Anmelden
559 - 567 von 85693 Fotos
Natur Pur
Pas de deux
Blumen sind das Lächeln der Erde (Ralph Waldo Emerson)
Frühlingswald
Freilaufender Pony in Sa Coma
Osterei-Survivalpainting
mein Freund
Aprilregenbogen
Frau Adebar beim Frühjahrsputz

Foto-Infos

Hochgeladen von ritch am Dienstag, 11.04.2017 um 21:03 Uhr.
Fotograf: ritch
Titel: Osterei-Survivalpainting
Tags: ostern, bemalen, eier, cgi, blender, humor
Kategorie: Sonstiges
Ort: NODE-3
Bildaufrufe: 877
Downloads: 0
Dateigröße: 965.0 KB
Bildgröße: 1920 x 1080 Pixel (Entspricht 16,26 cm x 9,14 cm bei 300 dpi)
Beschreibung: Zum kommenden Osterfest ein erster Entwurf zu meinem Blender-Kursabschnitt: "Studiosettings". Drei virtuelle Lichtquellen und eine gebogene Leinwand, um Schatten zu eliminieren. Ich habe und hatte schon immer Respekt vor echten Studiofotografen und ihrem aufwendigen Equipment. Es ist nicht einfach, solch ein Licht-Setting virtuell zu simulieren. Aber es ist wiedermal ein Beispiel dafür, wie sich Fotografen und CGI versuchen, anzunähern: Erstere wollen mit viel Licht den Schatten töten, und Letztere lieben den Schatten in allen Nuancen, da sie ansonsten vielleicht den 3D-Bezugspunkt aus den Augen verlieren. ;) Nun ja, ich liebe den Spaß, also: Bemalt eure Eier in Camouflage, versteckt sie und belächelt die Suchenden nach Gold und Smarties. ;)
URL:
Lizenz: Creative Commons License
Schließen

Osterei-Survivalpainting

Osterei-Survivalpainting

Foto-Infos

Hochgeladen von ritch am Dienstag, 11.04.2017 um 21:03 Uhr.

Beschreibung: Zum kommenden Osterfest ein erster Entwurf zu meinem Blender-Kursabschnitt: "Studiosettings". Drei virtuelle Lichtquellen und eine gebogene Leinwand, um Schatten zu eliminieren. Ich habe und hatte schon immer Respekt vor echten Studiofotografen und ihrem aufwendigen Equipment. Es ist nicht einfach, solch ein Licht-Setting virtuell zu simulieren. Aber es ist wiedermal ein Beispiel dafür, wie sich Fotografen und CGI versuchen, anzunähern: Erstere wollen mit viel Licht den Schatten töten, und Letztere lieben den Schatten in allen Nuancen, da sie ansonsten vielleicht den 3D-Bezugspunkt aus den Augen verlieren. ;) Nun ja, ich liebe den Spaß, also: Bemalt eure Eier in Camouflage, versteckt sie und belächelt die Suchenden nach Gold und Smarties. ;)
URL:
Fotograf: ritch
Tags: ostern, bemalen, eier, cgi, blender, humor
Kategorie: Sonstiges
Ort: NODE-3
Bewertung: Bewertung: 4.00/5
Bildaufrufe: 877
Downloads: 0
Dateigröße: 965.0 KB
Bildgröße: 1920 x 1080 Pixel (Entspricht 16,26 cm x 9,14 cm bei 300 dpi)
Lizenz: Creative Commons License
This work is licensed under a Creative Commons Attribution 2.0 Germany License.

EXIF-Infos

Keine EXIF-Infos vorhanden.

Lightbox Download

Kommentare/Bewertungen

Bewertung: 4.00/5

Kommentare anzeigen/verfassen

16

4.00 von 5 Punkten bei 8 Bewertungen. 16 Kommentare.

Bitte melde Dich an um einen Kommentar zu schreiben.

Benutzerbild von ritch
ritch sagte am Montag, den 17.04.2017 um 04:30 Uhr:

*ups* Startseite, weil Ostern ist. ;) Vielen Dank an alle BewerterInnen! :)

BTW: Es gibt (neben der Freistellung) wirklich einen Verwendungszweck für die Schatten-eliminierende Ausleuchtung in realen Fotostudios: Stichwort "3D-Fotoscan" mit einer hochwertigen Kamera ohne spezialisierte Laser-Apparaturen. Schöne Sache!

Beste Ostergrüße,
ritch

Benutzerbild von ritch
ritch sagte am Freitag, den 14.04.2017 um 13:05 Uhr:

@Martin: Wir befinden uns aber nicht in der Realität, sondern im CGI, Martin. ;p Und in einem echten Studio müsste man das Ei nur mit Kleber fixieren. Wie, Dein Hirn lässt das nicht zu? DU bist Fotograf, Martin, also denkst Du in Bildern und siehst Dinge, die bei anderen nur durch die Augenwinkel eines Aufmerksamkeitsdefizits huschen. Also bitte keine Selbstunterschätzung. ^^

@Ute: Dort würde ich lieber Gold-Eier an kleinen Fallschirmen abwerfen, damit die Menschen flüchten können, ohne an miese Schlepperbanden zu geraten.

