Anmelden

Forum > Wünsche, Feedback und Anregungen > Foto abgelehnt - Gründe?

Bitte melde Dich an um eine Antwort zu schreiben.

Foto abgelehnt - Gründe?

neueste / älteste Einträge zuerst
Benutzerbild von ritch
ritch sagte am Dienstag, den 03.01.2017 um 00:09 Uhr:

Vielen Dank für diesen aufklärenden Link, Olli!

Im Einzelnen unabhängig der Rechtslage:

1- Welche stolzen Eltern haben denn jemals ihre halbnackten Kinder am Strand ohne primäre Geschlechtsmerkmale nicht fotografiert und sich dabei etwas Böses gedacht? Was ist das nur für ein seltsam paranoider amerikanischer Staat, der seine Bürger für vollkommen unschuldige Fotos unter den Generalverdacht der Pädophilie setzt und kriminalisiert?
Ich habe ein sehr lustiges Bild in meinem Fotoalbum von meiner großen Tochter als sie ein Jahr alt war und mit einer Stoffente rang. Ist das erlaubt, oder brauche ich dafür als Vater die Erlaubnis zur Veröffentlichung meiner mittlerweile sehr erwachsen Tochter, die ich sicherlich jederzeit bekommen würde, weil es lustig war und ist? Nun ja, ich bin Deutscher und habe somit vielleicht eine andere Vorstellung von Gesetz und Moral, ohne mich dafür in irgendeiner weise schuldig fühlen zu müssen.

2- Irrsinn, den man nicht kommentieren muss.

3- Ok, also zum Lächeln bringen oder unkenntlich machen.

4- Beiwerke und Zeitgeschichte - kein Problem, denn jeder TV-Sender darf das schließlich auch.
4c- Was ist mit Kirchen, für deren Besuch ich Kirchensteuer abdrücke und etwas in den Klingelbeutel werfe? Darf ich sie und ihre Pfaffen ungefragt ablichten, weil ich für ihren Erhalt bezahle?

So gut wie alles Irrsinn.
Beste Grüße,
ritch

Benutzerbild von Olli.Garch
Olli.Garch sagte am Montag, den 02.01.2017 um 21:56 Uhr:

Ein Beitrag aus absolut seriöser Quelle zu den juristischen Fußangeln, zwischen denen wir uns als Fotografen heutzutage so bewegen:
https://www.test.de/Foto-und-Recht-So-vermeiden-Sie-Aerger-4289185-0/

Benutzerbild von ritch
ritch sagte am Samstag, den 31.12.2016 um 23:18 Uhr:

Wird hier noch zwischen Kleinigkeiten und penetranten Verstößen unterschieden? Ich hatte mir die Kommentare zum fremdgefederten Hamburger Sonnenuntergang (SEO) als auch des Verlobungsring-Herstellers durchgelesen und mich einerseits köstlich über die Argumentation des ersten Einstellers amüsiert und andererseits über die fast schon menschen-verachtende Bildbeschreibung des zweiten geärgert. Ich fand es toll, wie die PIQS-Gemeinde diesbezüglich zusammenhielt und würde mir wünschen, dass die Moderatoren das Recht besäßen, solche Bildbeiträge oder gar Mitglieder sofort oder im Nachhinein zu löschen, da sie bewusst und provokant gegen die Regeln verstoßen.
Was ist dagegen ein Bild, in dem zufällig eine Vogue herumliegt oder der Name der Zeitschrift im Titel erscheint? Ich kann mir nicht vorstellen, dass Remo irgendeine böse Absicht (Schleichwerbung) damit verfolgte, und an diesem Punkt wird es somit lächerlich. (Oder ist Remo ein Fotograf der Vogue? Dann hätte er es sicherlich nicht nötig, dafür auf PIQS zu werben. *grinse*)
Beispiel: Ich hatte ein Bild meines Öko-Lasters vor einem Rapsfeld und Windkraftanlagen eingestellt, um darauf aufmerksam zu machen, dass es durchaus energetische Alternativen gibt, die unsere Umwelt weniger belasten als das übliche Gedöns. In den Tags hatte ich die Herstellerfirma des Fahrzeugs benannt. Schlimm? Schleichwerbung? Auf keinen Fall, denn ich stehe dazu und könnte es auch jederzeit aufgrund meiner Spritkostenabrechnungen belegen. Das ist eine erlaubte interne Eigenwerbung: http://piqs.de/fotos/199212.html weil der Link auf eine PIQS-Seite führt. Wichtig ist: Ich werde dafür nicht von der Firma bezahlt, denn dann hätte ich vielleicht schon einen zweiten kostenlosen LIGIER und das Rapsfeld mit Windkraftanlagen würde mir gehören. ;))) [Das könnte mich durchaus motivieren, da ich andererseits auch einige Umweltsünden begangen habe: https://youtu.be/WY8AGV3wp_Y bitte nicht klicken, wenn du ein Umweltschützer bist, weil 25 Liter verbleit auf Hundert! ;)]
Also: Nobody is perfect.

