Anmelden
757 - 765 von 85196 Fotos
Blue Light
Winterschlaf-Vorbereitung der Würmer
Vergängliche "Diamanten"
Nicht ganz vollendet...
Bergmanns Werkzeug
Zaunkönig
Arena Oberhausen
Sonnenschein
Wat is´n Dampfmaschin...?

Foto-Infos

Hochgeladen von Bolokes am Samstag, 05.11.2016 um 12:00 Uhr.
Fotograf: Paul-Gerhardt Koch
Titel: Winterschlaf-Vorbereitung der Würmer
Tags: gras, herbst, würmer, pilz, braun, erde, wiese, winter
Kategorie: Natur
Ort: Im Garten
Bildaufrufe: 665
Downloads: 0
Dateigröße: 3.2 MB
Bildgröße: 2477 x 3285 Pixel (Entspricht 20,97 cm x 27,81 cm bei 300 dpi)
Beschreibung: Mein Schwiegervater meinte immer: Wenn sich die Würmer tief eingraben - was man an den großen Erdhäufchen sieht - dann gibt es einen strengen, oder ein langen Winter. Schaun wir mal, ob das auch dieses Jahr stimmt... ;-))
URL:
Lizenz: Creative Commons License
Schließen

Winterschlaf-Vorbereitung der Würmer

Winterschlaf-Vorbereitung der Würmer

Foto-Infos

Hochgeladen von Bolokes am Samstag, 05.11.2016 um 12:00 Uhr.

Beschreibung: Mein Schwiegervater meinte immer: Wenn sich die Würmer tief eingraben - was man an den großen Erdhäufchen sieht - dann gibt es einen strengen, oder ein langen Winter. Schaun wir mal, ob das auch dieses Jahr stimmt... ;-))
URL:
Fotograf: Paul-Gerhardt Koch
Tags: gras, herbst, würmer, pilz, braun, erde, wiese, winter
Kategorie: Natur
Ort: Im Garten
Bewertung: Bewertung: 3.33/5
Bildaufrufe: 665
Downloads: 0
Dateigröße: 3.2 MB
Bildgröße: 2477 x 3285 Pixel (Entspricht 20,97 cm x 27,81 cm bei 300 dpi)
Lizenz: Creative Commons License
This work is licensed under a Creative Commons Attribution 2.0 Germany License.

EXIF-Infos

Hersteller samsung
Modell SM-G930F
Aufnahmedatum 02.11.2016 16:02:28
ISO-Zahl 80
Belichtungszeit 0,0200 s (1/50)
Blende f/1,7 (17/10)
Brennweite 4,2mm (420/100)
Lightbox Download

Kommentare/Bewertungen

Bewertung: 3.33/5

Kommentare anzeigen/verfassen

6

3.33 von 5 Punkten bei 6 Bewertungen. 6 Kommentare.

Bitte melde Dich an um einen Kommentar zu schreiben.

Benutzerbild von Bolokes
Bolokes sagte am Mittwoch, den 28.12.2016 um 11:59 Uhr:

Gut gesehen, Ute, die Würmer hatte ich als "Ablenkungsmanöver" ins Spiel gebracht... ;-)) ...ist doch gut gelungen, oder... :-))

Und der Witz geht wohl so:
Das Wetteramt beobachtet die Indianer. Wenn die Indianer anfangen, Holz zu sammeln, dann meldet das Wetteramt, dass ein strenge Winter bevorsteht.
Die Indianer hören im Radio, dass das Wetteramt einen strengen Winter vorhersagt - und fangen an, Holz zu sammeln... *...*

Wobei sich wieder mal die Frage stellt: Wer war zuerst da? Das Huhn, oder das Ei...?

Benutzerbild von old girl
old girl sagte am Sonntag, den 06.11.2016 um 18:28 Uhr:

Ich finde es interessant - wie Mann soviel
über Wurmhaufen schreiben kann, wen es doch eigentlich
um den gut getroffenen Pilz geht. Ich schneide und esse Pilze
immer ohne Umfeld.
Wenn ihr über Witze lacht, klärt die Anderen doch auf
zum mit lachen-schmoll ;-9
Gruß Ute

Bewertung: 4/5

Benutzerbild von Olli.Garch
Olli.Garch sagte am Sonntag, den 06.11.2016 um 17:53 Uhr:

*gröhl* *gacker* *lach*
stimmt, denn kenn ich ;-)

Benutzerbild von Kalliope
Kalliope sagte am Sonntag, den 06.11.2016 um 17:06 Uhr:

Ich finds lustig und gut getroffen. Die Wurmhäufchen sind ja quasi Erde.....was ist daran eklig? Und zu dem Spruch mit dem Winter....bin auch gespannt, weil, vielleicht kennt ja jemand von euch den Witz mit den Holz sammelnden Indianern und dem Wetteramt? *ggg*

Bewertung: 4/5

Benutzerbild von ritch
ritch sagte am Sonntag, den 06.11.2016 um 04:39 Uhr:

@Olli: *lach* Dein Wortwitz ist köstlich. Das ist halt Natur, aber ohne die Haufen wäre dieses Bild auch von mir viel besser bewertet worden.

@Paul:Der Fokus auf den Pilz ist Dir sehr gut gelungen, und durch die Bild-Info verstehe ich nun auch worum es geht. Aber das Drumherum ... ist leider nicht Appetit-anregend.

Beste Grüße,
ritch

Bewertung: 3/5

Benutzerbild von Olli.Garch
Olli.Garch sagte am Samstag, den 05.11.2016 um 21:32 Uhr:

An sich entsprechen diese Haufen ja dem, was nette Hundebesitzer in Plastiktüten verpacken, sobald Waldi es abgesetzt hat. Von daher bin ich gar nicht so sicher, ob die Größe der Haufen auf einen tief verbuddelten Wurm schließen läßt - oder einfach auf einen, der sich überfressen hat ;-)
Im nächsten Frühjahr wissen wir dann mehr!
Gruß philEOS