51 cm bei 300 dpi)
Lizenz: Creative Commons License
This work is licensed under a Creative Commons Attribution 2.0 Germany License.

EXIF-Infos

Keine EXIF-Infos vorhanden.

Lightbox Download

Kommentare/Bewertungen

Bewertung: 3.75/5

Kommentare anzeigen/verfassen

11

3.75 von 5 Punkten bei 4 Bewertungen. 11 Kommentare.

Bitte melde Dich an um einen Kommentar zu schreiben.

Benutzerbild von New Girl
New Girl sagte am Freitag, den 25.08.2017 um 00:28 Uhr:

das bild ist wirklich inspirierend für ideen :)

vlg und gn

Benutzerbild von New Girl
New Girl sagte am Freitag, den 25.08.2017 um 00:26 Uhr:

danke ritch :)

;)))


gesichtserkennung: in den nachrichten ging-s ja -heut- grad wieder darum .. schon krass alles ...

beste grüße maren

Benutzerbild von ritch
ritch sagte am Donnerstag, den 24.08.2017 um 22:10 Uhr:

Liebe Maren,
Das "Inside" bezieht sich auf die freie Interpretation, die hiermit stattfand. Manche Dinge, wie die Totenköpfe, "erkennen" die meisten Betrachter aufgrund vergleichender Erkenntnisse, andere Formen unterliegen eher der rein persönlichen Phantasie.
Letztendlich hatte sich das Programm bei der Berechnung des Bildes jedoch nichts gedacht, sondern folgte nur der Iteration und Mutation einer komplexen Formel. Genau darin besteht der Unterschied zwischen heutiger "KI" und der Komplexität menschlicher Wahrnehmung und Interpretation bis hin zur Abstraktion.
Aktuelles Beispiel Gesichtserkennung: Wenn ich ein Foto von Dir habe, weiß ich, Du bist Maren. Wenn Du Dir nun eine Augenklappe aufsetzt und einen Piratenbart anklebst, erkenne ich Dich immer noch. Ein Programm, das auf beschränkte biometrische Merkmale zwingen angewiesen ist, könnte Dich jedoch für einen Bombenleger aus der Karibik halten. *grinse* Es besitzt technisch halt keine Möglichkeit, diese riesigen Datenmengen zeitnah richtig zu interpretieren ... noch nicht. Also ergibt diese Gesichtserkennung auch noch keinen Sinn, außer des empirischen Trainings und der Beruhigung jener Bürger, die hinter jedem Pfeiler einen Terroristen vermuten. Die Gefahr, dass man mit solchen Maßnahmen den Datenschutz aushebelt, um den Gläsernen Bürger zu etablieren, wird vehement abgestritten. Orwell lässt grüßen ...

Liebe Grüße,
ritch

Benutzerbild von ritch
ritch sagte am Donnerstag, den 24.08.2017 um 21:33 Uhr:

Danke für den Kommentar, Paulo

Es ist sozusagen die "Freie Malerei" des CGI. Von mir stammte nur die BA mit Pinsel- und Leinwandfiltern.
Bilder, in denen es etwas zu entdecken gibt, das in Wirklichkeit nicht vorhanden ist, nutze ich als Autor gerne mal zur Überwindung von Schreibblockaden. Statt sich mit Gewalt eine Story aus den Fingern zu wringen, lässt man den Blick über ein speziell bearbeitetes Bild zwanglos schweifen ... die Ideen kommen dann ganz von allein.
Bei Interesse siehe hier: http://piqs.de/fotos/200019.html Eine BA nach einer Fotovorlage von Gudrunursula wurde zu einem "Zauberwald" - sehr inspirierend, wenn man mal ein Märchen schreiben möchte. ^^ "Psychologisch" gesehen, ist jedoch nichts im Bild, was nicht bereits im Kopf versteckt war, und erst die eigene Phantasie projiziert die Form ins Bild.
Dass Du sogar den Wein in obigem Bild "schmecken" kannst, zeugt für Deine sinnesübergreifende Phantasie/Wahrnehmung und Dein abstraktes Denken. Gute Voraussetzungen für einen Künstler.

beste Grüße,
ritch

Benutzerbild von New Girl
New Girl sagte am Donnerstag, den 24.08.2017 um 21:05 Uhr:

stimmt.. den wein seh ich jetzt auch ...