Ich wünsche euch allen ein gutes neues Jahr ohne unnötigen Ärger und Stress,
ritch

Benutzerbild von Olli.Garch
Olli.Garch sagte am Samstag, den 31.12.2016 um 19:51 Uhr:

... aber uns den Namen der Whiskeysorte verschweigen, damit es keine Schleichwerbung wird, schon klar .... :-/

Benutzerbild von Lorzaar
Lorzaar sagte am Samstag, den 31.12.2016 um 18:59 Uhr:

@remolus, ich kann nur bewerten, was ich sehe.
Und ich sah eine deutlich erkennbare Zeitschrift mit einem bekannten Titel.
Wo diese Zeitschrift in dem Moment war, als du sie fotografiert hast, kann ich leider in der Erstbewertung nicht sehen.

@olli.Garch, und es bleibt doch Schleichwerbung (ist auch schneller geschrieben)

Euch allen einen guten Rutsch ins Neue Jahr 2017.
Ich werde jetzt dem Laster frönen und mir einen Whiskey auf Eis gönnen

Benutzerbild von ritch
ritch sagte am Samstag, den 31.12.2016 um 17:20 Uhr:

Im Grunde ist es alles Irrsinn, Remo, da solche Zeitschriften heutzutage eigentlich froh darüber sein könnten, überhaupt mit solch kostenloser Werbung bedacht zu werden. Die Entwicklung des Urheberrechts, insbesondere das Recht aufs eigene Bild und öffentlicher Bauwerke (z.B. Eifelturm) ist eine Realsatire in Zeiten der Smartphone-Schwemme und TV-Sender, denen es vollkommen egal ist, wer bei einem Interview zufällig durchs Bild läuft. Mir scheint, es wird mit zweierlei Maß gemessen, als wolle der Gesetzgeber Abmahnagenturen protegieren, um gescheiterte Anwälte aus der Arbeitslosenstatistik zu entfernen. *fg* Da ich gerade meine alten Familienalben sichte und digitalisiere, werde ich mir mal einen Spaß daraus machen und ein Foto, an dem ich das alleinige Verwertungsrecht besitze und zu einer Zeit erstellt wurde, als es solche Gesetze noch nicht gab, hochladen. Letztendlich geht es doch um das Prinzip, dass niemand im Nachhinein für etwas haftbar gemacht werden kann, wenn die vermeintliche Tat zu einem Zeitpunkt geschah, als diese noch nicht gesetzlich geregelt war. (Beispiel: Ich erwarb vor 30 Jahren legal eine 9mm Gaspistole - muss ich sie heute abgeben, da ich mich weigere, einen mit Gebühren verbundenen kleinen Waffenschein dafür zu beantragen?) *lach*
Nein, ganz ehrlich, Remo: Über Manches kann man nur den Kopf schütteln und es unter Narretei oder Schildbürgertum verbuchen. Am Ende werden wir dann alle entweder in der Gesetzesflut einer schönen neuen Big-Brother-Welt ersticken oder einfach nur sagen "Scheiß drauf". ;)
So, und nun lade ich meine Pistole weil Sylvester ist ... *ups* das darf ich ja auch nicht mehr nach neuester Verordnung zu Gunsten der europäischen pyrotechnischen Industrie! Wenn das so weiter geht, wird es irgendwann nur noch zwei Arten von Bürgern in unserem Land geben: Jene, die kriminalisiert wurden und Politiker, die man noch nicht erwischt hat. *polemisier* Zur Beruhigung könnte ich mir nun einen Joint rollen, da der Konsum nicht strafbar ist - aber der Konsum setzt den Besitz voraus, der wiederum nicht erlaubt ist. Alles klar? ;p

Beste Grüße,
ritch

Benutzerbild von remolus
remolus sagte am Samstag, den 31.12.2016 um 14:52 Uhr:

der titel der zeitschrift ist aber doch eh schon etwas unkentlich und ausserdem ist das bild ja eigentlich aus einer öffentlich von jedem einsehbaren schaufensterausstellung einer großstadt die jeder aber auch jeder sehen und weiterverbreiten könnte, das kaufhaus müsste ja dann auch im rechtsfreien raum gehandelt haben ??? nur so für mich zum verständnis ....

Benutzerbild von Olli.Garch
Olli.Garch sagte am Samstag, den 31.12.2016 um 13:04 Uhr:

Nachtrag: Vielleicht ist "Schleichwerbung" als Ablehnungsgrund etwas unscharf definiert - hier geht es eher um "nichtgenehmigte Abbildung von geschützten Marken, ohne Markeninhaber zu sein" ... ;-)

Benutzerbild von Olli.Garch
Olli.Garch sagte am Samstag, den 31.12.2016 um 13:03 Uhr:

