Anmelden

Forum > Digitale Fotografie > Tamron oder Sigma 70-300mm

Bitte melde Dich an um eine Antwort zu schreiben.

Tamron oder Sigma 70-300mm

neueste / älteste Einträge zuerst
Benutzerbild von ritch
ritch sagte am Dienstag, den 12.03.2019 um 07:07 Uhr:

Nur mal so nebenbei gefragt: Wer braucht für Porträtfotos, egal aus welcher Entfernung, einen AF? Wer braucht heutzutage mit Liveview am Monitor oder im elektronischen Sucher eine automatische Belichtung via Blende und Iso? Das WYSIWYG-Prinzip, lange bekannt aus der Website-Erstellung, findet bei modernen Digicams eine Entsprechung. Was haben elektronische Objektive, unabhängig des Herstellers, somit noch mit der ursprünglichen, entschleunigten und geplanten Fotografie zu schaffen?
Und da sind wir wieder bei meinem Lieblingsthema: Schraube "unmögliche" analoge Objektive aus der E-Bay-Grabbelkiste oder Opas Schublade via Adapter an eine moderne Systemkamera - das ist die günstigste Methode, um für eigene Vorlieben das richtige Objektiv zu finden. Sigma oder Tamron ist dann nicht mehr die Frage, da man voll-analoge Objektive mit Systemkameras "verheiratet". M42 oder (wenn man es ganz brutal will) Pentacon, denn was damals gut war, wurde nie besser. Wichtig ist nur ein hochwertiger Adapterring, denn es gibt viel diesbezüglichen Schrott auf dem Markt.
Wenn es um die Liebe zur Fotografie geht, spielen Automatiken keine Rolle - im Gegenteil, denn der Mensch bestimmt das Bild und nicht das Werksprogramm. Es gibt auf Piqs, ohne nun Namen zu nennen, einige hervorragende Fotos, die von Profis mit elektronischen Objektiven erstellt wurden, weil die Situation es erforderte, schnell zu reagieren ... aber für die geplante Fotografie (Porträts) braucht man das imho nicht.
Was man "braucht", ist ein feinmechanisches Werkzeugset, denn damit kann man auch ganz hochwertige und günstige voll-analog-Objektive im Netz "abstauben" und somit an Systemkameras und auch DSRLs mit Adapter wiederverwenden. ;)
Es ist imho somit keine Frage ob Sigma oder Tamron, sondern stets nur, was man will und damit im DIY ohne Qualitätseinbußen zu sparen bereit ist.
Beste Grüße,
ritch
_______________________
Mein persönliches "unmögliches" Projekt ist die Heirat eines Mittelformat Pentacon-Six-Objektivs mit einer System-Sony via e-mount. Sollte es funktionieren, dann poste ich auf Piqs und YT natürlich ein detailliertes How-To. ;)

Benutzerbild von Olli.Garch
Olli.Garch sagte am Dienstag, den 05.03.2019 um 15:10 Uhr:

*lach* Wieso willst Du Gruppenfotos aus einem Kilometer Entfernung schießen?

Grundsätzlich ist die Abbildungsqualität bei Zooms schlechter als bei Festbrennweiten, und bei Reisezooms, die einen großen Brennweitenbereich abdecken, schlechter als bei solchen mit kürzerem Brennweitenbereich.
Dazu kommt, wenn Du von "Schnappschüsse machen" schreibst: Je länger der Brennweitenbereich ist, desto länger orgelt der Autofokus herum, bis er den Schärfepunkt erwischt.