Mit der Kritik am schwebenden Pinsel habt ihr Recht. Das könnte man eleganter lösen ... Ich bastel z.Z. an einer CGI-Adaption von Eschers selbstmalenden Händen ... und meine nächsten Bilder werden auch wieder richtige Schatten besitzen. So schön es auch ist, zu wissen, dass ich die Ausleuchtung eines echten Studios nun simulieren kann, so stellt sich für mich die Frage des persönlichen Verwendungszwecks dieses Settings. Es ist zu steril - und steril ist halt nicht echt. Sollte ich jedoch irgendwann mal eine Figur für den 3D-Druck entwerfen, dann komme ich aus Präsentationsgründen auf dieses Setting zurück. ;)

Beste Grüße und frohe Ostern,
ritch
_____________________________________
Lust auf Blender? Wollt ihr wissen, wie man Eier sogar ohne Kleber auf die Spitze stellen kann? Dann hier: http://piqs.de/forum/1/2241/ Wer den ersten Teil übersteht, hat das Zeug zu einem CGI-Artisten - und wer den letzten Abschnitt lebend erreicht, ist ein Gott, bzw. ein BlenderGuru. ;D

Benutzerbild von old girl
old girl sagte am Freitag, den 14.04.2017 um 09:34 Uhr:

Den Ideen sind keine Grenzen gesetzt...
Man könnte diese "Camouflage" Eier auch als lieb gemeinte Ostergrüße in Kampfgebieten
" Familie, Freunde, Forumsmitglieder einsetzen
Gruß

Bewertung: 3/5

Benutzerbild von Ilagam
Ilagam sagte am Freitag, den 14.04.2017 um 06:43 Uhr:

Hi,
Ich muss zugeben alles gute Interpretationen zu dem Bild. Soweit habe ich gar nicht gedacht....Weil mein Hirn so etwas einfach nicht zu läßt :-)
Der schwebende Pinsel missfällt mir dabei auch. Wenn ihn eine Hand halten würde ok. Allerdings würde das Ei Mitte auch nicht einfach so stehen und schon gar nicht wenn es Kontakt mit dem Pinsel hätte.
Gruß Martin

Bewertung: 3/5

Benutzerbild von Hans-Dietrich65
Hans-Dietrich65 sagte am Freitag, den 14.04.2017 um 06:33 Uhr:

Klasse !!

Bewertung: 5/5

Benutzerbild von remolus
remolus sagte am Donnerstag, den 13.04.2017 um 20:30 Uhr:

ich weiß..... *ggg

Benutzerbild von ritch
ritch sagte am Donnerstag, den 13.04.2017 um 20:26 Uhr:

@Thomas: Das Lustige ist, dass die Verläufe auf Rorschachs Maske ebenfalls pures CGI waren. ;)
Beste Grüße,
ritch

Benutzerbild von remolus
remolus sagte am Donnerstag, den 13.04.2017 um 19:29 Uhr:

genau diesen film hatte ich im sinne - die wächter- .....

Benutzerbild von ritch
ritch sagte am Donnerstag, den 13.04.2017 um 19:14 Uhr:

@Thomas: Jetzt, wo Du es sagst, sehe ich es auch: Da gab es doch eine düstere Marvel-Verfilmung mit Rorschach als Figur ... genialer Streifen.
Die optische Flachheit des mittleren Eis liegt daran, dass Camouflage in der Realität keine Spiegelungen besitzt. Ist ja auch klar, denn sonst hätte die Tarnung keinen Sinn und ein Scharfschütze müsste sich nur nach Reflexionen richten. ;) Zudem liegt es am Lichtsetting, welches darauf eingestellt ist, eine real-diffuse Studiobeleuchtung zu simulieren. Deshalb erwähnte ich in der Beschreibung bereits, dass CGI-Artisten normalerweise den Schatten lieben, um ihre Figuren in die dritte Dimension zu zerren. ;)
Nun wird es "technisch": Wozu dient eine Schatten-eliminierende Ausleuchtung in der realen Produktfotografie? Eine Frage, auf die mir spontan keine Antwort einfällt, da sich die Objekte viel einfacher freistellen ließen, wenn man statt Weiß einen transparenten Alpha-Kanal nutzt. Ich vermute, es liegt an der Sehgewohnheit potentieller Konsumenten, die Produkte quasi freigestellt sehen, aber auf den Restschatten nicht nicht verzichten möchten, um die Dimension zu begreifen. *hmmm* Was hältst Du von dieser Theorie, Thomas?

BTW: Der Pinsel ist auch ein virtuelles Objekt und wurde nicht mit Gimp oder PS als Layer "eingekurt". ;) Das gesamte Bild ist Blender pur.