Remo, vergiß nicht, daß piqs nicht nur Fotocommunity ist, sondern auch Bildagentur, bei der sich Verwender aller Arten Bilder aller Arten für Verwendungen aller Arten - einschließlich kommerzieller - kostenlos herunterladen können.
Sollte Dein Wiggle jemals den Gefallen von jemand erregen, der das Bild für eine kommerzielle Werbekampagne einsetzt, könnte es sein, daß die Macher von Vogue damit nicht einverstanden wären (zumal wir im vorhinein niemals wissen können, für was da geworben würde - es gibt ja auch fragwürdige Produkte und Vereine!).
Da aber der Werbecampaigner das Bild in Übereinstimmung mit der CC-Lizenz nutzt und der Betreiber von piqs sicher Möglichkeiten kennt, sich aus der Verantwortung zu ziehen, bliebe der Streit an Dir als Urheber des strittigen Bildes hängen. Unschön, sowas.
Ich bedaure selbst diese Einschränkungen, die wir uns auferlegt haben, und bin oft genug zu blauäugig und winke Bilder wie Deines durch die EB - doch haben wir uns diese Beschränkungen mit sehr gutem Grund auferlegt. In diesem Sinne mein Dank an den immer aufmerksamen Lorzaar!
Nimm's nicht persönlich - im Gegenteil, diese Art von Ablehnung dient Deinem persönlichen Schutz!
Gruß philEOS

Benutzerbild von Lorzaar
Lorzaar sagte am Samstag, den 31.12.2016 um 12:10 Uhr:

@remolus, mein Ablehnungsgrund war eben diese Zeitschrift
Grund: Schleichwerbung

Benutzerbild von remolus
remolus sagte am Samstag, den 31.12.2016 um 11:24 Uhr:

uups, mir war echt nicht bewusst das allein das vorhandensein einer zeitschrift in einem bild schon als schleichwerbung gewertet werden kann, wo bleibt den da die künstlerische freiheit der gesamtkomposition ? *leiselächelnd
es geht hier um mein abgelehntes bild " wiggles en vogue" weil es ja bildtechnisch eigentlich ganz nett ist....

Benutzerbild von ritch
ritch sagte am Dienstag, den 20.12.2016 um 23:48 Uhr:

Also stehen Pavarazzi und Regenbogenpresse stets mit einem Bein im Knast? Wo beginnt und endet denn das "öffentliche Interesse"? Bei P&P-Prinzen oder erst bei Politikern?
Aber darum ging es mir gar nicht in meinem Beitrag, sondern um zufällige Passanten auf öffentlichen Plätzen. Wenn ich solche Fotos veröffentlichen möchte, brauche ich deren Genehmigung (?) Also müsste ich mir als Fotograf ein Schild um den Hals hängen auf dem zu lesen steht: "Wer auf sein Recht aufs eigene Bild besteht, verschwinde bitte vor meiner Linse." *lach* Nein, das geht natürlich auch nicht, denn das wäre wiederum Nötigung. *augenroll*
Ok, wir kommen vom Thema ab, und mich interessiert in erster Linie der Grund der Ablehnung von offensichtlicher Kunst, die gewiss keine Persönlichkeitsrechte verletzt, da die Modelle mit Erwerb der Software in meinen Besitz übergegangen sind. Es sind somit "Sklaven", die keinerlei Schutzrechte besitzen und auch nicht sozialversichert werden müssen ... zumindest noch nicht, aber man weiß ja nie, wann sich der Gesetzgeber die nächste Narretei einfallen lässt. Ein weiterer Vorteil dieser "Sklaven" ist, dass man ihren Erwerb von der Steuer absetzen kann sofern man sie gewerblich "ausbeutet". ;)
Also fasse ich mal zusammen: Ein "MR" im Titel ist immer dann angesagt, wenn der Fotorealismus dem Betrachter suggeriert, dass es sich um eine echte Person handelt. Richtig? Beispiele siehe hier: http://www.chip.de/bildergalerie/Fotorealistische-3D-Portraets-Galerie_36899744.html (In den Copyrights steht nur der Name des Designers, da letztendlich weder menschliche Modelle noch Fotografen am Bild beteiligt waren.)

Beste Grüße,
ritch

Benutzerbild von Olli.Garch
Olli.Garch sagte am Dienstag, den 20.12.2016 um 21:50 Uhr:

Ein Model Release i.S. eines Vertrags zwischen Fotograf und Model in Bezug auf die weitere Verwertung/Verwertbarkeit der Aufnahme dient keineswegs den "Firmen, die sich auf kommerzielle Freistellungssoftware spezialisieren", sondern den Persönlichkeitsrechten des Models und der Rechtssicherheit des Fotografen.
piqs.de ist nicht nur Fotocommunity, sondern auch Bilddatenbank, bei der sich Designer mit Bildern - auch für kommerzielle! - Projekte eindecken können. Es macht für manches Model einen gigantischen Unterschied, ob es sich dem netten Fotografen aus der Nachbarschaft für ein (vermeintlich privates) Shooting zur Verfügung stellt, oder ob es sein eigenes Konterfei unvermutet auf der Produktverpackung eines Global Players wiederfindet. Schon allein wegen dem entgangenen Honorar ...
Im Zweifelsfall wird nicht die Plattform vor den Kadi gezerrt, sondern der Bildautor. Um diesem eine unerfreuliche Erfahrung zu ersparen, gelten nun mal diese Spielregeln, und das nicht ohne Grund.
Im privaten Bereich darf hingegen jeder vom Model Release halten, was er will.