Ich habe ein Tamron 70-300 f/4-5,6, das ich kaum noch verwende, weil ich von der Abbildungsqualität regelmäßig erschüttert bin. Gut, das Teil ist auch schon ein paar Jährchen alt, mittlerweile ist ungefähr der dritte Nachfolger auf dem Markt, der vermutlich bessere Bildqualität erzeugt als das 26-300.
Im Vergleich dazu ist mein Sigma 17-70 f/2.8-4 ein super Immerdraufobjektiv, wenn man mit leicht schwächelnder Schärfe an den Bildrändern und Bildecken leben kann. Dafür ist der AF schnell, leise und erstaunlich präzise. Von der Brennweite her aber vermutlich nicht das, was Du suchst. Aber grundsätzlich bekomme ich, wenn ich Testberichte lese, den Eindruck, daß Sigma für vergleichbaren Preis bessere Linsen liefert.
Gruß Olli

Benutzerbild von michihirschmann
michihirschmann sagte am Dienstag, den 05.03.2019 um 14:17 Uhr:

Hi!
Ich suche ein Zoom Teleobjektiv in der Einsteigerpreisklasse, mit dem ich vor allem Schnappschüsse von Personen machen kann. Wichtig ist mir dabei natürlich der Bokeh-Effekt, somit sollte es lichtstark sein.
Da ich Hobbyfotografenanfänger bin, sollt's nicht zu viel kosten.
Hat jemand Erfahrung mit dem Tamron 26-300 mm F3,5-6,3?
Oder was wäre besser geeignet.
Für die reine Porträt-Fotographie bin ich mit dem Canon 50mm F1,1,8 voll zufrieden. Jetzt würd mich eben ein Zoom Tele interessieren, damit ich Schnappschüsse auch in Gruppen machen kann, ohne mit der Kamera zu nahe ans Motiv rangehen zu müssen.

Danke vorab!

Benutzerbild von Amarantine
Amarantine sagte am Donnerstag, den 24.03.2011 um 14:34 Uhr:

Man kann auch gute gebrauchte bekommen. Es gibt ja immer wieder Leute die sich "das neueste" holen und das vermeindlich "alte" hergeben ;) - Meistens kann man die Objektive dann noch vom Hersteller gegen eine kleine Gebühr 100%ig einstellen lassen. So kommt man dann an Originalobjektive zu einem guten Kurs ;)

Herzliche Grüße
Birgit

Benutzerbild von dickmann_hh
dickmann_hh sagte am Mittwoch, den 23.03.2011 um 20:10 Uhr:

Hallo Leute,

vielen Dank für die Feedbacks! Dann würde ich vermutlich, wie Karl sagte, erst einmal warten und Geld zusammenlegen. Wenn das Geld vorher ausgegeben worden ist, ist nicht mehr so viel da für teureres Objektiv :-(

Grüße,
Dicky

Benutzerbild von MrSpock
MrSpock sagte am Sonntag, den 20.03.2011 um 22:58 Uhr:

In dieser Preisklasse ist Tamron, (meine Erfahrung) qualitativ die bessere Wahl.
vG
Andreas

Benutzerbild von karl2010
karl2010 sagte am Sonntag, den 20.03.2011 um 20:26 Uhr:

Hallo Dicky,
wenn ich ehrlich sein soll würde ich noch ein wenig warten und mir zu einem späterem Zeitpunkt ein Objektiv zulegen eins was Qualitativ besser ist.Es muss nicht das teuerste sein aber im mittleren Preissegment (ca.500 Euro) gibt es bestimmt schon ganz gute Ware.Deine hier genannten kenne ich nicht,meine aber das Qualität doch seinen Preis hat und empfehle dir deshalb dich nach anderen Objektiven umzusehen....

hg
karl

Benutzerbild von dickmann_hh
dickmann_hh sagte am Sonntag, den 20.03.2011 um 15:22 Uhr:

Hallo ihr Experten,

in naher Zukunft möchte ich für meinen Pentax ein Tele-Objektiv mal zulegen und schwanke zwischen einem 70-300mm von Tamron (4-5.6) und von Sigma (auch 4-5.6) mit "Makro"-Option bei 200-300mm Brennweite. Hab Vergleichsbilder gemacht und habe den Eindruck, dass Tamron bessere Bilder macht. Aber der Fokusring von Sigma ist einfacher zu bedienen (nicht so schwergängig wie bei Tamron).

Benutzt jemand eins dieser Objektive und kann seine Erfahrung mitteilen? Oder kennt eine(r) von Euch eine Alternative in der Preisklasse bis 250€?

Danke!
Gruß,
Dicky