;) :) :)

Benutzerbild von Paulo Claro
Paulo Claro sagte am Donnerstag, den 24.08.2017 um 09:59 Uhr:

Bis auf die Totenköpfe, die ich auch sehe. Schmecke ich ein guten edlen Tropfen Wein mit einer fruchtigen Note nach Heidelbeeren.

Ich weis nicht wie, aber wahrscheinlich, weil in der Mitte da ein Glas zu sehen ist, wo der Wein raus schwappt ;-)

Benutzerbild von New Girl
New Girl sagte am Mittwoch, den 09.08.2017 um 13:03 Uhr:

danke lieber Ritch.

:-)

heute isses ein fisch, für mich .. erstmal - aber ich komme wieder ;))) :))) soll jetzt keine drohung sein ;)))) )

p.s. beim titel muss ich an was anderes denken.. aber da sind wir wieder beim thema musik :) ... und der songtitel heißt auch -from the inside-

Benutzerbild von ritch
ritch sagte am Dienstag, den 08.08.2017 um 22:49 Uhr:

Danke fürs Feedback, liebe Maren ^^

Menschen sehen/interpretieren spontan, was Menschen sind, und dazu gesellen sich mitunter (auch evolutionäre) Ängste. Also ganz normal.
Die neurale KI könnte es vielleicht ebenso interpretieren, besitzt jedoch keine Angst, wenn die Analyse und Logik des Problems der menschlichen Verhaltensweise überlegen wäre. Philosophische Science Fiction. ;)
Die Intelligenz eines Programms beginnt nicht mit der Ausübung/Erstellung eines Bildes, sondern erst mit der Interpretation und Selbstreflexion. Davon sind heutige Maschinen noch weit entfernt ... 5 bis 20 Jahre, schätze ich mal, wenn es so rasant weiter geht. Also keine Panik, denn selbst wenn es stattfinden sollte, muss es nicht zwingend negativ werden. Ich glaube nicht an den "Terminator", sondern eher an den "200-Jährigen". ^^

GLG,
ritch

Benutzerbild von New Girl
New Girl sagte am Dienstag, den 08.08.2017 um 19:36 Uhr:

irgendwie cool, lieber Ritch. :-)

lese mal nachher den ganzen text unten ...

ich sehe zwerge, gnome und totenköpfe ...

nächstes mal seh ich bestimmt wieder noch was anderes (dazu) ;) :)

vlg, maren

p.s. in meinem hauptforum haben wir auch einen mitmach-thread -gesichter in den dingen- ;) :) (und natürlich auch einen sog. -abstrakt-sammel-thread ;) )
Wo man natürlich auch sehr viele dinge sehen kann. ;) :-)

Benutzerbild von ritch
ritch sagte am Montag, den 07.08.2017 um 03:09 Uhr:

Es ist wie beim Rorschachtest, Gudrun - jeder sieht es anderes. Doch dass man es auf Grund von Phantasie oder Vergleich interpretieren und mitteilen kann, ist der Beweis für Intelligenz. In jenem Moment, da ein System solch ein Bild bewusst erstellen kann, ist die Grenze zur Menschwerdung überschritten. Die heute weltweit vorhandene Hardware wäre in ihrer Vernetzung dazu bereits in der Lage. Es fehlt nur noch die immense Komplexität eines neuralen Programms, um diese Hardware zeitnah zu steuern.
Doch bis es soweit ist, was nur noch eine Frage der Zeit ist, genießen wir die Tatsache, dass jeder Mensch noch weit intelligenter ist, als alle Maschinen dieser Welt. Warum sollten wir das Rad auch neu erfinden, wenn bereits eine ganze Welt und mehr in unseren Kopf passt (?) ;)
Die menschlichen Gesichter, die auch ich in diesem Bild sehe/interpretiere, waren keine Vorgaben für den Algorithmus, sondern ein "zufälliges" Produkt des Programms.

Beste Grüße und Danke für Sterne und Kommentar,
ritch

Benutzerbild von Gudrunursula
Gudrunursula sagte am Sonntag, den 06.08.2017 um 22:41 Uhr:

Im ersten Moment dachte ich "schön" - aber dann sah ich Totenköpfe. :o

Bewertung: 5/5