Benutzerbild von ritch
ritch sagte am Dienstag, den 20.12.2016 um 15:01 Uhr:

Danke für die ausführliche Erläuterung, Olli

Ein "MR" bei fotorealistischen, jedoch virtuellen Modellen anzubringen macht Sinn, um Missverständnisse zu vermeiden - auch wenn ich persönlich das dahinterstehende Gesetz des Rechts aufs eigene Bild bei echten Menschen als überflüssig erachte, da es nur jenen Firmen dient, die sich auf kommerzielle Freistellungssoftware spezialisieren.
Natürlich gibt es auch andere FOTOTECHNISCHE Methoden, einen bevölkerten Platz von Menschen zu befreien, damit man sich nicht von jedem einzelnen Passanten eine Erlaubnis einholen muss (was praktisch auch unmöglich ist), aber es wäre bei bestimmten hochfrequentierten Lokationen sogar vollkommener Irrsinn: Sportplätze, Flohmärkte, Demonstrationen, etc ... [Der Wahnsinn treibt noch weitere Blüten: Ich darf mein FOTO vom Eifelturm nicht kommerziell verwerten? Darf ich demnächst auch keine FOTOS mehr von und in Kirchen verwerten, obwohl ich Kirchensteuer bezahle? *lach*]
Da wir sowieso bereits auf Schritt und Tritt überwacht werden, frage ich mich zudem, warum Big Brother es darf und der Bürger nicht - oder gilt hier der Generalverdacht, dass Otto-Normalknipser etwas Böses im Schilde führt, wenn er ihm unbekannte Personen ablichtet?

Genaugenommen (Ausnahmen durch echte Fotovorlagen siehe letztes Posting) haben meine Bilder ("Kunstwerke") Licht gesehen, allerdings handelt es sich bei der Ausleuchtung um virtuelle Scheinwerfer an einem ebenso virtuellen Set. (Beleuchtung ist eine Kunst für sich, und auch diese ließe sich unabhängig von der Bildaussage und anderer Faktoren separat beurteilen.) Zudem ist die Bedienung solcher Programme oder gar ganzer Suiten im Workflow imho viel komplizierter als die Bedienung eines echten Fotoapparats mit Programmwahlschalter. Im Gegensatz zu einem Foto-Schnappschuss setzt es auch viel mehr phantasievolle Vorbereitung, sprich Idee, voraus.

Man sagt, über Kunst ließe sich nicht streiten, aber das stimmt grundsätzlich nicht: "Bildersturm", "Entartete Kunst", (politische) Karikaturen ... Vieles davon führte zu Gewalt, Mord und Totschlag, weil anscheinend manche nicht fähig waren (oder wiedermal nicht sind), über ANSICHTEN friedlich zu diskutieren. Diskussion setzt ein Mindestmaß an Respekt voraus ... Respekt ist jedoch vielen im vermeintlichen Schutz der Anonymität auf YT&Co abhanden gekommen.

Ich erwarte auf PIQS keine ellenlangen Expertisen meiner BILDER - und ich erwarte ebenso wenig ein Durchwinken von Uploads, die im Nachhinein betrachtet wirklich nicht das Gelben vom Ei waren. (Selbstkritik ist auch eine Kunst und ihr Feind nennt sich Eitelkeit. Da werfe ich nicht den ersten Stein. ;)) Manches ist auch scheinbar der hier verwendeten Kompressionstechnik geschuldet (<-immer eine gute Ausrede, um die Eitelkeit zu streicheln. ;)) [Könnte ein kostenloser Nutzungsvertrag mit FOTOFILTRE daran etwas verbessern?]

Lange Vorrede, kurzes Ende:
http://fotos.piqs.de/3/9/8/4/d/4b816f2f59d4d86127493eb2bade491e.jpg
Was ist an diesem BILD verkehrt und in welche Kategorie passt es: Menschen, Fotokunst oder Sonstiges? Die TAGs waren: Expressionismus Vincent Frau Fächer Öl

stets beste und respektvolle Grüße,
ritch

Benutzerbild von Olli.Garch
Olli.Garch sagte am Montag, den 19.12.2016 um 15:53 Uhr:

Es kommt immer mal wieder vor, daß ein Foto von einem Kunstwerk eingestellt wird, wo mir als Betrachter bzw. Bewerter nicht klar ist, ob ich meine Sterne für die Aufnahme oder für das Kunstwerk vergebe. Am schlimmsten sind für mich in dieser Hinsicht dokumentarische Fotos von Malereien, sprich: Die Bewertung der FOTOGRAFIE muß sich notwendig auf die Beurteilung der Belichtung beschränken - alles andere (= der Inhalt, das Motiv) ist ja ein Kunstwerk, das schon vorher da war und infolgedessen nicht zur Abstimmung steht.

Die von Dir angesprochene Erstellung von gerenderten Bildern finde ich hingegen nicht problematisch - meines Wissens ist in den AGB nirgends festgelegt, daß ausschließlich Fotografien hochgeladen werden dürfen, und der Name "piqs" impliziert ebenfalls, daß hier "Bilder" versammelt sind. Die können durchaus auch mit Grafiksoftware erstellt sein, ohne je durch eine Kamera gelaufen zu sein. In der Bewertung finde ich das sogar einfacher als den vorigen Fall, denn egal wie das Bild (technisch) zustande kommt - es ist eine Originalarbeit und nicht nur deren Abbild. Hier darf ich also auch alle anderen bildhaften Aspekte (Komposition, Motiv etc.) zur Beurteilung heranziehen.