Beste Grüße,
ritch

Benutzerbild von remolus
remolus sagte am Donnerstag, den 13.04.2017 um 17:50 Uhr:

man könnte in der mitte auch eine weltkarte erkennen (farbzuweisungsdefinitionen bitte jeder selbst anfertigen... :-)) oder einen rorschachtest und wenn ich da nu anfange zu interpretieren werden wir heute nicht mehr fertig *gggg
zum bild - kurz und herzlos : das camouflage-ei ist mir irgendwie zu "flach" und den pinsel hatte ja schon jemand in der kur :-)
vg
thomas

Benutzerbild von ritch
ritch sagte am Donnerstag, den 13.04.2017 um 12:39 Uhr:

Vielen Dank für eure Kommentare und Interpretationen, geschätzte Bilderfreunde
Die ursprüngliche Intention war die CGI-Simulation eines echten Studiosettings, wie man es aus der Produkt- und Werbefotografie kennt und gewohnt ist. (Immer nach dem Motto: Bätsch, ich kann das auch ohne 3000W Scheinwerfer und sündhaft-teure Kameras. ;)) Aber das ist nur der technische Hintergrund.
Material und Position der Eier lassen hingegen viel Raum für Interpretationen. Und das ist imho noch viel wichtiger als die Technik, wenn es ein Bild schafft, die Betrachter zum Nachdenken zu bewegen. (Das freut mich sehr!)
Wäre es nicht mein Bild und ich müsste nun einen Interpretationsversuch wagen, dann würde ich vielleicht Folgendes schreiben:
Das goldene Ei steht für den Reichtum der Ersten Welt, welche mit Blindheit bezüglich der Armut der Dritten Welt geschlagen ist. Das rote Süßigkeiten-Ei steht für den Nahrungsüberschuss, der mitunter eher in der Tonne landet, statt an Hungernde verteilt zu werden. Und das Camouflage ist ... nun ja, die militärischen Versuche vollkommen durchgeknallten Despoten unter dem Vorwand der Menschenrechte für Ausgleich zu sorgen aber sich dabei nur selbst bereichern wollen. Soll ich Namen nennen? Nein, das muss ich nicht, da ihr intelligente Menschen nah am Zeitgeschehen seid.
Lässt sich ein Christ von all diesem Fuck das Fest verderben? Nein, natürlich nicht, da es darum geht, einen Menschen zu ehren, der die Hungernden speiste, sich vor eine Hure stellte, im Tempel die Händler vertrieb und letztendlich verraten und ermordet wurde. Wenn man mal das ganze religiöse Drumherum weglässt, so bleibt ein Held übrig, dem es nachzueifern lohnt, um die Welt ein wenig gerechter zu gestalten ... oder etwa nicht?

@Klaus: Darüber sollte mal unsere Verteidigungsministerin nachdenken, ob es vielleicht besser wäre, hiesige kasernierte SoldatInnen mit dem Eier-bemalen zu beauftragen, statt in fernen Krisenherden Eier und andere Körperteile sinnlos und gegen den Mehrheitswillen des Volkes zu opfern.

Beste Grüße,
ritch

Benutzerbild von Priem
Priem sagte am Donnerstag, den 13.04.2017 um 11:58 Uhr:

Klasse Idee, da fehlt nur noch das Sondereinsatzkomando der Bundeswehr im Tarnanzug.
Gruß Klaus

Bewertung: 5/5

Benutzerbild von Gudrunursula
Gudrunursula sagte am Donnerstag, den 13.04.2017 um 11:20 Uhr:

'Kini', deine Frage und der Wunsch auf friedliche Ostern schrecken tatsächlich auf. Wenn Ritch statt des mittleren Eies eine Handgranate 'bemalt' hätte... :o ... dann wären wir gänzlich aus der Heile-Ostereier-Welt herausmanövriert und in der kriegerischen Zeitgeschichte angekommen.

Bewertung: 5/5

Benutzerbild von König Ludwig
König Ludwig sagte am Donnerstag, den 13.04.2017 um 11:11 Uhr:

Was will mir der Künstler da wohl übermitteln!?
Auf jeden Fall ein Bild bei dem einem vielerlei Gedanken, durch den Kopf geistern.
Friedliche, oder schöne Ostern, ein Traum.
Gruß

Bewertung: 4/5

Benutzerbild von Gudrunursula
Gudrunursula sagte am Donnerstag, den 13.04.2017 um 11:02 Uhr:

Mir gefällt's. Nur der Pinsel (explizit die Borsten bzw. Haare) wirkt unecht. Da gehörte irgendwie noch etwas Schwung bzw. Biegung ins farbgetränkte Ende. (Aber diese Meckerei ist wirklich zu vernachlässigen.) Das goldene Ei gefällt mir sehr, könnte meinetwegen aus gefärbtem Glas sein. Das hätte ich gern. ;)

Bewertung: 5/5

Benutzerbild von Ilagam
Ilagam sagte am Donnerstag, den 13.04.2017 um 09:44 Uhr:

Hi...
Mir gefällt die Combi der Eier nicht so gut
Sterne aus der Eb
Gruß Martin

Bewertung: 3/5