Anmelden

Forum > Foto-Auswahl > Ich muss mal etwas loswerden

Bitte melde Dich an um eine Antwort zu schreiben.

Ich muss mal etwas loswerden

neueste / älteste Einträge zuerst
Benutzerbild von ritch
ritch sagte am Samstag, den 11.08.2018 um 02:29 Uhr:

Lieber Olli

Zitat: "- die in Titel und/oder Tags eindeutig gekennzeichnet sind mit dem Begriff "MTxxyy", wobei "xx" = letzte beide Stellen des Jahres und "yy" = Monat"
Korrekt ausgedrückt: Das Format MTyymm (yy steht für Jahr und nicht für Monat), um die Anfrage der prähistorischen Datenbank-Logik zu optimieren. http://piqs.de/schnelluebersicht/search/mt1808/ <-MTyymm in internationaler Formatierung.
Solch ein DIY ist nötig, da es keine "Techniker" mehr zu geben scheint, um die Wildcards der Anfrage ins 21. Jahrhundert zu überführen. ;))

Ein DIY ist zwar grundsätzlich "Fusch am Bau", aber wenn es die einzige Möglichkeit ist, das Bauwerk zu stabilisieren, oder gar zu verbessern, dann ist es imho vollkommen legitim, wenn Nutzer sowas durchziehen, da es von Seiten des Admins oder Betreibers keine Verbesserungen gibt.

Zitat: "Letztlich betrachte ich "piqs.de" als eine Plattform für "Augentiere", bei der das BILD an sich zählt. Der Aufwand, den man für ein gerendertes CGI treiben muß, dürfte der Mühe, die man für Vorbereitung, Model-Pflege, Visagist/in, Ausstattung etc. eines Foto-Shootings aufwenden muß, mitunter entsprechen... ;-)"

Genau so sehe ich es auch, lieber Bilderfreund! [Ein "CGI-Fotoshooting" ist allerdings viel günstiger, aber ebenso zeitaufwändig.] Piqs (Pictures) ist eine Bildercommunity - und wenn man sich mit "dem schönsten Hobby der Welt" eingehend beschäftigt, sollte es vollkommen egal sein, mit welchen Methoden man Bilder erstellt, solange man damit BetrachterInnen erreicht - emotional, intellektuell oder vielleicht sogar auf vollkommen andere Weise der Intuition oder Inspiration. Sowas muss nicht mal geplant oder konstruiert sein ... manchmal reicht es bereits, einen Farbeimer auf die Leinwand zu klatschen (auch virtuell), um darin Formen zu erkennen ... ok, das geht nun in Richtung der losgelösten Kunst, die vielleicht nicht jedermanns Geschmack ist. ;) Das bedeutet aber nicht, dass man es kategorisch ablehnen muss, ohne die Intention der Schaffenden zu kennen, bzw. sich damit ernsthaft auseinander zu setzen.

Für mich ist das MT eine stets kreative Herausforderung, Olli. Es hätte somit für mich keinen Sinn, Fotos aus der Schublade zu ziehen, da ich auch niemals zuvor bereits vorhandene Kurzgeschichten bei KG-Wettbewerben einreichte.
Beste Grüße,
ritch

Benutzerbild von Huessi
Huessi sagte am Samstag, den 11.08.2018 um 00:13 Uhr:

@Olli.Garch

ok

Trotzdem sollten endlich verbindliche Regeln aufgestellt werden.

Sollte jedoch die Regel "ein Foto ist nachweislich zeitnah für das gestellte Thema neu zu erstellen" bin ich endgültig raus.

Wäre schade, auch wenn diese Fotoseite/Community weiter an Aktualität verlieren würde.

Werbung im Netz wäre ein Muss.

Gruß Jürgen

Benutzerbild von Olli.Garch
Olli.Garch sagte am Freitag, den 10.08.2018 um 22:34 Uhr:

Hallo Huessi,
ich verstehe Deinen Frust und kann ihn auch nicht auflösen - allenfalls zu (er)klären versuchen.

piqs.de ist eine Seite, die inzwischen kaum noch gemanagt wird - so kommt es, daß im Grunde jeder User eigene Regeln propagieren kann, die im wesentlichen unwidersprochen bleiben. Was nicht notwendigerweise heißt, daß sie auch zutreffen...

Der Monatswettbewerb ist in keiner Hinsicht mit dem zu vergleichen, was man z.B. bei der "fotocommunity" unter einem Monatswettbewerb versteht. Es handelt sich dabei vielmehr um ein Steckenpferd des (einzigen) Admin, der damit versucht, die Plattform vor dem endgültigen Hungertod zu retten, was aber nicht bedeutet, dass es ein eindeutiges Regelwerk gäbe, auf dessen Einhaltung geachtet würde.
Der Stellenwert des Monats-WB zeigt sich u.a. daran, daß es schon seit vielen Monaten keinen eigenen Reiter für diese Kategorie gibt, sondern nur selbstgebastelte Notlösungen....