Zur Frage nach dem MR: Wenn es Dir gelingt, ein Portrait einer nichtexistenten Person zu erstellen, das wie die Aufnahme einer existenten Person aussieht, dann wäre es in der Tat für die Bewerter hilfreich, ein "MR" im Titel unterzubringen, selbst wenn mangels Models gar kein Model Release vorliegen kann. Dem Bewerter muß ja nicht klar sein, daß es diese Person nicht gibt - und bevor das Bild im Sinne des Persönlichkeitsrechts abgeschmettert wird, ist es nicht zuviel Mühe, ein "MR" in den Titel zu zaubern. Nach erfolgter Aufnahme in die Datenbank kannst Du den Titel dann ja wieder ändern, um das groteske Element zu eliminieren.
Gruß philEOS

Benutzerbild von ritch
ritch sagte am Sonntag, den 18.12.2016 um 22:32 Uhr:

Grundsätzliche Frage: Sind Erzeugnisse der Bildenden Kunst, die nur als Bilder aber nicht Fotos vorliegen (will heißen: Niemals Sonne gesehen haben UND keine EXIF besitzen) erlaubt/erwünscht? Ich frage es deshalb, weil ich hier z.B. 3D-Comics (ohne Text), abstrakte Interpretationen nach Vorgabefotos, neurale Filter-Experimente, Retrospektiven und "Öl-Gemälde" hochgeladen habe, die erfreulich gut angenommen und bewertet wurden. Aber meine Bilder, die keinerlei Fotovorlage entspringen aber dafür wesentlich aufwendiger in der Herstellung waren, werden stets abgelehnt, obwohl sie nicht gegen die AGB/Regeln verstoßen. Ich stelle diese Frage auch, weil ein alter Freund von mir Maler ist und seine Werke für Ausstellungen fotografiert - sie haben somit Sonne gesehen und besitzen eine EXIF, aber entstammten "nur" künstlerischen Vorstellung und keiner belichtenden Apparatur. Wo ist die diesbezügliche Grenze zwischen Foto und Bild?
BTW: Wenn ich das (ab)Bild eines Menschen hochlade, der gar nicht existiert, sollte ich es dann auch bereits im Titel mit der Abkürzung versehen, dass es nicht gegen das Persönlichkeitsrecht am eigenen Bild verstößt? Das wäre vielleicht sehr amüsant, aber grotesk, oder? ;))

Beste Grüße,
ritch
_____________________
Regeln dienen nicht der Aushebelung, sondern Verbesserung.

Benutzerbild von remolus
remolus sagte am Montag, den 28.11.2016 um 19:18 Uhr:

die eb war doch schon immer sehr grenzwertig und subjektiv- schade das sich nix geändert hat

Benutzerbild von New Girl
New Girl sagte am Mittwoch, den 23.11.2016 um 18:52 Uhr:

interessanter thread.

nur schade, dass so viele links nicht mehr funktionieren (fotos gelöscht sind)

man ist ja auch in einem forum, um dazuzulernen (wobei; hab hier natürlich ganz viele threads und kommis noch nicht entdeckt).

danke auch für den tipp für-s verlinken, bei abgelehnten fotos.

lg, maren

Benutzerbild von MNGrafiX-picture
MNGrafiX-picture sagte am Mittwoch, den 03.08.2016 um 22:54 Uhr:

Uiih, da hab ich euch aber gewaltig verwöhnt und jetzt kann ich den Anspruch nicht halten! :)

Danke für deine ehrlichen Worte..

Benutzerbild von Olli.Garch
Olli.Garch sagte am Mittwoch, den 03.08.2016 um 22:09 Uhr:

Von mir gab's "nur" *** in der EB. Bin halt sehr verwöhnt von Deinen sonstigen Fotos ... :-/

+: Die Schärfe sitzt, Schnitt und Bildgestaltung sind gut - wer will, kann sogar zwei Eckläufer entdecken.

-: Für meinen Geschmack ist die Katze ein wenig zu sehr im Schatten, um ansprechend zu wirken, und es ist nicht mehr als ein Katzenportrait - die allermeisten Deiner sonstigen Aufnahmen haben etwas, das weit über die Motivabbildung hinausgeht, etwas Malerisches, Inspiratives, Innovatives. Aus dem Katzenkörbchen Bokehkringel zu zaubern, dürfte aber nicht wirklich funktionieren ;-)

Gruß philEOS

Benutzerbild von MNGrafiX-picture
MNGrafiX-picture sagte am Mittwoch, den 03.08.2016 um 16:18 Uhr:

Kritikpunkte?
Was kann ich verbessern?
http://fotos.piqs.de/e/8/8/1/0/b855e77081ff1c14a2e469f1aba2d87b.jpg

Benutzerbild von Olli.Garch
Olli.Garch sagte am Freitag, den 17.06.2016 um 10:48 Uhr:

Nicht durchgekommen? Schade. Ich hatte schon einen Kommentar über Deine interessante Nachbarschaft im Hinterkopf... ;-)
In technischer Hinsicht mag es leichte Mängel geben, aber die eingefangene Stimmung fand ich gut. Mag sein, daß die etwas unaufgeräumte Szenerie (Wasserfaß, Wäschespinne, Rupfensäcke statt Gardinen in den Fenstern) den einen oder anderen Anhänger der Studiofotografie verschreckt hat. Aber das machte gerade den Charme der Aufnahme aus...
Gruß philEOS

Benutzerbild von Ilagam
Ilagam sagte am Freitag, den 17.06.2016 um 10:14 Uhr:

http://fotos.piqs.de/2/0/c/f/a/ae7b00fe62d246bfcce3129d545156ff.jpg
Was ist hier der Grund...vg?
Gruß Martin

Benutzerbild von Ilagam
Ilagam sagte am Dienstag, den 10.05.2016 um 22:01 Uhr:

Ok
Thx für die schnelle Antwort
Gruß Martin

Benutzerbild von Olli.Garch
Olli.Garch sagte am Dienstag, den 10.05.2016 um 19:35 Uhr:

Für mich fehlt Schärfe auf dem Strauß, der nur in kleiner Skalierung scharf wirkt. Im Vollbild ist er ziemlich weichgezeichnet, mit Ausnahme kleinerer Partien im Schnabelbereich. Mehr stört mich aber das "Durcheinander" vom Grünzeug vor und hinter dem Vogel. Das wirkt teilweise aus wie mit einem radialen Weichzeichner und Verdrehung bearbeitet, was irritiert und vom Hauptmotiv ablenkt. Der Effekt geht wohl auf Kosten der extrem offenen Blende, aber möglicherweise ist das für diese Optik bzw. dieses Spiel mit der Schärfe einfach das falsche Motiv gewesen.
Gruß philEOS

Benutzerbild von Ilagam
Ilagam sagte am Dienstag, den 10.05.2016 um 18:43 Uhr:

http://fotos.piqs.de/3/e/7/7/8/ff408bd938a84068f8225bab6fc97d76.jpg
Was ist hier der Grund
Thx
Gruß Martin

Benutzerbild von Ilagam
Ilagam sagte am Freitag, den 08.04.2016 um 18:37 Uhr:

Sorry aber es ist manchmal echt komisch...Ich glaube hier wird zu viel ohne Downloads und am Smartphone oder Tablett bewertet. Es kommt soviel Mist durch die Eb...naja...Will mich nicht aufregen
Gruß Martin

Benutzerbild von Olli.Garch
Olli.Garch sagte am Freitag, den 08.04.2016 um 17:43 Uhr:

Die Bachstelze hatte von mir auch ***, aber die Schärfe ist grenzwertig und es fehlt deutlich an Licht auf dem Vogel.
Gruß und Dank: philEOS

Benutzerbild von Lorzaar
Lorzaar sagte am Freitag, den 08.04.2016 um 16:29 Uhr:

Martin, von mir hat das Bild 3 Sterne bekommen.
Momentan gehen schlechtere Bilder mit gleicher oder höherer Wertung hier durch.

Leider fehlem deinem Vogel jegliche Federstrukturen und durch das Geäst im Bild wirkt alles ziemlich unruhig.
Mir fehlt bildlich ein Highlight, ein Punkt wo das Auge verweilen kann.
Deshalb nur ein ok von meiner Seite
Gruß
Lorzaar

Benutzerbild von Ilagam
Ilagam sagte am Freitag, den 08.04.2016 um 16:07 Uhr:

Hallo Olli,
Ich hatte Dein Bild glaub ich nicht in der Eb. Kann mich so gar nicht daran erinnern. Würde es aber nicht durchlassen, denn es wirkt auf mich sehr konfus von der Bildaufteilung. Lampe hebt sich nicht gut ab. Vielleicht wäre Farbe doch besser gewesen.
Die eigentliche Enge die Du rüber bringen wolltest...geht verloren durch den Focus auf der Lampe und den nicht scharfen Bildelementen.
Das ist jetzt aber nur mein Empfinden.
Gruss Martin

Benutzerbild von Ilagam
Ilagam sagte am Freitag, den 08.04.2016 um 15:55 Uhr:

http://fotos.piqs.de/5/d/1/b/2/11ec22c08e718689a7f55ac64cd10790.jpg
Und bei diesem hier?
Gruß Martin

Benutzerbild von Olli.Garch
Olli.Garch sagte am Freitag, den 08.04.2016 um 13:27 Uhr:

Danke für Deine Einschätzung! Die Beschreibung, namentlich die Gegengründe, zeigen mir, daß das Bild genau so ist, wie ich es wollte. Die Lampe ist an sich nur ein Eyecatcher, das eigentliche Hauptmotiv ist die Enge in der Burg, und die kommt offenbar voll rüber *lach*
Das dunkle Ding unter der Lampe stört in der Tat; es handelt sich um einen verwitterten Holzerker. Wahrscheinlich hätte ich das Bild eher in Farbe lassen sollen, dann hätten sich Erker und Lampe besser voneinander abgehoben. Spannend wäre jetzt aber auch die Meinung derer, die weniger als *** gegeben haben.
Gruß philEOS