Ich selbst habe es so verstanden, daß für jeden Monats-WB "neue" Fotos verlangt werden in dem Sinne, daß diese Aufnahmen bisher noch nicht hochgeladen/veröffentlicht wurden, weder auf piqs.de noch anderswo. Ein "neues" Foto i.S.v. "soeben geschossen" wäre natürlich hübsch, ist aber völlig unrealistisch, wie Du selbst am Beispiel Afrika schön aufgezeigt hast.
Wenn ein wortgewaltiger User genau das aber verlangt und diese Forderung nicht von einem Admin moderiert wird, könnte der Eindruck entstehen, daß dies eine gültige Regel ist...

MEIN Verständnis des Monats-WB ist:
- Jeder User kann bis zu 3 Fotos einreichen,
- die in Titel und/oder Tags eindeutig gekennzeichnet sind mit dem Begriff "MTxxyy", wobei "xx" = letzte beide Stellen des Jahres und "yy" = Monat,
- die bisher weder auf piqs.de noch in einem anderen Medium veröffentlicht wurden,
- die das vom Gewinner des vorvorigen Monats ausgerufene Thema illustrieren,
- und von der Abstimmung interessierter User nach Ablauf des Monats per PN an den Admin nach einfachem Mehrheitsprinzip gewählt werden,
- wobei der Gewinn darin besteht, daß das Gewinnerbild nach Abschluß der Wahl die Frontpage der Plattform für eine Woche ziert,
- und der Gewinner das Thema des WB für den übernächsten Monat bestimmen darf.

Ich muß Dir auch dahingehend zustimmen, daß "piqs.de" keine eindeutige Vorgabe ist - man kann darunter Fotografien i.e.S. verstehen, wie auch völlig ohne Kamera konzipierte "pics" (piqs) oder auch (dokumentarische) Fotografien von analogen Kunstwerken (Malerei, Skulptur etc.).
Letztlich betrachte ich "piqs.de" als eine Plattform für "Augentiere", bei der das BILD an sich zählt. Der Aufwand, den man für ein gerendertes CGI treiben muß, dürfte der Mühe, die man für Vorbereitung, Model-Pflege, Visagist/in, Ausstattung etc. eines Foto-Shootings aufwenden muß, mitunter entsprechen... ;-)
Gruß Olli

Benutzerbild von Huessi
Huessi sagte am Freitag, den 10.08.2018 um 00:46 Uhr:

Ich kenne keinen Fotowettbewerb wo die Vorgabe des Ausrichters besagt das die Fotos extra für den Wettbewerb erstellt werden müssen. So etwas habe ich bisher nicht erlebt.

Bei den Wettbewerben an denen ich teilnahm gab es vorgegebene Themen und s.g. Richtlinien "Bearbeitungen" die gefordert oder verboten wurden, jedoch nie eine Vorgabe ob das Foto für den Wettbewerb erstellt wurde oder bereits auf Halde lag.

Des Weiteren ist für mich ein Fotowettbewerb für Fotos.
Ein Foto ist die Ablichtung dessen was ich sah und nicht eine erschaffene Darstellung dessen was ich zu sehen wünsche.

Ich will hier gegen nichts und niemanden stänkern, nur ich als Fotografierender brauche Voraussetzungen für eine Aufnahme, während ein "Schaffender" sie sich einfach schafft.

Wenn ich mir etwas vorstelle suche ich eine passende Location, brauche passende Modells o.ä., Licht ..... usw..
Das erschaffe ich mir nicht am PC, ich veränder allerhöchstens nachträglich, das bereits Vorhandene, etwas durch Bearbeitung.

Deshalb werde ich auch weiterhin Schubladen-Fotos die ich bereits - aus welcher Laune heraus auch immer - erstellt hatte, nutzen.

Wenn das nicht gewünscht ist wird es von meiner Seite keine weitere Teilnahme mehr geben.

Ich hatte es schon einmal mitgeteilt das ich einerseits für ein Magazin als Fotograf unterwegs bin, andererseits als Fotograf arbeite und sogar reinweg aus Jux so manches Foto machte. Das bedeutet natürlich das bei mir einige 1000 Aufnahmen lagern, was gut ist liegt auf Halde und wird bei Wettbewerben oder oder oder eingesetzt.

Wünsche euch Allen eine gute Nacht und einen schönen Freitag
Jürgen