Benutzerbild von Lorzaar
Lorzaar sagte am Freitag, den 08.04.2016 um 12:39 Uhr:

Hallo philEOS, von mir hattest du dafür 3 Sterne bekommen.
Gründe dafür: sauberes Bild, kein rauschen im Hintergrund, keine Sensorflecken oder sonstige Artefakte.Schärfe und der Schnitt stimmen.
Gründe dagegen: sehr deutlicher Hintergrund, Lampe hebt sich kaum davon ab, Bild vermittelt (durch die Kante rechts) ein deutliches Engegefühl

Vielleicht solltest du versuchen, den Hintergrund zu beruhigen, allerdings ist auch das Teil unter der Lampe sehr störend und dunkel.
Gruß
Lorzaar

Benutzerbild von Olli.Garch
Olli.Garch sagte am Freitag, den 08.04.2016 um 11:29 Uhr:

Nun würde mich doch mal sehr interessieren, warum
http://fotos.piqs.de/0/0/3/0/8/32ed2ffac7ac48f8bdf00b19de7401f1.jpg
keine drei Sterne bekommen hat!
Danke: philEOS

Benutzerbild von Ilagam
Ilagam sagte am Dienstag, den 22.03.2016 um 06:30 Uhr:

Hi,
Halb so wild alles. Die große Blase liegt im goldenen Schnitt. Die 2 kleinen führen weiter durch das Bild. 2 verschiedene Farbliche Steine die nicht angeschnitten sind. Keine Schatten die absaufen...Und Lichter an der obersten Grenze. Schärfe halte ich für ausreichen.
Gruß Martin

Benutzerbild von Olli.Garch
Olli.Garch sagte am Montag, den 21.03.2016 um 20:49 Uhr:

Naja - wie wir inzwischen zur Genüge wissen, ist dokumentarische Exaktheit eine Tugend, die nicht von allen Erstbewertern hoch geschätzt wird ... ;-)
Abhilfe könnte vielleicht mehr Helligkeit schaffen, das würde die Sandfarbe evtl. freundlicher aussehen lassen. Könnte aber sein, daß dann die Luftblasen mit der Spiegelung anfangen auszufressen. Mit einem externen Blitz hätte man auch gezielt aufhellen können. Man muß halt ziemlich viel mit sich herumschleppen, wenn man auch unterwegs unter allen Bedingungen Aufnahmen machen will, die dem verwöhnten Publikum gefallen ... ;-)
Gruß philEOS

Benutzerbild von Ilagam
Ilagam sagte am Montag, den 21.03.2016 um 16:31 Uhr:

Ok...
Aber Farbe im Bild ist realistisch. ..mit dem Untergrund Sand.
Bildaufteilung auch...Schärfe auch.
Schade...es hätte ein Beitrag zum Monatsthema sein können.
Gruß Martin

Benutzerbild von Olli.Garch
Olli.Garch sagte am Montag, den 21.03.2016 um 16:22 Uhr:

Die Bildidee mit dem dreifachen Selfie in den Luftblasen fand ich witzig, aber die Farbstellung wirkt ein bißchen unangenehm (trübe, gelb-braun) - das könnte viele zur Ablehnung verführt haben. So war jedenfalls mein Eindruck (von mir hatte es drei Sterne bekommen).
Gruß philEOS

Benutzerbild von Ilagam
Ilagam sagte am Montag, den 21.03.2016 um 16:10 Uhr:

http://fotos.piqs.de/7/e/8/e/0/21b670b930d0a7cc25ca360943ec8df5.jpg

Was gibt es hier für Gründe zur Ablehnung ?
Wenn der Link denn geht
Gruß Martin

Benutzerbild von Olli.Garch
Olli.Garch sagte am Montag, den 29.02.2016 um 18:57 Uhr:

Hi,
am einfachsten geht es, wenn Du Firefox mit dem Plugin "Exif-Viewer" benutzt: Unter "Fotos > Meine Fotos > Abgelehnte Fotos" ein Rechtsklick aufs Bild, dann im Untermenü auf "Exif Daten", und im sich öffnenden Fenster steht eine dicker blauer Link, der funktioniert.
Alternativ Rechtsklick aufs Bild, dann wahlweise auf "Linkin neuem Tab/neuem Fenster öffnen" und den Link aus der Adresszeile des Browsers kopieren. Alternativ "Link Adresse kopieren" anklicken, dann hast Du den Link bereits in der Zwischenablage und kannst ihn allüberall einfügen.
Diese Beschreibung gilt für Firefox, aber ich nehme an, daß IE, Chrome etc. ähnlich funktionieren.
Gruß philEOS

Benutzerbild von MNGrafiX-picture
MNGrafiX-picture sagte am Montag, den 29.02.2016 um 18:13 Uhr:

Ich verlinke immer direkt aus dem Order "abgelehnte Fotos"..

Benutzerbild von Ilagam
Ilagam sagte am Montag, den 29.02.2016 um 18:07 Uhr:

Ich hab es falsch verlinkt.
Wie muss ich es denn verlinken? Bitte mal ein Tipp...Danke
Für das nächste mal dann :-)
Gruß Martin

Benutzerbild von MNGrafiX-picture
MNGrafiX-picture sagte am Montag, den 29.02.2016 um 09:54 Uhr:

hihihi, falsch verlinkt!
Martin, wenn du mir jetzt noch dein Passwort verrätst, dann kann ich den Link auch nutzen :) Jetzt ist aber meine Neugier geweckt worden, welches Foto war es denn????? Bittööööö..
LG Gabi

Benutzerbild von Olli.Garch
Olli.Garch sagte am Montag, den 29.02.2016 um 09:23 Uhr:

Soll heißen, das Foto kann nicht mehr begutachtet werden? Oder hat es Dir einfach zu lange gedauert bis zu einer Rückmeldung ... *ggg*
Gruß philEOS

Benutzerbild von Ilagam
Ilagam sagte am Montag, den 29.02.2016 um 03:51 Uhr:

sorry...egal...

Benutzerbild von Ilagam
Ilagam sagte am Montag, den 29.02.2016 um 03:48 Uhr:

Hi,
was hab ich hier falsch gemacht?

http://piqs.de/user/Ilagam/rejected/

Gruß Martin

Benutzerbild von Michi Nordlicht
Michi Nordlicht sagte am Mittwoch, den 11.11.2015 um 14:19 Uhr:

Danke für das Statement phileos.
Ich unterstütze den Wunsch nach mehr Infos in der Eb unbedingt.
Eine gerechte Bewertung eines Fotos kann man manchmal nur machen, wenn man mehr Kontext hat.
Welche Intention hat der Bildautor ? Hat er vielleicht absichtlich Unschärfe als Stilmittel benutzt ?
In welcher Kategorie ist es einzuordnen ? ...

Mir liegt daran, das System "Erstbewertung" mal auf den Prüfstand zu stellen. Ich will es nicht
grundsätzlich in Frage stellen, bin aber überzeugt das es da Verbesserungspotentiale gibt.

Nochmal hochladen werde ich es nicht. Dafür sind wohl andere Plattformen geeigneter...und das finde ich schade.
Gruß, Michi

Benutzerbild von Olli.Garch
Olli.Garch sagte am Mittwoch, den 11.11.2015 um 13:43 Uhr:

Oh, bin peinlich berührt. Ich hatte das Bild in der EB, kann mich zwar nicht mehr an meine Bewertung erinnern, konnte aber in der Tat nichts damit anfangen. Nun halte ich mich zwar nicht für jemand, der nur den Mainstream befördert, aber in der - leider nicht vergrößerbaren - Ansicht der Erstbewertung sah ich in erster Linie Tonwertabrisse, bei denen (mir) nicht klar war, ob sie auf gewollte Effekte (sprich, Bearbeitung) zurückgehen, oder ob da jemand ein ganz altes Handy zum Knipsen verwendet hatte. Jedenfalls hatte ich sehr hinsichtlich der Bewertung hin und her geschwankt.
Ich höre immer wieder von anderen Nutzern - und habe selbst einige Beispiele - wo erstaunlich schlechte Bilder druch die EB kommen, während gute abgelehnt werden. Sofern das ein Ausdruck von Basisdemokratie ist, wird man es hinnehmen müssen (diese Form von Basisdemokratie war mir jedenfalls ein wichtiges Argument, als ich mich für piqs.de als Outlet entschieden habe). Mein Wunsch an den Admin bzw. die Technik wäre allerdings, um eine bessere Einschätzung bei der EB zu ermöglichen:
- echte Vollbildansicht,
- Darstellung von Bildbeschreibung und Tags, damit die Absicht der Bildgestaltung ebenfalls bei der Bewertung berücksichtigt werden kann.

Michi, lad es doch einfach noch mal hoch.
LG philEOS

Benutzerbild von Michi Nordlicht
Michi Nordlicht sagte am Dienstag, den 10.11.2015 um 10:38 Uhr:

Danke Lorzaar, in der Tat ist es nicht alltäglich und entspricht nicht dem gewohnten "Mainstream".
Es ist mir klar, dass so etwas nicht jedermanns Ding ist....muss es auch nicht.
Schade ist, dass das Erstbewertungssystem dazu führt, den Mainstream zu befördern
und die fotografische Vielfalt einschränkt....
Gruß, Michi

Benutzerbild von Lorzaar
Lorzaar sagte am Dienstag, den 10.11.2015 um 10:08 Uhr:

Deine Enttäuschung kann ich verstehen, mir ging es eben ähnlich.
Ich hatte es in der Erstbewertung und war begeistert!
Ein Bild, was ich so nicht alle Tage zu sehen bekomme.
Surreal.
Gespenstisch.
Gekonnte Bearbeitung.
Nicht alltäglich.
Das Publikum hier scheint für solche Bilder noch nicht reif zu sein.
Schau mal in deine PN rein
Schade
Gruß
Lorzaar